• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 19.04.2015



RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Berichte aus Ihrer gedruckten Heimatzeitung


Die Artikel in diesem Bereich entstammen der Druckausgabe der Passauer Neuen Presse und ihrer Lokalausgaben. Sie sind nur für registrierte Abonnenten zugänglich.

Wenn Sie kein Abonnent sind, können Sie Einzelausgaben im Online-Kiosk erwerben. Aktuelle Abo-Angebote finden Sie hier.





Erscheinungstag: Dienstag, 07.04.



St. Oswald  |  07.04.2015

Die Fraiskette – Humbug oder doch voller Heilkraft?

Norbert Schrüfer zeigt eine Fraiskette. Im Hintergrund an der Wand hat er seine Sammlung platziert. − Foto: Killinger

Man mag es wohl der jahrhundertelangen Abgeschiedenheit zuschreiben, dass der Waidler stets Krankheit, Unglück und überirdische Einflüsse mit Riten, die dem Aberglauben entsprangen, behandelte. Zu diesem Phänomen zählt auch das in früheren Zeiten weit verbreitete Krankheitsbild der Frais, auch Fraisen genannt...





07.04.2015

PERLEN AUS DEM ARCHIV DES BISTUMS PASSAU

Das nach dem zweiten Passauer Stadtbrand von 1680 geschaffene Aktenrepertorium von Registratur bzw. Archiv des obderennsischen Offizialats ist herausragendes Zeugnis der beständigen Archivarbeit, einfacher Schlüssel zu den damaligen Quellen und zum zeitgenössischen archivischen Denken.

Österreichische Archivgeschichte Nach dem in der letzten "Perle" dargelegten Verhältnis "Österreich und das Passauer Bistumsarchiv" soll hier der Blick fokussiert werden auf die Bedeutung der Überlieferung der Kirche von Passau für die österreichische Archivgeschichte. (Weitgehende) Beschränkung des Blicks auf den eigenen Staat (in seinen...





Chiemgau  |  07.04.2015

Volksmusiker Wastl Fanderl wäre 100 Jahre alt geworden

Wastl Fanderl dirigiert bei einer Singwoche. − Foto: Privat

In Bergen im Chiemgau erblickte er vor 100 Jahren das Licht der Welt, der Fanderl Wastl (1915– 1991), Sohn eines Friseurs und einer Wirtstochter, der unbedingt "freier Künstler" werden wollte oder ein Komiker wie der Karl Valentin, Schauspieler oder vielleicht sogar Archäologe. Und nicht nur zu seinem Hunderter tut sich einiges – er...






Erscheinungstag: Freitag, 06.03.



06.03.2015

Die Poschingers hüben und drüben der Grenze

Der Poschingerhof in Seewiesen im Sommer 2014. − Fotos: Haller

Die bayerische und die böhmische Linie – Marita Haller führt die Geschichte einer alten Glasmacherfamilie wieder zusammen. 25 Jahre ist es nun her, dass die Grenze zwischen Bayern und Tschechien geöffnet wurde – ein guter Grund, sich mit der gemeinsamen Geschichte auseinanderzusetzen. Eine gemeinsame Geschichte haben auch die Freiherrn...





Passau  |  06.03.2015

Elfhundertjährige Klosterära

Das Kloster Niedernburg (farbig) an der Spitze des Passauer Halbinsel.

Richard Faas zeichnet die Geschichte des Passauer Klosters Niedernburg nach. Das letzte Bild im Buch zeigt einen Gang voller Klosterschwestern. Das nicht datierte Bild dürfte aus der Mitte des letzten Jahrhunderts stammen. Seit 2013 sind die Maria-Ward-Schwestern, die 1836 im nach der Säkularisation leer stehenden Kloster einzogen, Geschichte...





06.03.2015

PERLEN AUS DEM ARCHIV DES BISTUMS PASSAU

Ein unbekannter Plan des Kalvarienbergs zu Leonfelden, OÖ, 1714 – ein für die Barockfrömmigkeit charakteristisches Bauwerk.

Österreich und das Bistumsarchiv Die Entwicklung der EU, der digitalen Technik und des Internets haben, wenn die Erfahrungen des Passauer Bistumsarchivs nur einigermaßen repräsentativ sind, in den letzten beiden Jahrzehnten für die Archive ganz erhebliche Konsequenzen gezeitigt. Dies gilt, um nur den Aspekt der Überschreitung der heutigen...






Erscheinungstag: Mittwoch, 04.02.



Fürstenzell  |  04.02.2015

Ein Fürstenzeller Klosterschreiber von Rang

Walter Berchtold (l.) und Alois Kapsner mit dem faksimilierten liturgischem Handbuch, das in Fürstenzell aufbewahrt wird. − Foto: Rammer

Im Verlaufe der Aufhebung des Fürstenzeller Klosters im Jahre 1803 hat der kurfürstliche Bücherkommissär Christoph Freiherr von Aretin außer deutschen auch 35 in lateinischer Sprache verfasste Handschriften an die Hofbibliothek nach München bringen lassen. Sie werden jetzt in der Bayerischen Staatsbibliothek aufbewahrt...





04.02.2015

Ostbayerische Vielfalt

Auf der Titelseite des Passauer Jahrbuchs 56: Darstellung Georgs von Hohenlohe in einer Urkunde, in der er die Stiftung des Klosters Dürnstein bestätigt, 1410.

"Niederbayern. Das klingt nach Hinterwäldlertum, nach Messerstecherei und Bigotterie. Sagen die Oberbayern jedenfalls gern. Freilich könnt's auch leicht andersrum sein. Es ist jedenfalls an der Zeit, den selbst ernannten Über-Bayern mit niederbayerischem Selbstbewusstsein entgegenzutreten." Das macht er denn auch, der Gerald Huber...





04.02.2015

PERLEN AUS DEM ARCHIV DES BISTUMS PASSAU

Das Archiv des Passauer Domkapitels ist ein wichtiger Quellenbestand zur Geschichte des neuen Bistums nach der Säkularisation, vor allem zum Dom; es beinhaltet aber auch ältere Stücke wie diese Statuten von 1711.

Das Domkapitlische Archiv Passau Der für viele Forscher schwer nachvollziehbare, aber trotzdem wichtigste archivwissenschaftliche Grundsatz zur Gliederung der Überfülle der in einem Archiv vorhandenen historischen Überlieferung ist das Provenienz-Prinzip. Dieser Grundsatz geht davon aus, dass all das unterschiedliche Material...






Erscheinungstag: Donnerstag, 05.02.



05.02.2015

In den Losnächten erwachen die Masken

Der Schmalhofer "Bepp" ist ein begnadeter Maskenschnitzer.

Über viele Jahrhunderte lässt sich der alte Ritus zur Rauhnacht im Bayerischen Wald belegen. Der mit großer Wahrscheinlichkeit einem heidnischen Kult zu Grunde liegende Brauchtum wurde von der Volksseele über viele Jahre zelebriert. Mit Beginn der Weihnachts – oder Christnacht begannen die 12 Rauhnächte...





05.02.2015

PERLEN AUS DEM ARCHIV DES BISTUMS PASSAU

Regelungen und Vorschriften zur Verhinderung von Missbräuchen bei der hl. Messe und bei den Messintentionen begleiten seit jeher das kirchliche Leben; hier ein einschlägige Edikt Kardinal Firmians (Bischof 1763-1783) aus dem Jahr 1769 in lateinischer Sprache.

Christliches Gedenken und Datenschutz Das Gedenken, die "Memoria", ist ein Grundkennzeichen des christlichen Glaubens. Vieles in der Lehre der Kirche wie im religiösen Leben und im Brauchtum wurzelt in diesem Anliegen. Dies gilt bis in die Messe hinein. Zentrales Anliegen beim Gedenken war und ist, dies in Gemeinschaft zu tun...





Passau  |  05.02.2015

In Gottvertrauen unversehrt den Weltenbrand überlebt

Erich Senff als junger Soldat mit seiner Mutter im Sommer 1916.

Das schlicht mit "1916–1918" betitelte Buch ist geradezu als vorbildlich zu bezeichnen. Gottfried und Christian Senff haben die Erlebnisse des Vaters bzw. Großvaters im Ersten Weltkrieg herausgegeben. Sie konnten das, weil der damalige Gymnasiast über 300 Briefe und Karten an die Eltern geschrieben hat, von denen sich ein großer Teil erhalten hat...






Erscheinungstag: Dienstag, 16.12.



Zwiesel  |  16.12.2014

Die tragische Geschichte eines "Kriegshelden"

Fritz Rümmelein, nach einem Oberschenkeldurchschuss, Zigarette rauchend, auf Abtransport ins Lazarett wartend.

Von August 1914 bis November 1918 tobte der Erste Weltkrieg. In dieser Zeit wurden auf den Schlachtfeldern Europas Geschichten geschrieben von gnadenlosen Kämpfen, Heldenmut, glücklicher Fügung und unendlicher Tragik. Eine Geschichte, die all dies vereint, ist das Schicksal des Leutnants Fritz Rümmelein aus Zwiesel...





16.12.2014

PERLEN AUS DEM ARCHIV DES BISTUMS PASSAU

Das Titelblatt des Repertoriums für die älteren Pfarrakten zu Altötting dokumentiert die "Aktenfolge" - mit der Diözesanabtrennung kamen die vormals salzburgischen Lokalakten nach Passau und wurden hier sogleich für die weitere Verwendung katalogisiert.

Aktenfolge Historische Grenzveränderungen und Schicksal der Akten Nicht ganz selten heißt es gegenüber dem Passauer Bistumsarchiv etwa so: "Ihr habt ja nichts zur Geschichte unseres Raumes und unserer Pfarreien, weil wir hier im oberbayerischen Anteil des Bistums früher zum Erzbistum Salzburg gehört haben...





Passau/Nürnberg  |  16.12.2014

Pfarrpionierin - Zur Erinnerung an Elisabeth Wolf

Elisabeth Wolf 1977 bei ihrer Ordination mit Oberkirchenrat Georg Lanzenstiel.

Was heute gang und gäbe ist, dass eine Frau evangelische Pfarrerin ist, war, als Elisabeth Wolf Theologie studierte, noch unvorstellbar. Vom damaligen bayerischen Landesbischof hatte die junge Frau sich anhören müssen: "Gehen sie hin, wohin sie wollen. Aber in Bayern werden sie keine Arbeit finden." In der Tat war es ein weiter Weg für die 1926 in...





1
2 3





Anzeige











− Foto: sas-medien

Die A3 in Richtung Nürnberg ist am Sonntagmorgen nach zwei Unfällen zwischen den Anschlussstellen...



−Symbolbild: dpa

Eine Betrugsmasche, die bereits seit längerem in Deutschland kursiert, hat offenbar den hiesigen...



Die Psychiatrie-Patienten Christoph Jahnßen (l.) und Karl-Heinz Lippert sind von einem Einkaufszentrum in Regensburg geflüchtet. − Fotos: Polizei

Die Polizei fahndet nach zwei flüchtigen Straftätern, deren Aufenthalt seit Freitagmittag unbekannt...



Das Wetter hat ihnen einiges abverlangt, umso emotionaler fiel am späten Samstagnachmittag der...



Die Mühldorfer Sandbahnarena ist für ihre Motorradrennen bekannt. Hier ein Archivbild einer früheren Veranstaltung. − Foto: Kleiner

Ein folgenschwerer Unfall hat am Samstag das Motorradrenntraining in der Mühldorfer Sandbahnarena...





Noch führt der Gickerl voller Stolz seine Hühnerschar an. Das Foto entstand am Montag. Wenig später wurde er im Interesse aufgebrachter Anlieger ausquartiert. − Foto: Wetzel

Die Kinder der Stethaimerschule in Burghausen (Landkreis Altötting) hatten ihn schon ins Herz...



Die Polizei wird während der Gerner Dult stark vertreten sein. So sollen mögliche Reibereien bereits im Keim erstickt werden. − Foto: red

Ein friedlicher Gerner: Das ist der größte Wunsch von Dultherr Thomas Graf von Lösch und der Polizei...



In vielen Gasthäusern wird am Montag kein Essen serviert: Die Wirte protestieren gegen Bürokratie. − Fotos: dpa, pnp

Um sich gegen zunehmende Bürokratieauflagen, Dokumentationspflichten und Vorschriften zu wehren...



Salzburger Taxifahrer – hier am Flughafen Salzburg – werden als Folge der erneuten Festnahme eines Fahrers nicht mehr nach Bayern fahren, das bestätigt Peter Tutschku, Geschäftsführer der Salzburger Funktaxivereinigung und Wirtschaftskammer-Funktionär (kleines Bild). - Hudelisr

Mehrere Stunden wurde ein Taxifahrer aus Salzburg am Sonntag von der deutschen Polizei festgehalten...



Die Dienstwagen der bayerischen Staatsregierung stehen heute auf dem Prüfstand. − Foto: dpa

Im Landtag spielt bei der Plenarsitzung am Dienstag (14.00 Uhr) der Umweltschutz eine große Rolle:...





Die dezentrale Unterkunft in Regen beherbergt bis zu 60 Asylbewerber. Der Brandschutz sei ein heikles Thema, sagt Betreiber Willi Wittenzellner. "Man kann froh sein, wenn eine Versicherung einen überhaupt nimmt." − Foto: Fuchs

Als Willi Wittenzellner seine Gebäude noch als Pensionen genutzt hat, hat er für die...



− Foto: Archiv Thomas Jäger

Verkehrsteilnehmer aufgepasst: Ab Donnerstag, 16. April, steht auch in der Region der dritte...



Noch führt der Gickerl voller Stolz seine Hühnerschar an. Das Foto entstand am Montag. Wenig später wurde er im Interesse aufgebrachter Anlieger ausquartiert. − Foto: Wetzel

Die Kinder der Stethaimerschule in Burghausen (Landkreis Altötting) hatten ihn schon ins Herz...



Die Schule in Železná Ruda: Werden hier in den nächsten Jahren auch Kinder aus Bayerisch Eisenstein die Schulbank drücken? Platzmangel dürfte in dem riesigen Gebäude nicht herrschen. − Foto: Hackl

Die Grenze zwischen Bayern und Böhmen ist weg: Es gibt keinen Stacheldraht mehr...



Die deutsche Schülergruppe im Himmelstempel in Peking. − Foto: red

Sie waren sozusagen Pioniere: Gespannt und voller Erwartungen verabschiedeten sich 17 Schüler der...