• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 4.08.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Paris - "Schock-Fotos: Was ist mit einer der schönsten Frau der Welt passiert?" - Mit Schlagzeilen wie dieser kommentierten Klatschblätter noch vor wenigen Monaten Bilder von Carla Bruni-Sarkozy.



Kurz vor Weihnachten schlägt die 44-Jährige nun auf ihre Art zurück. Für das renommierte Pariser Modemagazin "Vogue" schlüpfte die Frau von Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy noch einmal in die Rolle des Top-Models. Ganz nebenbei macht sie auch noch Werbung für Kopfhörer und bringt Feministinnen auf die Palme.

Der Überraschungscoup ist gelungen. Auf der mehr als zwei Dutzend Seiten langen "Vogue"-Fotostrecke zeigt Bruni-Sarkozy eindrucksvoll, dass sie noch immer das Zeug zum Top-Model hat. Vom Cover blickt eine brünette Schönheit mit verführerischen Lippen und strahlend blauen Augen. Auf den Bildern im Innenteil ist die einstige Première Dame im schwarzen Seidenkleid von Louis Vuitton oder in einer Lederjacke von Jean Paul Gaultier zu sehen. Von Falten oder Gewichtsproblemen keine Spur.

Für noch mehr Aufsehen als das Aussehen sorgen allerdings Interview-Äußerungen. Früher galt Bruni-Sarkozy als männermordender Vamp, der Stars wie Eric Clapton oder Mick Jagger den Kopf verdrehte. Heute gibt sie sich als bürgerliche Ehefrau und bezeichnete sogar die Frauenbewegung als überholt. "In meiner Generation ist es nicht notwendig, Feministin zu sein", sagt sie der "Vogue". Sie selbst sei keine. Stattdessen liebe sie das bürgerliche Familienleben.

Der Sturm der Entrüstung ließ nicht lange auf sich warten. Empörte Frauen wiesen Bruni-Sarkozy über das Internet auf die Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männern hin oder fragten, warum noch immer sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz geduldet werde. Die Mutter von zwei Kindern musste zurückrudern und sprach von einem Missverständnis. Sie habe nur sagen wollen, dass sie persönlich nie in die Rolle einer Feministin schlüpfen musste, sagte Bruni-Sarkozy.

Wenig wohlwollend sind darüber hinaus auch manche Kommentare zu ihren Fotos in der "Vogue". "Mit 44 so atemberaubend schön wie eine 24-Jährige? Ein Grafiker, der das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop meisterhaft beherrscht, macht es möglich", vermutet die deutsche "Bild"-Zeitung böse. People-Magazine wundern sich laut darüber, dass noch vor wenigen Monaten wenig vorteilhafte Fotos des ehemaligen Top-Models die Runde machten. Damals war von zu vielen Schönheitsbehandlungen die Rede.

Wenn Bruni-Sarkozy gelassen ist, sieht sie die ganze Diskussionen einfach als kostenlose PR. Anfang nächsten Jahres soll ihr viertes Album auf den Markt kommen. Wirklich wichtig sind ihr nach eigenen Angaben ohnehin nur die Musik und die Familie. "An manchen Tagen fühle ich mich fett, an anderen schlank, an manchen freudestrahlend, an anderen müde. Aber ob gut aussehend oder hässlich: Schönheit ist merkwürdigerweise eine sehr nebensächliche Sache in meinem Leben", sagt sie der "Vogue".








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
599780
Carla Bruni modelt und verärgert Feministinnen
Paris - "Schock-Fotos: Was ist mit einer der schönsten Frau der Welt passiert?" - Mit Schlagzeilen wie dieser kommentierten Klatschblätter noch vor wenigen Monaten Bilder von Carla Bruni-Sarkozy. Kurz vor Weihnachten schlägt die 44-Jäh
http://www.pnp.de/nachrichten/kultur_und_panorama/panorama/599780_Carla-Bruni-modelt-und-veraergert-Feministinnen.html?em_cnt=599780
2012-12-03 15:59:34
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2012/12/03/teaser/121203_1319_jpeg_148306003787eb31_20121203_img_39611762_original.large_4_3_800_0_19_1340_1023_teaser.jpg
news





Anzeige





Die CSU-Parlamentarier Max Straubinger (l., Wahlkreis Rottal-Inn) und Andreas Scheuer (Wahlkreis Passau) gehören zu den zwanzig bestverdienenden Abgeordneten des Deutschen Bundestages. Das zumindest ergibt sich aus einer von Abgeordnetenwatch.de errechneten Rangliste.

Bundestagsabgeordnete kriegen für ihren Job als Volksvertreter 9082 Euro brutto im Monat...



−Symbolfoto: Wolf

Ein Motorradfahrer hat in der Oberpfalz einen 67 Jahre alten Fußgänger tödlich verletzt und ist...



Pfarrer Florian Wöss (hier Anfang Mai bei einem Festgottesdienst in Alzgern) hat beim Sonntags-Gottesdienst bekanntgegeben, dass er Neuötting verlässt. Die Diözese hat am Montag den Schritt respektiert und seinem Gesuch stattgegeben. − Foto: Lambach

Es gab Gerüchte, aber es hat keiner gewusst und in der Konsequenz hat wohl kaum einer damit...



Mit diesem Lader ist ein Arbeiter in Prackenbach umgekippt. Er wurde dabei schwer verletzt und kam ins Krankenhaus, teilte die Polizei Viechtach am gestrigen Nachmittag mit. − Foto: Holzfurtner

Am frühen Montagnachmittag ist in Prackenbach ein Lader bei Arbeiten in der Gartenstraße umgekippt...



Während der Sonntagsmesse gab der Neuöttinger Pfarrer Florian Wöss bekannt, dass er sein Priesteramt niederlegen werde. Viele PNP-Leser zollen ihm Respekt für diesen Schritt und sehen den Zölibat als verkehrt an. Andere meinen, Wöss habe sein Versprechen gebrochen. − Foto: Lambach

Die Geschichte des Neuöttinger Pfarrers Florian Wöss, der am Sonntag während des Gottesdienstes...





"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes", schreiben 20 Priester aus dem Bistum Passau an Bischof Stefan Oster. −Archivbild: Thomas Jäger

"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes"...



Eine Welle der Empörung und ein mögliches juristisches Nachspiel hat dieses Foto ausgelöst, das ein Jäger auf Facebook gepostet hat. − Foto: Screenshot Facebook

Sowohl Jagdgegner als auch Jäger regen sich über ein Foto auf, das im Internet die Runde macht...



Symbolfoto: dpa

Hoteliers im Bayerischen Wald haben nach dem illegalen Abschuss zweier Luchse mit Stornierungen und...



Genießt großes Vertrauen im Kreistag: Uwe Lohr, neuer Intendant am Theater an der Rott. − Foto: Winkler

Ein "wirtschaftliches Vorzeigemodell" wollte Karl M. Sibelius aus dem Theater an der Rott machen...



Pfarrer Florian Wöss (hier Anfang Mai bei einem Festgottesdienst in Alzgern) hat beim Sonntags-Gottesdienst bekanntgegeben, dass er Neuötting verlässt. Die Diözese hat am Montag den Schritt respektiert und seinem Gesuch stattgegeben. − Foto: Lambach

Es gab Gerüchte, aber es hat keiner gewusst und in der Konsequenz hat wohl kaum einer damit...





− Foto: Lukaschik

Nach einem technischen Defekt haben am Dienstag mehrere Dutzend Urlauber bis zu drei Stunden in der...



Harte Schale, weicher Kater: Walter Landshuter kurz vor seinem 70. Geburtstag mit Haustier "Kracherl". − Foto: Thomas Jäger

Welch eine Szene: Innenhof des Scharfrichterhauses Passau. Dessen Mitbegründer Walter Landshuter...



Pfarrer Florian Wöss (hier Anfang Mai bei einem Festgottesdienst in Alzgern) hat beim Sonntags-Gottesdienst bekanntgegeben, dass er Neuötting verlässt. Die Diözese hat am Montag den Schritt respektiert und seinem Gesuch stattgegeben. − Foto: Lambach

Es gab Gerüchte, aber es hat keiner gewusst und in der Konsequenz hat wohl kaum einer damit...



Statt 120 km/ nur noch Tempo 80? Das könnte auf der niederbayerischen A3 demnächst Realität sein. Foto: Archiv Binder

Demnächst könnten Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn 3 deutlich ausgebremst werden...



Bei der Bergung kam auch die Drehleiter der Feuerwehr Bodenmais zum Einsatz. − Foto: Lukaschik

Die Silberbergbahn in Bodenmais (Landkreis Regen) ist am Mittwoch noch nicht wieder in Betrieb...