• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.08.2014

Ostbayern

Heute: 23°C - 4°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




14.12.2012  |  05:00 Uhr

Herr Sorge und der Weltuntergang

Der Hamburger Rapper Samy Deluxe macht auf seinem unter einem Pseudonym veröffentlichten Album wenig Hoffnung auf Rettung

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Was lange Haare und Hut nicht verbergen können: Hinter Herrn Sorge verbirgt sich Samy Deluxe.  − Foto: WS

Was lange Haare und Hut nicht verbergen können: Hinter Herrn Sorge verbirgt sich Samy Deluxe.  − Foto: WS

Was lange Haare und Hut nicht verbergen können: Hinter Herrn Sorge verbirgt sich Samy Deluxe.  − Foto: WS


Herr Sorge hat lange Haare und einen Bart, ist geschminkt, trägt Hut und einen Sonnenschirm – und macht alles andere als einen seriösen Eindruck. Herr Sorge bringt schlechte Nachrichten: die Menschen, die Welt, alles am Ende. Darf der das? Wer will das hören? Dass sich Herr Sorge öffentlich so seine Gedanken macht, daran ist Samy Deluxe schuld. Der Hamburger Rapper, Jahrgang 1977 und mit bürgerlichem Namen Samy Sorge, steckt im Kostüm des modernen Narren und macht uns mit seiner "fröhlichen Weltuntergangsmusik" dolle Angst. Ist etwa doch bald alles vorbei?

Herr Sorge braucht für seine Prophezeiungen nicht einmal einen Blick in den Maya-Kalender zu werfen, der für Apokalyptiker den 21. Dezember bereithält. Denn Herr Sorge geht in seinen "Verschwörungstheorien mit schönen Melodien" davon aus, dass die Welt so oder so untergehen wird, früher oder später.

Von Krebs bis Taliban: Viele Gründe fürs Ende Der Befund des Albums ist eindeutig: Alles läuft irgendwie scheiße. Die Menschen sind dumm, sie verpesten die Umwelt, sind nur auf Geld und Besitz aus. Es herrschen Egoismus, Korruption, Amoral, Ignoranz und Sprachlosigkeit, nicht unbedingt Tugenden, die eine positive Zukunft garantieren. Nicht zu vergessen Klimakatastrophe, Taliban, Krebs, Aids oder Aliens, weitere plausible Gründe für ein jähes Ende.

Sind Sie hoffnungslos? "Dann ziehen Sie ein Hoffnungslos", rät Herr Sorge im kurzen Drehorgel-Stück "Los ziehen", in dem er den Jahrmarkthändler gibt, der das Geschäft seines Lebens wittert. Oder er schlägt gleich zu Anfang vor: "Komm, lass uns tanzen gehen, während diese Welt untergeht", und der Beat setzt ein und beschleunigt. Ein bisschen Eskapismus muss sein. Ansonsten quält uns Samy Sorge ganze 19 Mal mit deprimierenden Einsichten und düsteren Prognosen zwischen "Zukunft vorbye" und "Frustsong", "Idiokratie" und "Amnesie International", zwischen persönlichem und weltlichem Untergang.

Es gibt kein Entkommen: Während dunkle Breakbeats, krude Synthiesounds, aggressive Bassdrums erst gar keine Zuversicht aufkommen lassen in der schroffen Endzeitmusik aus Elektropop, New Wave, Dubstep, Grime und Schlumpftechno, künden vom Unheil viele Stimmen. Ob piepsend oder grunzend, engelsgleich oder teuflisch – der bewusst übertriebene Einsatz des Auto-Tune-Effekts macht’s möglich.

Fröhliche Momente? Fehlanzeige! Für die angekündigten schönen oder fröhlichen Momente ist in der Weltuntergangssinfonie des Herrn Sorge verständlicherweise kein Platz mehr. Selbst Zeilen wie "Das Leben ist so schön" täuschen und taugen nicht einmal als Beispiel für Zwangsoptimismus; so süffisant, wie sie vorgetragen werden, so zynisch, wie sie eingebettet sind. Herr Sorge macht eben ernst mit seinen Liedern vom Ende, auch wenn er früh zugeben muss: "Nein, ich habe keine Lösung, ich habe nur gute Texte." Das ist doch immerhin etwas, und für einen Künstler, der ein in Idee, Umsetzung und Konsequenz überzeugendes Konzeptalbum aufgenommen hat, ist das sogar sehr viel.

Mögen die deftigen Zustandsbeschreibungen von Mensch und Welt und deren häufige Wiederholungen, das absurde Stimmengewirr, die irre und kühle Musik auch anstrengend sein: Das ist kein Spaß. Das ist kein Wunschkonzert. Das ist Weltuntergang. O. Seifert Vertigo Berlin (Universal), ca. 15 Euro.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am

article
608956
Herr Sorge und der Weltuntergang
Herr Sorge hat lange Haare und einen Bart, ist geschminkt, trägt Hut und einen Sonnenschirm – und macht alles andere als einen seriösen Eindruck. Herr Sorge bringt schlechte Nachrichten: die Menschen, die Welt, alles am Ende. Darf der das?
http://www.pnp.de/nachrichten/kultur_und_panorama/popkultur/608956_Herr-Sorge-und-derWeltuntergang.html
2012-12-14 05:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/12/14/teaser/121214_0147_29_38486459_herrsorgeprphoto3_teaser.jpg
news



article
608956
Herr Sorge und der Weltuntergang
Herr Sorge hat lange Haare und einen Bart, ist geschminkt, trägt Hut und einen Sonnenschirm – und macht alles andere als einen seriösen Eindruck. Herr Sorge bringt schlechte Nachrichten: die Menschen, die Welt, alles am Ende. Darf der das?
http://www.pnp.de/nachrichten/kultur_und_panorama/popkultur/608956_Herr-Sorge-und-derWeltuntergang.html
2012-12-14 05:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/12/14/teaser/121214_0147_29_38486459_herrsorgeprphoto3_teaser.jpg
news







Endstation Autobahn: In Malching (Landkreis Passau) ist derzeit die Auffahrt Richtung München gesperrt. Hier wird der Straßenbelag abgefräst, der erst vor fünf Jahren aufgebracht worden war. − Foto: Jörg Schlegel

Vor fünf Jahren für den Verkehr freigegeben – jetzt schon sanierungsbedürftig: Seit Montag...



−Symbolfoto: dpa

Angelwettbewerbe haben im Landkreis Tradition, so auch in Dingolfing, wo Anfang August das...



−Symbolfoto: dpa

16 Patienten haben sich in den vergangenen fünf Jahren in Bayerns Bezirkskrankenhäusern und...



Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber nach vier Trickbetrügern, Ermittlungen laufen. − Foto: dpa

Wie Polizeihauptkommissar Alexander Schraml, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern...



Mahnwache für den Erhalt des Schlachthofs (v.r.): Vize-Landrätin Edeltraud Plattner, Bürgermeister Wolfgang Beißmann, Kreisbäuerin Monika Berger, Aufsichtsrat Johann Wagner, 1. Kreisbäuerin Paula Hochholzer, Aufsichtsratschef Hans Auer und BBV-Kreisobmann Hermann Etzel.– F.: Gerleigner

Der Landkreis Rottal-Inn als "Kerngebiet der Bullenmast" Niederbayerns und die Stadt Pfarrkirchen...





So könnte es aussehen, wenn die Windkraft-Pläne am Wagensonnriegel Realität werden: Die Stadtwerke München wollen in dem Gebiet 24 Windräder errichten.

Bisher war der öffentliche Widerstand gegen die Windkraft-Pläne im Bereich Wagensonnriegel eher ein...



Geduld brauchten die Autofahrer am Samstagnachmittag auf der A3. Rund eineinhalb Stunden war die Autobahn zwischen Deggendorf und Hengersberg in Fahrtrichtung Passau nach einem Unfall gesperrt (links). Auch in der Gegenrichtung ging kurzzeitig nichts mehr; es staute sich auf mehreren Kilometern. − Foto: sas-medien

Mehrere Unfälle haben am Samstag für Chaos auf der A3 zwischen Regensburg und Passau gesorgt...



viele unbegleitete junge Flüchtlinge in Ostbayern an. Aber auch die Zahl der erwachsenen Asylsuchenden ist auf hohem Niveau. − Foto: dpa

Sein Trip aus der Hölle endet in einer Schulturnhalle im Passauer Stadtteil Auerbach...



Die Wildkamera zeigt es: Der Luchs bediente sich noch in den folgenden beiden Nächten an seiner Beute. Er hatte eine Rehgeiß in der Nähe von Bauzing gerissen. − Foto: Willi Fruth

Im Bereich des Gemeinschaftsreviers Wotzdorf hat ein Schwammerlsucher in der Nähe von Bauzing...



Der Passauer Klaus Dill (76) hat 45 Jahre in der Verpackungsbranche gearbeitet. Er erklärt, warum Folien die bessere Verpackungsvariante für Zeitschriften sind. − Foto: Heininger

Der 18-jährige Fabian Lehner hat mit seiner Online-Petition gegen Plastikverpackungen für...





− Foto: Symbolbild / Rottal-Inn-Kliniken

Tragisches Ende eines 18. Geburtstags in Hohenau (Landkreis Freyung-Grafenau): Ein 19-jähriger...



Sieben, sieben, sieben: Mit seinem Sieb begibt sich Jürgen Pollerspöck auf die Spur der Zähne von Haien. Fotos: dpa/Binder/Pollersböck

Jürgen Pollerspöck aus Stephansposching (Lkr. Deggendorf) interessiert sich seit seiner Kindheit für...



"In Amerika läuft etwas falsch": So suggeriert es dieses Bild aus dem Internet. Das obere Foto zeigt Darrius Kennedy in New York, auf den Polizisten im August 2012 zwölf Schüsse abfeuerten. Den Macheten-Mann (unten) stoppte der Polizist im Juni mit nur einem Treffer. −Screenshot: Wölfl

Schüsse, Tränengas und Blendgranaten: Seit in der US-Kleinstadt Ferguson der schwarze Jugendliche...



Am 24. Dezember 1943 vermählte sich Maria Hager mit dem Aigener Gastwirtssohn Franz Stempfl in Aigen. − Fotos: Stempfl

Aigen/Rotthalmünster. Maria Stempfl ist eine Frau, die nicht gerne in der großen Öffentlichkeit...



Vom Bürgerplatz aus war die schwarze Wolke am Dienstagnachmittag deutlich zu sehen. Links im Bild ist die Konradkirche der Neustadt zu sehen. − Foto: Wetzl

Eine riesige schwarze Wolke hat sich am Dienstagnachmittag über Burghausen gebildet...







Anzeige