• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.10.2014

Ostbayern

Heute: 11°C - -4°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...









Überlingen - Der Schriftsteller Martin Walser (85) hat Antisemitismus-Vorwürfe des jüdischen Publizisten Michel Friedman scharf zurückgewiesen.

"Ich kann mir überhaupt nicht denken, worauf sich Herr Friedman bezieht. Ich habe niemals ein Pamphlet oder Gedicht zu diesem Thema verfasst", sagte Walser am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. "Sollte er das nicht widerrufen, werde ich ihn wegen Beleidigung verklagen."

Friedman (56) hatte Walser sowie seinem Kollegen Günter Grass (85) in einem Zeitungsinterview Antisemitismus und Rassismus vorgeworfen. "Früher hat der Spießbürger seinen Rassismus und Antisemitismus in verrauchten Hinterzimmern ausgetobt. Mittlerweile macht er das beim Champagner-Empfang oder verfasst - wie Martin Walser und Günter Grass - Pamphlete in Rede- oder Gedichtform", sagte der für seine provokanten Thesen bekannte Friedman dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag).

In Walsers Werk meinen manche Kritiker seit Jahren antisemitische Tendenzen zu erkennen. Dass man ihm dies vorwerfen konnte, habe er nie begriffen, schreibt Walser auch in seinem Buch "Über Rechtfertigung, eine Versuchung", das Anfang 2012 erschien. "Ein Schriftsteller, wenn er halbwegs bei Trost sei, kann nichts anderes sein als ein Schriftsteller."

Literaturnobelpreisträger Grass war in jüngster Zeit vor allem wegen eines Israel-kritischen Gedichts zum Iran-Konflikt ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. Das Gedicht "Was gesagt werden muss" hatte auch bei jüdischen Organisationen Entrüstung ausgelöst. Grass war bislang nicht zu einer Stellungsnahme zu erreichen.

Friedman prangerte im Gespräch mit der Zeitung zudem eine "Enthemmung in der Mitte der Gesellschaft" an. Er verwies unter anderem auf den Rechtsterror der NSU. Rassisten und Antisemiten agierten heute "unverschämter, sie sind lauter und sichtbarer", so Friedman weiter. Er lobte das Engagement von Künstlern wie Wolfgang Niedecken (BAP) gegen Rechtsextremismus und ausländerfeindliche Übergriffe. Klar sei aber auch: "Alle Konzerte dieser Welt ersetzen nicht die persönliche und direkte Abwehr des millionenfachen, kleinen Alltagsrassismus."

Über Walsers Androhung einer Klage zeigte sich Friedman irrtiert: "Meine Kritik an Martin Walser bezieht sich auf seine Friedenspreisrede in der Frankfurter Paulskirche 1998, in der er im Zusammenhang mit dem Holocaust-Gedenken von 'Moralkeule' sprach und damit antisemitische Klischees bediente", sagte Friedman dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Von Walsers literarischen Werken habe er ausdrücklich nicht gesprochen.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2014
Dokument erstellt am




article
580309
Walser erwägt rechtliche Schritte gegen Friedman
Überlingen - Der Schriftsteller Martin Walser (85) hat Antisemitismus-Vorwürfe des jüdischen Publizisten Michel Friedman scharf zurückgewiesen. "Ich kann mir überhaupt nicht denken, worauf sich Herr Friedman bezieht. Ich habe niem
http://www.pnp.de/nachrichten/kultur_und_panorama/panorama/580309_Walser-erwaegt-rechtliche-Schritte-gegen-Friedman.html
2012-11-10 11:18:24
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2012/11/10/teaser/121110_1123_martinxwalser_1_39250578_original.large_4_3_800_0_0_3950_2961_teaser.jpg
news







Anzeige





Ein 26-Jähriger Autofahrer aus dem Raum Dingolfing ist in in der Nacht zum Samstag auf der B388 gegen einen Baum geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er aus dem Wagen geschleudert und von einem nachfolgenden Fahrzeug überrollt. Er schwebt laut Polizei in Lebensgefahr. - Foto: fib/DG

Ein 26-Jähriger aus dem Raum Dingolfing ist bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zum Samstag...



3,6 Millionen Euro Festzuschuss hat Burghausen für die Investitionen zur Landesgartenschau vom Staat bekommen. 400000 zu Unrecht, stellte das Verwaltungsgericht in München fest. Dazu addieren sich Strafzahlungen und Zinsen. Das Foto zeigt den Wegebau im heutigen Stadtpark mit dem entstehenden Spielgebirge im Hintergrund. − Foto: Wetzl

Das Verwaltungsgericht München hat eine Klage der Stadt Burghausen gegen eine Zahlungsaufforderung...



. - Symbolfoto: dpa

Ein 19-Jähriger Pfarrkichner ist in der Nacht zum Samstag im Stadtgebiet von Pfarrkirchen (Landkreis...



Auf der Straße vor dem Eingang zur Discothek kam es zur Auseinandersetzung. Die Polizei prüft nun, wie weit ein Sicherheitsdienstmitarbeiter vom Geschehen entfernt war und ob er hätte eingreifen können. − Foto: Seidl

"Meinem Sohn hat keiner geholfen." Diesen Vorwurf erhebt ein 49-Jähriger aus der Gemeinde Grainet...



− Foto: Polizei Straubing

Damit die Polizei seine Marihuanapflanzen nicht findet, stopfte ein 35-jähriger Straubinger seinen...





Rund 40 Frankenrieder waren in die Gaststube des ehemaligen Hotels Himmelsblick gekommen und diskutierten hitzig über das weitere Vorgehen.

Entweder die Frankenrieder kaufen sein Hotel oder er werde es der Regierung von Niederbayern als...



Die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Ruth Müller (2.v.l.) und Johanna Werner-Muggendorfer (l.) wollten per geheimer Anfrage wissen, ob und welche Geschäftsbeziehungen zwischen Nationalpark-Befürwortern und der Nationalparkverwaltung bestehen. Muggendorfer spricht von einer Auftragsarbeit für Landrat Adam. − Fotos: Winter, PNP

SPD-Landtagsabgeordnete haben geheime Anfragen an das Umweltministerium als Aufsichtsorgan der...



Ein Blick auf den Baumarkt-Parkplatz in Hauzenberg am Mittwoch Mittag. So ähnlich sah es auch am Dienstag Mittag dort aus. Ein Rentner parkte eine Fahrerin derart zu, dass sie nicht aussteigen, nicht vor- und zurückfahren konnte, offenbar als "Strafe" dafür, dass sie auf der riesigen und fast leeren Teerfläche aus seiner Sicht nicht korrekt geparkt hatte und mit ihrem Parkmanöver zwei Plätze in Anspruch genommen hatte. Zehn Minuten war die Fahrerin in ihrem Lupo gefangen. Erst dann fuhr der 79-Jährige weg und ließ die Frau frei. − Foto: Riedlaicher

Ein äußerst skurriler Fall von "Kampfparken" hat sich diese Woche auf dem fast leeren Parkplatz des...



Die Pension Schwalbenhof in Frankenried wollte der Privatinvestor Josef Haberstroh kaufen, um sie an die Regierung Niederbayern als Asylbewerberunterkunft zu vermieten – ein lukratives Geschäft. Immobilieninhaber Christian Lintl hatte Bedenken und sagte den Verkauf in letzter Minute ab. − Fotos: Niedermaier

Weil die Regierung für Asyl-Unterkünfte gut zahlt, interessieren sich Investoren verstärkt für alte...



−Symbolbild: dpa

Es war ein schockierender Moment für die Teilnehmer eines Jugend-Camps für Mountainbikefahrer am...





Das Beweisfoto – etwas unscharf zwar und verwackelt, doch Alois Klinginger (kl. Foto), der "FC Bayern-Lois", samt Roller vor der Alllianz-Arena sind zu erkennen. − Fotos: Simon/Seidl

Diese Schmach wollte der "FC-Bayern-Lois" nicht auf sich sitzen lassen: Wie berichtet ist der...



Die Pension Schwalbenhof in Frankenried wollte der Privatinvestor Josef Haberstroh kaufen, um sie an die Regierung Niederbayern als Asylbewerberunterkunft zu vermieten – ein lukratives Geschäft. Immobilieninhaber Christian Lintl hatte Bedenken und sagte den Verkauf in letzter Minute ab. − Fotos: Niedermaier

Weil die Regierung für Asyl-Unterkünfte gut zahlt, interessieren sich Investoren verstärkt für alte...



Das maßstabsgetreue Stadtmodell war zur Diskussion über den Bebauungsplan im großen Sitzungssaal aufgebaut. In der Mitte: Das Hochhaus gegenüber der Stadthalle I. − Foto: Binder

Wichtige Weichenstellung für die Deggendorfer Stadtentwicklung: Mit nur einer Gegenstimme hat der...



Zur Eröffnung am Freitagabend füllte sich das Technikhaus mit vielen Gästen. Die Club-Mitglieder zeigten stolz ihre Werkbänke und Pläne. − Foto: Pöschl

Die Kinder haben das Technikhaus in Deggendorf schon längst für sich in Besitz genommen: Seit Juli...



Nach Neuschönau kommt eine ausgelagerte Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber. − Foto: Archiv PNP

Die Regierung von Niederbayern errichtet eine ausgelagerte Erstaufnahmeeinrichtung in der Gemeinde...