• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 22.05.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Teil 4  |  26.08.2011  |  16:17 Uhr

Alte Lieder dürfen lebendig bleiben

von Mirja-Leena Klein

Lesenswert (8) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken


  • Artikel 7 / 12
  • Pfeil
  • Pfeil




Passaus Volksmusikpflegerin Kathrin Gruber kam selbst als junges Mädchen zur Musik. Heute gibt sie sie bei vielen Anlässen mit Begeisterung an Alt und Jung weiter. "Man muss sich nur trauen, denn jeder kann singen und keiner muss sich genieren", meint sie.  − Foto: Jäger

Passaus Volksmusikpflegerin Kathrin Gruber kam selbst als junges Mädchen zur Musik. Heute gibt sie sie bei vielen Anlässen mit Begeisterung an Alt und Jung weiter. "Man muss sich nur trauen, denn jeder kann singen und keiner muss sich genieren", meint sie.  − Foto: Jäger

Passaus Volksmusikpflegerin Kathrin Gruber kam selbst als junges Mädchen zur Musik. Heute gibt sie sie bei vielen Anlässen mit Begeisterung an Alt und Jung weiter. "Man muss sich nur trauen, denn jeder kann singen und keiner muss sich genieren", meint sie.  − Foto: Jäger


"Alte Lieder am Leben erhalten, das geht nur, wenn sie auch gesungen werden", findet Karl-Heinz Reimeier, Volksmusik- und Heimatpfleger im Landkreis Freyung-Grafenau. Nie hätte er geglaubt, dass er mal "bei der Volksmusik landet", wie er lachend sagt. Denn er hatte lang die volkstümliche mit der Volksmusik verwechselt. "Ich hab nicht die richtige Musik gehört, nicht die überlieferte", erinnert sich Reimeier. Als Volksmusikpfleger trägt er nun selbst dazu bei, dass Lieder weiter überliefert werden. Das tut er bei unterschiedlichen Anlässen wie Singstunden − auch hat er das Liederbuch "Wetzstoa" mit 151 Liedern herausgegeben, um jedermann die alten Lieder zugänglich zu machen.

"Singen lässt das Herz leichter werden"Was macht man eigentlich genau als Volksmusikpfleger? "Die wichtigste Voraussetzung ist die Freude am eigenen Tun", weiß Reimeiers Kollegin im Landkreis Regen, Sonja Petersamer. Wenn die Kinder, mit denen sie vorwiegend singt, merken würden, dass es einem selbst Spaß macht, alte Lieder zu singen, gehe die Vermittlung ganz leicht. "Volksmusik ist ein Virus, der leicht übertragbar ist", scherzt Petersamer. Viele Jugendliche fänden Volksmusik am Anfang blöd, weil sie sie mit Musikantenstadl assoziieren würden, doch wenn sie dann in Berührung mit der "eigentlichen" Volksmusik kämen, schlage der Virus schnell durch.



Information


Linktipps, Notenblätter und Musikvideos gibt es hier:

Das kann in Passau Kathrin Gruber nur bestätigen: "Ich bin als Volksmusikpflegerin eine Art Vermittlerin zwischen Sängern und Musikanten und den, manchmal auch skeptischen, Zuhörern. Ich arrangiere Begegnungen, um die Leute wieder aufmerksam zu machen, wie wohltuend und schön die einfache Musi aus dem Volk ist und wie verbindend es ist, miteinander zu singen. Handgemachte, manchmal altüberlieferte Musik weiterzutragen, ist meine Aufgabe."

Was Gruber, Petersamer und Reimeier bei all ihren unterschiedlichen Aufgaben verbindet, ist die Auffassung, dass Volksmusik nichts Statisches sein darf. Das bezieht sich sowohl auf die Inhalte als auch auf die Darbietungsformen. "Es muss sich was bewegen. Nichts Schlimmeres, als wenn einer vorne steht auf der Bühne und sich nichts regt und rührt", sagt Reimeier. Zwischen den Leuten müsse man sein, nicht abseits, nicht "nur" vorführend.

Die Regenerin Sonja Petersamer nennt ihre Art der Volkmusik-Vermittlung daher "ganzheitlich". "Die Kinder sollen sich bewegen, klatschen, tanzen. So wird es vor allem den Kleinen nicht langweilig." Es geht den Volksmusikpflegern vor allem ums Singen, um die Praxis und das Einbinden aller, die Lust haben, aktiv mitzumachen. Petersamer weiß um die Stärkung des Selbstbewusstseins durch das Singen. Auch Kathrin Gruber hat diese Erfahrung gemacht: "Singen tut einfach gut, lässt das Herz wieder leichter werden und befreit die Seele. Man muss sich nur trauen, denn jeder kann singen und keiner muss sich genieren." Textprobleme löst sie ganz einfach indem sie entsprechende Liedermappen vorbereitet, die oft kopiert werden.

Gruber pflegt in ihrem "Musikantenfreundlichen Wirtshaus" in der Passauer Rittsteigerstraße regen Kontakt zu anderen Musikanten und sieht sich durch den steten Zulauf bestätigt, dass Volksmusikpflege nichts Verstaubtes sein muss: "Ein Wirtshaus ist ein wunderbarer Ort, um sich gemütlich zusammenzusetzen, um alte Lieder zu singen. Fast jeder am Stammtisch kennt ein altes Lied, das schon fast vergessen scheint."

Man darf nicht außer Acht lassen, dass eine Kernaufgabe der Volksmusikpfleger eben darin liegt, alte Lieder erst einmal aufzuspüren. Nur wie? Karl- Heinz Reimeier sammelt als Kreisheimatpfleger natürlich nicht nur Lieder, sondern auch Geschichten, Sagen und schreibt Bräuche nieder.

"Das haben wir beim Holzhauen gesungen"Und in diesem Zusammenhang erzählen ihm ältere Gewährsleute häufig von schon fast vergessenen Liedern. "Die erinnern sich dann: Das haben wir früher beim Holzhauen gesungen." Am wichtigsten sei es eben, immer in direktem Kontakt mit den Menschen zu sein, weiß Reimeier: "In dem ich zu den Leuten gehe, von denen ich weiß, dass sie gern singen, erfahre ich viel. Ich gehe von Dorf zu Dorf und sammle ich meine Lieder." Oft setzt er sie um in Noten und verhindert so ihr Verschwinden.

Es sind alle Arten von Liedern dabei, erzählt Reimeier. Politische Lieder, Liebeslieder, Soldatenlieder, Spottlieder. Gern bringt er auch neuen Schwung in die alten Vorlagen, experimentiert herum und will sie somit lebendig halten.

Bei Sonja Petersamer war es die Mutter, die schon immer sorgfältig Lieder- und Notenbücher gesammelt und aufgehoben hat. So habe sich im Lauf der Jahre ein Fundus an alten Liedern entwickelt, den sie an Singwochenenden, bei Seminaren und im Unterricht weitergibt. Ein Problem sieht sie darin, dass die Berieselung der Jugendlichen durch die Ohrstöpsel immer mehr zunehme und einfach zu wenig aktiv musiziert werde.

"Berieselung durch Ohrstöpsel nimmt zu""Es müsste in der Schule schon viel mehr geschehen, um musikalische Talente früh zu erkennen", findet die Musiklehrerin. Denn nicht jeder hat das Glück, Eltern zu haben, die die Musikalität ihrer Kinder erkennen und fördern, so wie es bei Kathrin Gruber der Fall war: "Die Diatonische Harmonika hat mir mein Papa schmackhaft gemacht. Mit neun Jahren habe ich das erste Instrument bekommen, womit ich im Trachtenverein fleißig gespielt habe. Die Mitgliedschaft im Verein, einer wunderbaren Gemeinschaft mit Liebe zur Kultur und zum Brauchtum, hat meine Leidenschaft zur Musik früh entstehen und wachsen lassen."








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
204607
Teil 4
Alte Lieder dürfen lebendig bleiben
"Alte Lieder am Leben erhalten, das geht nur, wenn sie auch gesungen werden", findet Karl-Heinz Reimeier, Volksmusik- und Heimatpfleger im Landkreis Freyung-Grafenau. Nie hätte er geglaubt, dass er mal "bei der Volksmusik landet", wie er lachend sagt
http://www.pnp.de/nachrichten/kultur_und_panorama/volksmusik_serie/204607_Alte-Lieder-duerfen-lebendig-bleiben.html?em_cnt=204607
2011-08-26 16:17:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2011/08/26/teaser/110826_1618_29_33312776_gruber_singen10_tj_teaser.jpg
news




Ein Dankeschönessen gab es von dem Günzburger Rentner (Mitte) für die Freyunger Feuerwehrler. − Foto: Wagner

Es war ein schrecklicher Unfall, der sich vor ziemlich genau vier Jahren am 12...



−Symbolfoto: dpa

Ein Wildtierexperte des Bayerischen Landesamts für Umwelt (LfU) hat am Freitag vergangener Woche in...



Eine mittlerweile typische Szene am Morgen im Neuburger Wald: Wie hier am Mittwoch werden in Autobahnnähe von Polizeieinheiten fast täglich erwachsene und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aufgegriffen, die in Passau erstversorgt werden. − Foto: Jäger

Die in Passau aufgegriffenen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge und die teils dramatischen...



Nur einen Tag nach der Eskalation im Gemeinderat konnte der Arbeitskreis Feuerwehrhaus die Wogen wieder glätten. Eine Sondersitzung am 1. Juni soll alles wieder ins Reine bringen. Beim Arbeitskreis mit dabei waren (v. re.) Bürgermeister Johann Springer, 3. Bürgermeister Jürgen Brodschelm, Horst Eichinger, Josef Hager, Karl Resch, Klaus Millrath, 2. Bürgermeister Walter Unterhuber, die Projektanten Ludwig Eder und Christian Enninger, Architekt Manfred Gramer, FF-Vorstände Christian Hashuber und Heiko Schedlbauer, Brigitte Greßlinger-Stadler, Georg Hufnagl, Christoph Strohhammer und Kommandant Martin Eichinger. − Foto: Hopfenwieser

Ziemlich heftig ging es zu in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates von Kirchdorf am Inn (Landkreis...



Zum offiziellen Baubeginn nahmen Osman Karabacak (v.l.), Bünyamin Yüksel, Christian Moser (M.), Kuddusi Uysal, Mesut Koc und weitere Verantwortliche der islamischen Gemeinde die Spaten in die Hand. − F.: Birgmann

Knapp ein halbes Jahr nach dem geschlossenen OK aus dem Bauausschuss geht es jetzt los im Unteren...





Vorbild waren Ampeln in Wien. − Foto: dpa

München bekommt zum Christopher Street Day (CSD) schwule Ampelmännchen und lesbische Ampelfrauen...



Beim traditionellen "Fensterln" müssen die Männer in möglichst kurzer Zeit einen Holzstapel überwinden, eine Leiter emporsteigen und einen Nagel einschlagen, bevor sie die Dame küssen dürfen. Die Gleichstellungsbeauftragte der Universität Passau, Dr. Claudia Krell findet, dass hier die Frau zum Objekt degradiert werde. − Foto: dpa

UPDATE II: Fensterln-Streit an Passauer Uni: Jetzt spricht Horst SeehoferUPDATE I: Fensterln-Streit...



Ihre Milch ist nun weniger Wert. Discounter senkten in der vergangenen Woche die Milchpreise. Verbände und Politik kritisieren das Vorgehen von Aldi, Lidl und Co. scharf. − Foto: dpa

Im Stall von Hubert Gastinger stehen 75 Milchkühe. Genauso viele wie vor sechs Wochen...



−Symbolbild: dpa

Das Unkrautvernichtungsmittel "Roundup" mit seinem Wirkstoff Glyphosat ist ein weltweiter Bestseller...



Blick auf die Bundesstraße 11 auf Höhe Ruhmannsfelden: Eine Initiative aus der Wirtschaft will nun den Befürwortern eines bedarfsgerechten Ausbaus eine Plattform bieten und lädt ein zu einer Auftaktveranstaltung am 28. Mai in Teisnach. − Foto: Archiv-Schlamminger

Eine Plattform bieten für alle, die vom mangelhaften Ausbauzustand der Bundesstraße 11 zwischen...





Die Klosterschwestern beim Festgottesdienst in der Asam-Basilka in Altenmarkt. − Foto: Schiller

Eine lange Tuchbahn mit Erinnerungsstücken aus 157 Jahren Klostergeschichte hatte Lehrerin Birgitt...



Dreharbeiten zum Film "Storno" im April des vergangenen Jahres im Schambacher Gasthaus "Zum Wirtsedl" – und mittendrin waren Tobias Kurz aus Würding (vorne l.) und Dominik Klimm aus Hartkirchen (vorne r.) als Komparsen. Am kommenden Freitag stellen der Regisseur Jan Fehse sowie die Schauspieler Jürgen Tonkel und Eisi Gulp den Streifen in der Filmgalerie Bad Füssing vor. − Foto: Archiv Jörg Schlegel

Ein Versicherungsvertreter-Neuling fällt mit Kollegen in ein Dorf ein, um den Bauern Policen...



Einmal die Woche führt Dr. Michael Spandau (l.) mit dem Anästhesisten Dr. Stefan Kuklinski Schwangerschaftsabbrüche durch. − Foto: Jäger

Die Frauen, die zu Dr. Michael Spandau kommen, haben ihre Entscheidung schon getroffen...



− Foto: Archiv dpa

Die Kriminalpolizei ermittelt gegen zwei Männer wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern...



Beim traditionellen "Fensterln" müssen die Männer in möglichst kurzer Zeit einen Holzstapel überwinden, eine Leiter emporsteigen und einen Nagel einschlagen, bevor sie die Dame küssen dürfen. Die Gleichstellungsbeauftragte der Universität Passau, Dr. Claudia Krell findet, dass hier die Frau zum Objekt degradiert werde. − Foto: dpa

UPDATE II: Fensterln-Streit an Passauer Uni: Jetzt spricht Horst SeehoferUPDATE I: Fensterln-Streit...







Anzeige





Ein Dankeschönessen gab es von dem Günzburger Rentner (Mitte) für die Freyunger Feuerwehrler. − Foto: Wagner

Es war ein schrecklicher Unfall, der sich vor ziemlich genau vier Jahren am 12...



−Symbolfoto: dpa

Ein Wildtierexperte des Bayerischen Landesamts für Umwelt (LfU) hat am Freitag vergangener Woche in...



Eine mittlerweile typische Szene am Morgen im Neuburger Wald: Wie hier am Mittwoch werden in Autobahnnähe von Polizeieinheiten fast täglich erwachsene und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aufgegriffen, die in Passau erstversorgt werden. − Foto: Jäger

Die in Passau aufgegriffenen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge und die teils dramatischen...



Nur einen Tag nach der Eskalation im Gemeinderat konnte der Arbeitskreis Feuerwehrhaus die Wogen wieder glätten. Eine Sondersitzung am 1. Juni soll alles wieder ins Reine bringen. Beim Arbeitskreis mit dabei waren (v. re.) Bürgermeister Johann Springer, 3. Bürgermeister Jürgen Brodschelm, Horst Eichinger, Josef Hager, Karl Resch, Klaus Millrath, 2. Bürgermeister Walter Unterhuber, die Projektanten Ludwig Eder und Christian Enninger, Architekt Manfred Gramer, FF-Vorstände Christian Hashuber und Heiko Schedlbauer, Brigitte Greßlinger-Stadler, Georg Hufnagl, Christoph Strohhammer und Kommandant Martin Eichinger. − Foto: Hopfenwieser

Ziemlich heftig ging es zu in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates von Kirchdorf am Inn (Landkreis...



Zum offiziellen Baubeginn nahmen Osman Karabacak (v.l.), Bünyamin Yüksel, Christian Moser (M.), Kuddusi Uysal, Mesut Koc und weitere Verantwortliche der islamischen Gemeinde die Spaten in die Hand. − F.: Birgmann

Knapp ein halbes Jahr nach dem geschlossenen OK aus dem Bauausschuss geht es jetzt los im Unteren...





Vorbild waren Ampeln in Wien. − Foto: dpa

München bekommt zum Christopher Street Day (CSD) schwule Ampelmännchen und lesbische Ampelfrauen...



Beim traditionellen "Fensterln" müssen die Männer in möglichst kurzer Zeit einen Holzstapel überwinden, eine Leiter emporsteigen und einen Nagel einschlagen, bevor sie die Dame küssen dürfen. Die Gleichstellungsbeauftragte der Universität Passau, Dr. Claudia Krell findet, dass hier die Frau zum Objekt degradiert werde. − Foto: dpa

UPDATE II: Fensterln-Streit an Passauer Uni: Jetzt spricht Horst SeehoferUPDATE I: Fensterln-Streit...



Ihre Milch ist nun weniger Wert. Discounter senkten in der vergangenen Woche die Milchpreise. Verbände und Politik kritisieren das Vorgehen von Aldi, Lidl und Co. scharf. − Foto: dpa

Im Stall von Hubert Gastinger stehen 75 Milchkühe. Genauso viele wie vor sechs Wochen...



−Symbolbild: dpa

Das Unkrautvernichtungsmittel "Roundup" mit seinem Wirkstoff Glyphosat ist ein weltweiter Bestseller...



Blick auf die Bundesstraße 11 auf Höhe Ruhmannsfelden: Eine Initiative aus der Wirtschaft will nun den Befürwortern eines bedarfsgerechten Ausbaus eine Plattform bieten und lädt ein zu einer Auftaktveranstaltung am 28. Mai in Teisnach. − Foto: Archiv-Schlamminger

Eine Plattform bieten für alle, die vom mangelhaften Ausbauzustand der Bundesstraße 11 zwischen...





Die Klosterschwestern beim Festgottesdienst in der Asam-Basilka in Altenmarkt. − Foto: Schiller

Eine lange Tuchbahn mit Erinnerungsstücken aus 157 Jahren Klostergeschichte hatte Lehrerin Birgitt...



Einmal die Woche führt Dr. Michael Spandau (l.) mit dem Anästhesisten Dr. Stefan Kuklinski Schwangerschaftsabbrüche durch. − Foto: Jäger

Die Frauen, die zu Dr. Michael Spandau kommen, haben ihre Entscheidung schon getroffen...



− Foto: Archiv dpa

Die Kriminalpolizei ermittelt gegen zwei Männer wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern...



Dreharbeiten zum Film "Storno" im April des vergangenen Jahres im Schambacher Gasthaus "Zum Wirtsedl" – und mittendrin waren Tobias Kurz aus Würding (vorne l.) und Dominik Klimm aus Hartkirchen (vorne r.) als Komparsen. Am kommenden Freitag stellen der Regisseur Jan Fehse sowie die Schauspieler Jürgen Tonkel und Eisi Gulp den Streifen in der Filmgalerie Bad Füssing vor. − Foto: Archiv Jörg Schlegel

Ein Versicherungsvertreter-Neuling fällt mit Kollegen in ein Dorf ein, um den Bauern Policen...



4200 Sandsäcke in der Stunde können mit der neuen Anlage befüllt werden. − Foto: Feuerwehr

Niederalteich. Seit Januar verfügt die Niederalteicher Feuerwehr über eine Sandsackfüllanlage...