• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 24.04.2014

Ostbayern

Heute: 22°C - 5°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Berichte aus Ihrer gedruckten Heimatzeitung


Die Artikel in diesem Bereich entstammen der Druckausgabe der Passauer Neuen Presse und ihrer Lokalausgaben. Sie sind nur für registrierte Abonnenten zugänglich.

Wenn Sie kein Abonnent sind, können Sie Einzelausgaben im Online-Kiosk erwerben. Aktuelle Abo-Angebote finden Sie hier.




24.04.2014

Gegen das Leid hilft oft nicht mal Geld

Einige überlebende Näherinnen und Näher der Rana-Plaza-Textilfabrik arbeiten heute als Reha-Maßnahme in einer Fabrik, die sich Oporajeo – die Unbesiegten – nennt. Viele der 1436 Überlebenden aber sind so traumatisiert, dass sie wohl nie wieder eine Fabrik werden betreten können. − F.: dpa

Dhaka . Pakhi Begum verlor am 24. April 2013 ihr selbstbestimmtes Leben. Die 30-Jährige aus Bangladesch saß an ihrer Nähmaschine im fünften Stock des Rana-Plaza-Gebäudes, als der Betonbau wie ein Kartenhaus zusammenfiel. Sie wurde mit Tausenden anderen unter den Trümmern begraben – es war das größte Fabrikunglück in der Geschichte...





24.04.2014

DREI FRAGEN...

...an Michael Sommer, den Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbunds. "Verantwortungsvoll einkaufen" Ein Jahr nach der Katastrophe in der Textilfabrik Rana Plaza haben Sie den Unglücksort besucht. Mit welchen Eindrücken sind Sie zurückgekehrt? Michael Sommer : Das Unglück hat auch in Bangladesch eine Schockwelle ausgelöst...





24.04.2014

Wer zahlt für die Opfer und wie viel?

Textilarbeiter protestierten gestern in Dhaka für eine angemessene Entschädigung der Opfer. − F.: dpa

Die internationalen Gewerkschaften IndustriAll und UNI haben einen Treuhandfonds eingerichtet. In diesen sollen die 29 Unternehmen, die in einer der Unglücksfabriken im Rana-Plaza-Gebäude fertigen ließen, zusammen 29 Millionen Euro einzahlen. Dann wird das Geld an die Familien der Opfer und die Überlebenden ausgezahlt...





24.04.2014

Was hat sich in Fabriken verbessert?

Seit mehrere Unglücke in Bangladeschs Textilfabriken Auftraggeber und Konsumenten auf der ganzen Welt aufschreckten, haben Industrie und Politik reagiert: Mehr als 150 vor allem europäische Konzerne haben ein rechtlich bindendes Abkommen für Feuer- und Gebäudesicherheit unterzeichnet. Zurzeit nehmen unabhängige Inspekteure deren rund 1600 Fabriken...





24.04.2014

LEUTE

Sohn von Prinzessin Caroline Rennfahrer bei Rallye Dakar Pierre Casiraghi (26), jüngster Sohn von Prinzessin Caroline (57), will bei der Rallye Dakar starten. Aus der monegassischen Fürstenfamilie hatten 1985 die Eltern Casiraghis und Onkel Albert II. (56) an der Rallye teilgenommen. Vater Stefano bezahlte seine Abenteuerlust mit dem Leben: Er kam...





24.04.2014

KOMPAKT

Drei Kinderleichen in Londoner Wohnhaus London . Die Leichen dreier Kinder sind in einem Wohngebäude im Süden Londons gefunden worden. Es handele sich um zwei drei Jahre alte Jungen und ein vier Jahre altes Mädchen, so Scotland Yard. Eine Frau (43) wurde festgenommen. − dpa Kein Bieter für Rio-Reiser-Haus Niebüll ...





24.04.2014

Gebildete fühlen sich am Wochenende oft unwohl

Hamburg . Je gebildeter Menschen sind, umso unglücklicher fühlen sie sich am Wochenende. Besonders bei berufstätigen Männern sei dieser Effekt groß, berichtet Wolfgang Maennig von der Uni Hamburg in der Zeitschrift "Harvard Business Manager". Höhergebildete entwickelten am Wochenende Angst vor dem Stress der kommenden Woche...





24.04.2014

Polizei hat Pech mit Foto-Aufruf

New York . Eigentlich hatte sich die New Yorker Polizei eine positive Resonanz versprochen: Sie hatte Bürger aufgefordert, Fotos mit New Yorker Ordnungshütern auf dem Online-Netzwerk Twitter hochzuladen. Nur eine Handvoll Fotos von New Yorkern mit lächelnden Streifenpolizisten ging ein. Stattdessen wurden massenhaft Bilder von prügelnden...





24.04.2014

Es geht auch friedlich

Eine ungewöhnliche Freundschaft haben dieser junge Leopard und die kleine Bergziege geschlossen. − Foto: dpa

Gelendschik . Sie sind noch jung und wissen nichts von Feindschaft: Ein wenige Monate alter Leopard und eine kleine Bergziege haben im Zoo der russischen Schwarzmeerstadt Gelendschik Freundschaft geschlossen. Die noch namenlose Raubkatze und das Zicklein Warwara seien schier unzertrennlich, sagte eine Tierparksprecherin gestern...





24.04.2014

Camillas Bruder stirbt an Kopfverletzung nach Sturz

Mark Shand (†)

New York. Der Bruder von Prinz Charles’ Frau Camilla Mark Shand ist mit 62 Jahren nach einem Sturz an einer schweren Kopfverletzung gestorben. Shand war bei einer Veranstaltung in New York ausgerutscht, als er sich im Freien eine Zigarette anzünden wollte, und schlug mit dem Kopf auf den Gehsteig auf...






Mittwoch, 23.04.



23.04.2014

Helfer bergen bislang 110 Tote aus Fähre "Sewol"

In einem Zelt im Hafen der südkoreanischen Stadt Jindo werden die geborgenen Leichen aufgebahrt. − Foto: dpa

Seoul . Taucher bergen aus dem Wrack der vor einer Woche gesunkenen südkoreanischen Fähre "Sewol" immer mehr Tote. Bis gestern Abend (Ortszeit) wurden mehr als 110 Leichen entdeckt. Etwa 190 der ursprünglich 476 Menschen an Bord – die meisten von ihnen Teenager auf einem Schulausflug – galten weiter als vermisst...





23.04.2014

LEUTE

Johnny Depp schätzt die Schönheit alter Technik Schauspieler Johnny Depp (50) arbeitet gerne mit einer rund 70 Jahre alten Schreibmaschine. "Wenn ich unterwegs bin, habe ich stets meine akustische Gitarre und eine Schreibmaschine aus den 1940er Jahren im Gepäck. Mit der erledige ich alle meine Schreibarbeiten", erzählte er der Zeitschrift "Cinema"...





23.04.2014

Erdrutsche bedrohen das Aostatal

Rund 20000 Kubikmeter Geröll sind vom Monte di la Saxe ins Tal gerutscht und bedrohen den Ort La Palud nahe Courmayeur. − F.: dpa

Courmayeur . Seit langem werden fragile Berghänge im italienischen Aosta-Tal überwacht, weil Erdrutsche drohen. Besonders gefährlich erscheint dies bei Courmayeur nahe dem Mont-Blanc-Tunnel. Dort wächst die Gefahr eines gewaltigen Erdrutsches. In der Nacht zum gestrigen Dienstag rutschten bereits etwa 20000 Kubikmeter Felsgestein vom Monte di La...





23.04.2014

Stefanie Hertel will es nochmal wissen

Standesamtliche Trauung im Chiemgau: Glücklich lächeln Stefanie Hertel und Lanny Isis in die Kamera. Diesmal soll es wirklich "für immer" sein, hat sich die Sängerin vorgenommen. Ihre Ehe mit Stefan Mross (r.), nach zwölf Jahren Beziehung geschlossen, hielt nur sechs Jahre. − Fotos: dpa

Berlin . Gegensätze ziehen sich an, sagt man. Zum Beispiel Volksmusik und Rockmusik. So war es zumindest bei Stefanie Hertel (34) und ihrer neuen Liebe Lanny Isis (39). Die aus dem Vogtland gebürtige Sängerin und der Österreicher haben sich am Ostersonntag im Chiemgau , wo Hertel lebt, in aller Stille das Jawort gegeben...







Anzeige











Gut 1500 Autos pro Tag fertigt BMW derzeit in Dingolfing

Gerüchte über einen möglichen Jobabbau in den ostbayerischen BMW-Werken sorgen für Wirbel in der...



Etwas Besonders sollte der Heiratsantrag sein, also ging Eugen Hammerschmidt im Kinosaal vor seiner Julia auf die Knie − Foto: Kino

Das eigentliche Okay hatte sich Eugen Hammerschmidt sowohl von den Schwiegereltern in spe wie auch...



Auch am Halser Stausee dürfen Badegäste künftig ihren Bikini ausziehen, wenn sie das möchten. Die bayerische Badeverordnung, die es noch 2013 verbot, ließ das Innenministerium auslaufen. − Foto: Jäger

Bis voriges Jahr schrieb die bayerische Badeverordnung vor: Wer badet oder sich sonnt...



Die Schilder stehen schon, ab Montag wird die Autobahnanschlussstelle Aicha und der Autobahnzubringer für sechs Wochen gesperrt. − Foto: Jäger

9000 Autofahrer nutzen täglich den Autobahnzubringer zur A3 – laut Staatlichem Bauamt Passau...



− Foto: dpa

Als der Bayern-Tross kurz vor Mitternacht das Estadio Santiago Bernabeu verließ...





Torsten Albig − Foto: dpa

Die deutschen Autofahrer sollten nach Ansicht von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten...



Sichtlich angefressen: Torsten Fröhling, Trainer des TSV 1860 München II, beim Gastspiel in Schalding. − Foto: Lakota

Da tritt einer aber ganz schön nach: Torsten Fröhling, Trainer des TSV 1860 München II...



− Foto: dpa/Archiv

Ein lebensgefährliches Phänomen breitet sich derzeit unter jungen Mädchen aus: der Selfie vor Zügen...



Inmitten der Mädchen und Buben des Passauer Altstadtkindergartens fühlte sich der neu ernannte Passauer Bischof Stefan Oster sichtlich wohl. − Foto: PBP

Dass er ein Herz für Kinder hat, zeigte der künftige Passauer Bischof Pater Dr...



Eine beschriftete Tafel, dazu ein steinerner Engel mit zwei Kindern auf den Armen – so sieht die Gedenkstätte aus, mit der an der Nordseite der Burgkirchner St.-Johann-Kirche an die Opfer erinnert wird. − Foto: Kleiner

Eine Gedenktafel ist geblieben. "Sie kehrten heim zu Gott im Schutz ihres Engels"...





777 PS stecken in der Riesenfräse, die derzeit auf der Rusel im Einsatz ist. Sie ist damit die größte Straßenfräsmaschine Bayerns. − Foto: Binder

Bayerns größte Straßenfräsmaschine frisst sich zurzeit auf der Rusel durch den Asphalt: Noch bis...



− Foto: Hamberger

Neun Verletzte, zwei davon schwer. Das ist die Bilanz eines Unfalls mit einem Viehanhänger...



Klein und leicht: Karl Raab, Prokurist und Kaufmännischer Leiter (l.) und Sedlbauer-Neu-Vorstand Max Halser sind stolz auf diese E-Ladesäule für die heimische Garage.. − Foto: Nigl

Der 50-jährige Max Halser ist neuer Vorstand der Sedlbauer AG. Der gebürtige Innernzeller (Lkr...



Bisheriges Basarteam: Susanne Kieninger (hinten, 2. von links), Sabine Müller (vorne, 2. von links), Tina Gerlesberger (vorne, 3. von links), Annemarie Unholzer (nicht auf dem Foto).
Zukünftige Ansprechpartnerin für Fragen rund um den Basar: Rosi Obermaier (vorne, 4. von links)

Weit über den Landkreis Passau hinaus war der zweimal im Jahr stattfindende Basar im Pfarrheim...



Eine beschriftete Tafel, dazu ein steinerner Engel mit zwei Kindern auf den Armen – so sieht die Gedenkstätte aus, mit der an der Nordseite der Burgkirchner St.-Johann-Kirche an die Opfer erinnert wird. − Foto: Kleiner

Eine Gedenktafel ist geblieben. "Sie kehrten heim zu Gott im Schutz ihres Engels"...