• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 6.02.2016



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Feedback zur Vorlesefunktion.
Feedback bitte an info@pnp.de



Potsdam - Die ersten standen morgens um neun Uhr vor den Toren des Filmstudios Babelsberg. Eine Stunde vor Casting-Beginn waren es schon etwa fünf Dutzend - und dann kamen sie zu Hunderten.



Um als Komparsen in einem Film von Oscar-Preisträger George Clooney mitzumachen, drängten vor allem junge Männer am Samstag auf das Studiogelände in Potsdam. Ungeachtet klirrender Kälte und Clooneys Abwesenheit reihten sie sich geduldig in die Schlange, um bei "The Monuments Men" mit dabei zu sein. Insgesamt bewarben sich 3500 Menschen - darunter auch Kinder.

"Ich fände es ganz cool, wenn ich bei so einem großen Film zu sehen wäre", sagt Jura-Studentin Nadine Gerstenkorn. Die 21-jährige Blondine ist mit Freundin Jana (21) und Freund Michael (24) gekommen. Vor allem er dürfte Chancen haben, bei Clooneys Film mitzumachen. Denn die Berliner Castingagentur "Filmgesichter" sucht vor allem Männer zwischen 18 und 50 Jahren. In dem Film, der in der Zeit des Zweiten Weltkrieges spielt, soll es Massenszenen mit Soldaten geben.

"Wir brauchen zwischen 5000 bis 8000 Komparsen", erklärt Studiosprecher Eike Wolf. Babelsberg produziert das Projekt mit Clooney, der auch Regisseur ist. "Militärische Erfahrungen" seien von Vorteil. Ein entsprechender Vermerk ist auf dem "Darstellerbogen" zu finden, den die Interessenten ausfüllen müssen. "Es gibt auch kleinere Motive, bei denen auch Komparsen deutlicher zu sehen sind", sagt Wolf.

Auf so eine Rolle hofft Erik Winkel aus Frankfurt (Oder). Der 22-Jährige will zum Film. Bühnenerfahrung habe er bereits, sagt er stolz. Seine dunkelblonden kinnlangen Haare hält er mit einem Haarreif aus dem Gesicht. Laut Castingagentur müssen die Komparsen zu einem Fasson-Haarschnitt der 40er Jahre bereit sein. "Kein Problem", sagt Winkel. "Die können mit meinen Haaren machen, was sie wollen, so lange ich in den Film komme."

Ob das der Fall ist, bleibt zunächst offen. Nach einem Foto im Studio werden die Bewerber nach Hause geschickt. "Angesichts der Castings-Shows im Fernsehen erwarten die Menschen sofort eine Entscheidung - aber das geht bei uns nicht so", erklärt Dennis Becker, zuständig für das Komparsen-Casting. Die Rollenbesetzung beginne, wenn die Daten der Bewerber im Computersystem verarbeitet seien. "Wir melden uns ab sofort - aber man muss etwas Geduld haben."

Becker zeigte sich sehr zufrieden mit dem Casting: Wie gewünscht, waren etwa 80 Prozent der Bewerber männlich. Aber auch Frauen waren willkommen - allerdings nur ohne künstliche Fingernägel, auffällige Solarienbräune und Piercings oder sichtbare Tattoos. Neben den neuen Interessenten verfügt die Agentur über eine gute Datenbank: So führte "Filmgesichter" auch bei dem Groß-Casting 2008 für das Kriegsdrama "Inglourious Basterds" von Kult-Regisseur Quentin Tarantino Regie.

Angesichts dieses Personalpools gehen Agentur und Studio davon aus, dass kein weiteres Casting nötig ist, um den Film zu besetzen. "Außerdem nutzen viele Interessenten unser Angebot, sich online oder bei den wöchentlichen Castings zu bewerben", erläutert Becker.

Anfang März sollen die Dreharbeiten für den Film von Clooney starten, der dafür auf dem Potsdamer Studiogelände ein eigenes Büro hat. Gedreht wird vor allem in Berlin und Brandenburg, aber wohl auch in Sachsen-Anhalt, wo der Hollywood-Star bei einer Motivsuche im Harz gesichtet wurde. Am Set werden auch Stars erwartet wie Matt Damon ("Bourne Identity"), Cate Blanchett ("Aviator") oder Daniel Craig ("James Bond").








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2016
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2016
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
641838
Clooney nah sein - Schlangestehen für Komparsen-Job
Potsdam - Die ersten standen morgens um neun Uhr vor den Toren des Filmstudios Babelsberg. Eine Stunde vor Casting-Beginn waren es schon etwa fünf Dutzend - und dann kamen sie zu Hunderten. Um als Komparsen in einem Film von Oscar-Preisträger Ge
http://www.pnp.de/nachrichten/kultur_und_panorama/panorama/641838_Hunderte-bewerben-sich-als-Komparsen-fuer-Clooney-Film.html?em_cnt=641838
2013-01-27 13:26:33
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2013/01/26/teaser/130126_1651_jpeg_148474004265b22e_20130126_img_40334958_original.large_4_3_800_360_0_2562_1654_teaser.jpg
news





Anzeige





Eindrücke der Katastrophe. Fotos: Eikhorst/Binder/Lukaschik

Vor zehn Jahren versank die Region unter einer nassen, schweren Decke. Die Schneekatastrophe...



Gespenstisch präsentiert sich derzeit das Technikgeschoß des neuen Medientechnikgebäudes. Es laufen Trocknungsgeräte, alles ist zum Schutz vor Staub mit Folie abgedeckt und eingepackt. Der Estrich wurde herausgefräst. − Foto: Roland Binder

Im 2014 eingeweihten Neubau der Hochschule Deggendorf hat ein Defekt an der Klimaanlage Schaden im...



Foto: Archiv dpa

Sichert ein Mobilfunkprovider einem Kunden unbegrenztes Datenvolumen zu, darf er die...



So etwas sieht man selten: Ein 75-jähriger Audifahrer hatte am Mittwochabend in Regensburg versucht, mit seinem Fahrzeug die Kramgasse zu durchqueren und blieb dabei stecken. Ein Passant fotografierte die skurille Szene. − Foto: Josef Gerl

Audi auf Irrwegen: Ein 75-jähriger Mann aus dem Landkreis Cham wollte mit seinem Fahrzeug am...



Ex-Kämmerer Erhard Englmeier klagt vor Gericht. − Foto: Albrecht

Der Fall des zwangspensionierten Kämmerers Erhard Englmeier sorgt für neuen Wirbel: Der langjährige...





Frauke Petry, Wolfgang Schäuble. Fotos: dpa

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat mit ungewöhnlich scharfer Kritik auf die Aussage...



"Frau Merkel weiß sehr wohl, dass wir so hohe Zahlen wie 2015 nicht nochmal bewältigen können", sagt Christian Bernreiter (CSU), Deggendorfer Landrat und Präsident des bayerischen Landkreistages. − Foto: Manuel Birgmann

Der Präsident des bayerischen Landkreistages, Christan Bernreiter (CSU), stärkt Bundeskanzlerin...



Volks- und Blasmusik ist künftig nurmehr auf der Digitalwelle "BR Heimat" zu hören. − Foto: dpa/BR/Julia Müller

Der Radiosender Bayern 1 streicht die Volksmusik aus seinem Programm. "Ab Pfingsten ziehen die...



AfD-Chefin Frauke Petry. − Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Es gibt Politiker, die mit der AfD nicht reden wollen. Der Popularität der neuen Rechtspartei tut...



AfD-Chefin Frauke Petry. −Foto: Julian Stratenschulte/dpa-Archiv

Mit einer Forderung, gegen Flüchtlinge an der Grenze notfalls Schusswaffen einzusetzen...





Screenshot: Youtube

Für Aufregung gesorgt hat ein Video in den sozialen Netzwerken, das den Übergriff eines jungen...



− Foto: Daniel Ober

Am Tag der Abreise kommt der Winter plötzlich wieder: Bei Schnee reisen am Sonntag Tausende...



Aus ungeklärter Ursache ist der Fahrer dieses Wagens ins Heck eines Schneepflugs gekracht. Er erlitt schwerste Verletzungen. − Foto: FW/List

Ein 21-jähriger Autofahrer hat am Freitagmorgen schwere Verletzungen bei einem Verkehrsunfall...



Gratuliert zur Zertifizierung von Beherbergungsstätten wurde bei der Jahreshauptversammlung des Tourismusvereins (v.l.): Vorsitzender Hermann Reischl sen., Tourismusamtsleiterin Sieglinde Stockinger, 2. Vorsitzende Brigitte Naderhirn, Schriftführerin Anita Hornig-Stockbauer, die zertifizierten Vermieterinnen Heidemarie Hauer, Gertraud Altweck und Anita Tahedl sowie Bürgermeister Josef Lamperstorfer. − Foto: Pree

Der monatelange Flüchtlingsansturm am Wegscheider Grenzübergang habe sich nachteilig auf den...



Sonja Wandl und Franz-Josef Vogl. − Foto: Haydn

Seien wir doch ehrlich: Einen Blick riskieren wir ja doch, wenn am Donnerstag in Wien das große...