• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 2.08.2014

Ostbayern

Heute: 30°C - 14°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




29.11.2012  |  08:55 Uhr

Clinton lehnt Statusverbesserung der Palästinenser bei UN ab

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Washington - US-Außenministerin Hillary Clinton hat ihre Ablehnung einer Statusverbesserung der Palästinenser bei den Vereinten Nationen (UN) bekräftigt. Die Vollversammlung der Vereinten Nationen wird heute über eine Anerkennung eines Staates Palästina entscheiden.

Der einzige Weg, um eine dauerhafte Lösung des Konfliktes zwischen Israel und den Palästinensern zu erreichen, seien direkte Verhandlungen, sagte Clinton am Mittwochabend (Ortszeit) in Washington. "Ich habe oft gesagt, dass der Pfad zu einer zwei Staaten-Lösung, die die Hoffnungen des palästinensischen Volkes erfüllt, über Jerusalem und Ramallah führen muss, nicht über New York."

Zuvor hatten zwei hochrangige US-Diplomaten versucht, Palästinenserpräsident Mahmud Abbas von seinem Streben nach einer Anerkennung Palästinas als Staat durch die UN abzubringen. Wie das US-Außenministerium am Mittwoch mitteilte, trafen der stellvertretende Außenminister Bill Burns und der amerikanische Nahost-Sonderbeauftragte David Hale mit Abbas in New York zu einem Gespräch zusammen. Sie hätten ihm persönlich verdeutlicht, dass es in der US-Regierung eine "sehr reale Besorgnis über die palästinensische Initiative in der UN-Vollversammlung" gebe, sagte Außenamtssprecherin Victoria Nuland.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2014
Dokument erstellt am














Anzeige


Anzeige

Ratgeber