• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 20.10.2014

Ostbayern

Heute: 20°C - 7°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




29.11.2012  |  17:10 Uhr

Rocker mit Improvisationstalent

Die vier jungen Burschen von "Flashbeat" aus Arnstorf haben immer einen Plan B parat

Lesenswert (4) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 23 / 100
  • Pfeil
  • Pfeil




Aus "Beatflash" mach "Flashbeat": Nicht nur an ihrem Bandsticker haben Franz Grahammer (v.l.), Michael  Hofmeister, Martin Eras und Lukas Frank die Schere angesetzt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Aus "Beatflash" mach "Flashbeat": Nicht nur an ihrem Bandsticker haben Franz Grahammer (v.l.), Michael Hofmeister, Martin Eras und Lukas Frank die Schere angesetzt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. | Flashbeat

Aus "Beatflash" mach "Flashbeat": Nicht nur an ihrem Bandsticker haben Franz Grahammer (v.l.), Michael Hofmeister, Martin Eras und Lukas Frank die Schere angesetzt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. - Flashbeat


Endlich eigene Band-Sticker:  Doch als Franz Grahammer (19/Gitarre), Michael  Hofmeister (20/Bass), Martin Eras (20/Schlagzeug) und Lukas Frank (18/Gesang) die tausend bestellten Aufkleber genauer unter die Lupe nahmen, war die Begeisterung schnell verflogen. Statt des Bandnamens FLASHBEAT stand darauf BEATFLASH. Doch nach dem ersten Schock machten die vier aus der Not eine Tugend: "Wir haben einfach zur Schere gegriffen und die Aufkleber neu zusammengesetzt."



Information


Jeden letzten Freitag im Monat präsentiert der PNP-Verstärker eine ambitionierte Band aus
der Region. Heute: Die Punk-/ Funk-Rockband "Flashbeat" aus Arnstorf. Bands, die selbst komponieren, bewerben sich  per E-Mail unter der Adresse  verstaerker@pnp.de.

Noch so eine Geschichte erzählen sie: "Unsere Bandfotos wollten wir unter Wasser machen, haben extra eine Spezialkamera ausgeliehen", sagt Michael. "Aber als es so weit war, ging die einfach nicht." Also haben sie die Fotos über Wasser gemacht, dafür umso mehr rumgeblödelt. "Jetzt finden wir die Bilder fast besser, als wir sie uns vorgestellt haben", sagt Lukas.

Geht es um ihr Improvisationstalent, dann gehören Flashbeat schon jetzt zu den ganz Großen.  Und auch musikalisch haben sie das Zeug dazu: Ein bisschen erinnert  der Sound an die Red Hot Chili Peppers, sowohl der Gesang als auch die vielen Rhythmuswechsel. Aber auch Kasabian und Warpaint gehören zu den Vorbildern.

Hört man Flashbeat zu, ist kaum zu glauben, dass es die Band in dieser Formation erst seit heuer gibt − so eingespielt wie die vier live wirken. Allerdings kannten sich Franz und Michael schon vor Flashbeat, die beiden Wallersdorfer coverten mit einer Schülerband Rockklassiker. "Irgendwann wollten wir uns aber musikalisch weiterentwickeln und unser eigenes Ding machen", erklärt Michael. Mit Martin hatten sie dafür schnell den richtigen Schlagzeuger gefunden. Seit der 20-Jährige dazugestoßen ist, proben sie auch in dessen Elternhaus in Arnstorf (Lkr. Rottal-Inn).



Audio


LA Dreaming


Flashbeat

LANARAFI


Flashbeat

Viel schwerer als die Suche nach dem Schlagzeuger ging die Jagd nach dem passenden Sänger. "Wir haben mit vielen Kandidaten geprobt, experimentierten auch einige Zeit mit einer Sängerin", erinnert sich Martin. Als sie schon mit Flyern und per Zeitung nach dem richtigen Mann suchen wollten, lernten sie auf einer Party Lukas kennen. Der 18-Jährige ist jetzt die Stimme der Band, er singt von verlorenen Freundschaften, Liebe, vom Auf und Ab im Leben. Und abwechslungsreich wie das Leben soll auch die Musik von Flashbeat sein. Genau das hat die vier auch für ihr Bandlogo inspiriert: ein Pfeil nach oben, ein Pfeil nach unten.

Die beiden Pfeile zieren auch  die erste eigene CD von Flashbeat: "Sub Zero" heißt die Scheibe, auf die die vier mächtig stolz sind. An einigen Songs haben sie monatelang geschrieben, andere  mussten ganz schnell gehen. "Kaum dass wir uns etwas eingespielt hatten, bekamen wir nämlich schon die ersten Anfragen", sagt Martin. "Unter anderem durften wir gleich auf dem heurigen Labertalfestival  auftreten − und dafür mussten noch Songs her."

Jetzt steht die Band wieder vor einer Herausforderung:  Lukas geht ein halbes Jahr für "Work And Travel" nach Australien. Flashbeat müssen erst mal ohne Sänger auskommen. "So lange machen wir einfach wieder mehr Instrumentalmusik", sagt Michael. "Und wenn im Frühling wieder Auftritte anstehen, ist Lukas eh schon wieder zurück." Sobald die vier dann wieder gemeinsam  auf der Bühne stehen, wollen sie weiter ein Ritual pflegen: Sich vor dem Auftritt indianische Kriegsbemalung auf die Brust schmieren. Eine Kampfansage? "Nein, es sieht einfach funky aus", findet Martin, "und verrückt natürlich."



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
596701
Rocker mit Improvisationstalent
Endlich eigene Band-Sticker:  Doch als Franz Grahammer (19/Gitarre), Michael  Hofmeister (20/Bass), Martin Eras (20/Schlagzeug) und Lukas Frank (18/Gesang) die tausend bestellten Aufkleber genauer unter die Lupe nahmen, war die Begeisterung schn
http://www.pnp.de/nachrichten/kultur_und_panorama/pnp_verstaerker/596701_Rocker-mit-Improvisationstalent.html
2012-11-29 17:10:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_pnp/2012/11/29/teaser/121129_1706_flashbeat_teaser.jpg
news










Bei Piding starb ein 23-Jähriger nachdem sein Auto gegen einen Baum geprallt war. − Foto: Leitner/BRK BGL

Auf den bayerischen Straßen sind am Wochenende mindestens sieben Menschen getötet worden –...



− Foto: sas-medien

In Dobl bei Winzer (Landkreis Deggendorf) hat sich am Samstag gegen 16.30 Uhr ein Unfall ereignet...



Shell-Stationsleiterin Stefanie Huber (34) nahm dem Schleuser den Autoschlüssel ab. Damit die Situation nicht eskaliert, stellte sich Stammkunde und Unternehmer Jörg Jahn (43) dazu. − Foto: Eberle

Mit mehreren Streifen und einem Hubschrauber hat die Polizei Dienstagmittag zwischen Passau und...



−Symbolfoto: Wolf

Ein 21-Jähriger ist am Wochenende in der Nähe von Achslach (Landkreis Regen) auf einer...



Viele Wanderer haben das herrliche Wetter am Wochenende genutzt. In Österreich kam es dabei zu zwei tragischen Unfällen. −Symbolfoto: dpa

Bei Wandertouren in den österreichischen Alpen sind drei Menschen tödlich verunglückt...





−Symbolbild: dpa

Viele Kunden haben derzeit Probleme mit dem Mobilfunktnetz der Telekom in Passau...



Die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Ruth Müller (2.v.l.) und Johanna Werner-Muggendorfer (l.) wollten per geheimer Anfrage wissen, ob und welche Geschäftsbeziehungen zwischen Nationalpark-Befürwortern und der Nationalparkverwaltung bestehen. Muggendorfer spricht von einer Auftragsarbeit für Landrat Adam. − Fotos: Winter, PNP

SPD-Landtagsabgeordnete haben geheime Anfragen an das Umweltministerium als Aufsichtsorgan der...



− Foto: dpa

Der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) will die Erstaufnahmeeinrichtung in der...



−Symbolfoto: dpa

Die steigende Zahl von Asylbewerbern stellt auch die Schulen in Bayern vor große Herausforderungen...



Gemeinsam in die Sprachoffensive? Euregio-Geschäftsführer Kaspar Sammer (von links), Landrat Sebastian Gruber und Kultus-Staatssekretär Bernd Sibler mit Prof. Dr. Wolfgang Dorner und Karl Kreuß vom Technologie-Campus. − Foto: Holzinger

Sprache soll verbinden − gerade in Grenzregionen muss sie das auch. Sprache bildet das...





Amtseinführung von Dr. Rainer Höfelschweiger durch Dekan Dr. Wolfgang Bub (rechts) mit den Vertrauenspersonen Sigrid Pütz, Pfarrerin Angelika Bach und Pfarrerin Stefanie Kastner (von links). − Foto: bic

Für die evangelische Kirchengemeinde ist eine längere Zeit der Vakanz zu Ende gegangen...



Vor fünf Jahren war Pfarrer Rupert Wimmer (r.) – im Foto mit Dekan Kajetan Steinbeißer – nach Spiegelau gekommen und wurde von stv. PGR-Vorsitzender Heinrich Scholz begrüßt. Jetzt wird er aus gesundheitlichen Gründen nach Pfarrkirchen versetzt. − Foto: Archiv

Die Gläubigen bei den Gottesdiensten am Wochenende hatte Pfarrer Rupert Wimmer (40) als erste...



Bei seiner Amtseinführung vor fünf Jahren durch Dekan Kajetan Steinbeißer (2.v.r.) wurde Pfarrer Rupert Wimmer von stv. Pfarrgemeinderatsvorsitzendem Heinrich Scholz vor der Kirche in Spiegelau begrüßt. Im November wird der Geistliche mit Rücksicht auf seine Gesundheit als Pfarrvikar nach Pfarrkirchen versetzt. − Foto: Archiv Langesee

Spiegelau/Riedlhütte. Die Nachricht kam schnell, aber nicht unerwartet: Pfarrer Rupert Wimmer (40)...



Mit schweren Verletzungen musste man am Montag einen Motorradfahrer nach einem Unfall bei...



Der Ball macht, was Walter Aschenbrenner will. Der Linienrichter aus Rinchnach begeistert bei Heimspielen regelmäßig mit einer Jonglage-Einlage. − Foto: Frank Bietau

Bestens unterhalten werden 150 Zuschauer am Sonntagnachmittag am Sportplatz in Rinchnach...







Anzeige