• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 20.10.2014

Ostbayern

Heute: 20°C - 7°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...









Paris - "Schock-Fotos: Was ist mit einer der schönsten Frau der Welt passiert?" - Mit Schlagzeilen wie dieser kommentierten Klatschblätter noch vor wenigen Monaten Bilder von Carla Bruni-Sarkozy.



Kurz vor Weihnachten schlägt die 44-Jährige nun auf ihre Art zurück. Für das renommierte Pariser Modemagazin "Vogue" schlüpfte die Frau von Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy noch einmal in die Rolle des Top-Models. Ganz nebenbei macht sie auch noch Werbung für Kopfhörer und bringt Feministinnen auf die Palme.

Der Überraschungscoup ist gelungen. Auf der mehr als zwei Dutzend Seiten langen "Vogue"-Fotostrecke zeigt Bruni-Sarkozy eindrucksvoll, dass sie noch immer das Zeug zum Top-Model hat. Vom Cover blickt eine brünette Schönheit mit verführerischen Lippen und strahlend blauen Augen. Auf den Bildern im Innenteil ist die einstige Première Dame im schwarzen Seidenkleid von Louis Vuitton oder in einer Lederjacke von Jean Paul Gaultier zu sehen. Von Falten oder Gewichtsproblemen keine Spur.

Für noch mehr Aufsehen als das Aussehen sorgen allerdings Interview-Äußerungen. Früher galt Bruni-Sarkozy als männermordender Vamp, der Stars wie Eric Clapton oder Mick Jagger den Kopf verdrehte. Heute gibt sie sich als bürgerliche Ehefrau und bezeichnete sogar die Frauenbewegung als überholt. "In meiner Generation ist es nicht notwendig, Feministin zu sein", sagt sie der "Vogue". Sie selbst sei keine. Stattdessen liebe sie das bürgerliche Familienleben.

Der Sturm der Entrüstung ließ nicht lange auf sich warten. Empörte Frauen wiesen Bruni-Sarkozy über das Internet auf die Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männern hin oder fragten, warum noch immer sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz geduldet werde. Die Mutter von zwei Kindern musste zurückrudern und sprach von einem Missverständnis. Sie habe nur sagen wollen, dass sie persönlich nie in die Rolle einer Feministin schlüpfen musste, sagte Bruni-Sarkozy.

Wenig wohlwollend sind darüber hinaus auch manche Kommentare zu ihren Fotos in der "Vogue". "Mit 44 so atemberaubend schön wie eine 24-Jährige? Ein Grafiker, der das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop meisterhaft beherrscht, macht es möglich", vermutet die deutsche "Bild"-Zeitung böse. People-Magazine wundern sich laut darüber, dass noch vor wenigen Monaten wenig vorteilhafte Fotos des ehemaligen Top-Models die Runde machten. Damals war von zu vielen Schönheitsbehandlungen die Rede.

Wenn Bruni-Sarkozy gelassen ist, sieht sie die ganze Diskussionen einfach als kostenlose PR. Anfang nächsten Jahres soll ihr viertes Album auf den Markt kommen. Wirklich wichtig sind ihr nach eigenen Angaben ohnehin nur die Musik und die Familie. "An manchen Tagen fühle ich mich fett, an anderen schlank, an manchen freudestrahlend, an anderen müde. Aber ob gut aussehend oder hässlich: Schönheit ist merkwürdigerweise eine sehr nebensächliche Sache in meinem Leben", sagt sie der "Vogue".








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
599780
Carla Bruni modelt und verärgert Feministinnen
Paris - "Schock-Fotos: Was ist mit einer der schönsten Frau der Welt passiert?" - Mit Schlagzeilen wie dieser kommentierten Klatschblätter noch vor wenigen Monaten Bilder von Carla Bruni-Sarkozy. Kurz vor Weihnachten schlägt die 44-Jäh
http://www.pnp.de/nachrichten/kultur_und_panorama/panorama/599780_Carla-Bruni-modelt-und-veraergert-Feministinnen.html
2012-12-03 15:59:34
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2012/12/03/teaser/121203_1319_jpeg_148306003787eb31_20121203_img_39611762_original.large_4_3_800_0_19_1340_1023_teaser.jpg
news







Anzeige





Bei Piding starb ein 23-Jähriger nachdem sein Auto gegen einen Baum geprallt war. − Foto: Leitner/BRK BGL

Auf den bayerischen Straßen sind am Wochenende mindestens sieben Menschen getötet worden –...



Viele Wanderer haben das herrliche Wetter am Wochenende genutzt. In Österreich kam es dabei zu zwei tragischen Unfällen. −Symbolfoto: dpa

Bei Wandertouren in den österreichischen Alpen sind drei Menschen tödlich verunglückt...



−Symbolfoto: Wolf

Ein 21-Jähriger ist am Wochenende in der Nähe von Achslach (Landkreis Regen) auf einer...



Shell-Stationsleiterin Stefanie Huber (34) nahm dem Schleuser den Autoschlüssel ab. Damit die Situation nicht eskaliert, stellte sich Stammkunde und Unternehmer Jörg Jahn (43) dazu. − Foto: Eberle

Mit mehreren Streifen und einem Hubschrauber hat die Polizei Dienstagmittag zwischen Passau und...



− Foto: sas-medien

In Dobl bei Winzer (Landkreis Deggendorf) hat sich am Samstag gegen 16.30 Uhr ein Unfall ereignet...





−Symbolbild: dpa

Viele Kunden haben derzeit Probleme mit dem Mobilfunktnetz der Telekom in Passau...



Die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Ruth Müller (2.v.l.) und Johanna Werner-Muggendorfer (l.) wollten per geheimer Anfrage wissen, ob und welche Geschäftsbeziehungen zwischen Nationalpark-Befürwortern und der Nationalparkverwaltung bestehen. Muggendorfer spricht von einer Auftragsarbeit für Landrat Adam. − Fotos: Winter, PNP

SPD-Landtagsabgeordnete haben geheime Anfragen an das Umweltministerium als Aufsichtsorgan der...



− Foto: dpa

Der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) will die Erstaufnahmeeinrichtung in der...



−Symbolfoto: dpa

Die steigende Zahl von Asylbewerbern stellt auch die Schulen in Bayern vor große Herausforderungen...



Fordert Mautbehörde in Ostbayern: Markus Söder. − Foto: Andreas Gebert/dpa

Bayern soll nach Vorstellung von Finanzminister Markus Söder doppelt von der geplanten Pkw-Maut für...





Amtseinführung von Dr. Rainer Höfelschweiger durch Dekan Dr. Wolfgang Bub (rechts) mit den Vertrauenspersonen Sigrid Pütz, Pfarrerin Angelika Bach und Pfarrerin Stefanie Kastner (von links). − Foto: bic

Für die evangelische Kirchengemeinde ist eine längere Zeit der Vakanz zu Ende gegangen...



Vor fünf Jahren war Pfarrer Rupert Wimmer (r.) – im Foto mit Dekan Kajetan Steinbeißer – nach Spiegelau gekommen und wurde von stv. PGR-Vorsitzender Heinrich Scholz begrüßt. Jetzt wird er aus gesundheitlichen Gründen nach Pfarrkirchen versetzt. − Foto: Archiv

Die Gläubigen bei den Gottesdiensten am Wochenende hatte Pfarrer Rupert Wimmer (40) als erste...



Bei seiner Amtseinführung vor fünf Jahren durch Dekan Kajetan Steinbeißer (2.v.r.) wurde Pfarrer Rupert Wimmer von stv. Pfarrgemeinderatsvorsitzendem Heinrich Scholz vor der Kirche in Spiegelau begrüßt. Im November wird der Geistliche mit Rücksicht auf seine Gesundheit als Pfarrvikar nach Pfarrkirchen versetzt. − Foto: Archiv Langesee

Spiegelau/Riedlhütte. Die Nachricht kam schnell, aber nicht unerwartet: Pfarrer Rupert Wimmer (40)...



Mit schweren Verletzungen musste man am Montag einen Motorradfahrer nach einem Unfall bei...



"Stark und sichtbar" macht die Plattform INDIGO Ostbayerns Hochschulen im Bereich Internet und Digitalisierung, betont Prof. Burkhard Freitag. − F.: Uni Passau

Ihre Kompetenzen im Bereich Internet und Digitalisierung wollen die ostbayerischen Universitäten und...