• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 18.04.2015



RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





weiterlesen
WhatsApp - Foto: Jens Kalaene/Archiv
Artikel Panorama

Mountain View


WhatsApp mit mehr als 800 Millionen aktiven Nutzern


Der Kurzmitteilungsdienst WhatsApp hat die Marke von 800 Millionen aktiven Nutzern geknackt. Mitgründer Jan Koum gab den nächsten Meilenstein über seine Facebook-Seite bekannt. Damit behält WhatsApp weiter das Tempo bei...



  • WhatsApp mit mehr als 800 Millionen aktiven Nutzern
    Artikel Panorama




Berlin  |  17.04.2015  |  15:38 Uhr

Mehrheit für bessere Online-Panoramadienste in Deutschland

Google auf Foto-Tour: Bei der Einführung des Panoramadienstes Google Street View war die Aufregung in Deutschland groß. - Foto: Tobias Kleinschmidt/Archiv

Zwei Drittel aller Internet-Nutzer wünschen sich ein flächendeckendes Angebot von Straßenpanoramadiensten in Deutschland. Das ergab eine repräsentative Umfrage, die vom IT-Branchenverband Bitkom in Auftrag gegeben wurde. Vier von fünf Online-Anwendern in Deutschland nutzen demnach Dienste wie Google Street View regelmäßig...





Berlin  |  17.04.2015  |  14:07 Uhr

Anlegerschutz: Koalition bessert bei Crowdfunding nach

Crowdfunding ist für viele Kreative ein wichtiger Baustein bei der Finanzierung ihrer Arbeit. Foto: Franziska Gabbert/Symbolbild - Foto: dpa

Nach Kritik aus der Gründerszene und den Ländern bessert die Koalition ihr neues Gesetz zum besseren Schutz von Kleinanlegern nach. Damit sollen Geldanlagen über Internet-Plattformen (Crowdfunding) attraktiv bleiben. So werden unter anderem ursprünglich vorgesehene strenge Informationspflichten gelockert und eine Obergrenze von 10 000 Euro für...





Sunnyvale  |  17.04.2015  |  09:12 Uhr

AMD mit Umsatzeinbruch und hohem Verlust

Intel-Konkurrent AMD muss einen Unmsatzeinbruch verkraften. - Foto: Ralf Hirschberger

Der schwache PC-Markt macht dem Chip-Konzern AMD schwer zu schaffen. Der Umsatz brach im ersten Quartal im Jahresvergleich um gut ein Viertel auf 1,03 Milliarden Dollar ein. Der Verlust wuchs auf 180 Millionen Dollar an, wie das Unternehmen nach US-Börsenschluss mitteilte. Im Vorjahresquartal hatte AMD noch 20 Millionen Dollar verloren...





Palo Alto  |  16.04.2015  |  16:48 Uhr

Microsoft kooperiert mit dem Android-Spezialisten Cyanogen

Microsoft hat mit dem Hersteller des alternativen Android-Systems Cyanogen eine strategische Partnerschaftsvereinbarung geschlossen. Diese Partnerschaft sieht unter anderem vor, dass Microsoft-Dienste in das System Cyanogen OS integriert werden, teilte die Cyanogen Inc. am Donnerstag in Palo Alto mit...





Berlin  |  16.04.2015  |  16:47 Uhr

OVG-Urteil: Uber bleibt im Land Berlin verboten

Fahrdienst-Vermittler Uber hat sich inzwischen in Brüssel über Deutschland beschwert. - Foto: Britta Pedersen

Der Fahrdienst Uber darf in Berlin und Umgebung auch weiterhin seine Smartphone-Apps UberPop und UberBlack nicht anbieten. Das bestätigte nun das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg. Im August 2014 hatte das Verwaltungsgericht Berlin bereits in einer Eilentscheidung festgestellt, dass die Angebote gegen geltendes Recht verstießen...





Sunnyvale/Redmond  |  16.04.2015  |  16:43 Uhr

Yahoo sichert sich mehr Spielraum für eigene Internetsuche

Yahoo-Chefin Marissa Mayer. Foto: Laurent Gillieron - Foto: dpa

Yahoo will wieder stärker bei der Internet-Suche mitspielen. Eine veränderte Vereinbarung mit Microsoft sieht vor, dass Yahoo die Suche auf verschiedenen Plattformen stärker selbst gestalten könne, teilten die Unternehmen mit. Außerdem sei die Partnerschaft nicht mehr exklusiv - das heißt, Yahoo kann auch mit anderen Anbietern kooperieren...





Walldorf  |  16.04.2015  |  16:37 Uhr

SAP beginnt mit Abfindungsprogramm in Deutschland

Der Softwarekonzern SAP will viel Personal abbauen. - Foto: Uwe Anspach

 - Hunderte SAP-Mitarbeiter in Deutschland werden nach den Plänen des Softwarekonzerns ihre Stelle aufgeben müssen. Von kommender Woche an werden Teilen der knapp 17 673 Mitarbeiter in Deutschland freiwillige Abfindungsprogramme angeboten, wie der Deutschland-Personalleiter von SAP, Wolfgang Fassnacht...





Berlin  |  16.04.2015  |  15:44 Uhr

Studie: Fast alle Zwölfjährigen sind online

Deutsche Kinder sind gerne im Internet unterwegs. - Foto: Marc Tirl

Schon ein Viertel der fünf- und sechsjährigen Kinder in Deutschland nutzt regelmäßig das Internet. Ab dem zwölften Lebensjahr sind nahezu alle Kinder online. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Deutschen Jugendinstituts, die in Berlin vorgestellt wurde. Daraus geht auch hervor, dass sich mehr als die Hälfte der Eltern zusätzliche Informationen...





New York  |  16.04.2015  |  13:05 Uhr

"Cord-cutting Revolution": Netflix und Co. krempeln US-Fernsehen um

Netflix-CEO Reed Hastings auf einer Netflix Party in Berlin. - Foto: Britta Pedersen

Die US-Fernsehindustrie ist im Umbruch: Unter dem Druck von Streaming-Diensten wie Netflix müssen die etablierten Kabelriesen ihre Angebote auf den Prüfstand stellen. Mit Angeboten wie HBO Now kommen mittlerweile auch Alternativen aus der Branche, die ausschließlich online laufen. Der Trend heißt "Cord-cutting" - immer mehr US-Bürger kündigen...





Wellington  |  16.04.2015  |  09:19 Uhr

Zeitung: Kim Dotcom droht Abschiebung aus Neuseeland

Kim Dotcom hat die deutsche und die finnische Staatsbürgerschaft.  - Foto: Max Gilbert

Dem in Neuseeland gegen die Auslieferung an die USA kämpfenden Internet-Unternehmer Kim Dotcom droht nach einem Zeitungsbericht eine Abschiebung nach Deutschland oder Finnland. Hintergrund sei eine Verurteilung wegen Raserei, die Dotcom bei dem Antrag auf Aufenthaltsrecht 2010 unterschlug, berichtete der "New Zealand Herald" am Donnerstag...





Berlin  |  16.04.2015  |  07:25 Uhr

Digitalkommissar Oettinger will kein "gEUgle"

Oettinger unterstützt das Wettbewerbsverfahren gegen Google, eine EU-Suchmaschine hält er aber für keine gute Idee. - Foto: Ole Spata/Archiv

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger hat Überlegungen für den Aufbau einer europäischen Konkurrenz zum US-amerikanischen Suchmaschinen-Konzern Google eine Absage erteilt. Er halte nichts davon, "Google auf EU-Ebene kopieren zu wollen", sagte der in der Kommission für digitale Ökonomie und Gesellschaft zuständige CDU-Politiker der "Bild...





New York  |  16.04.2015  |  07:22 Uhr

Netflix gewinnt zum Jahresauftakt fast fünf Millionen Nutzer hinzu

Netflix führt das Wachstum der Nutzerzahlen auf die Popularität von Eigenproduktionen zurück. - Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv

Der Online-Videodienst Netflix verzeichnet dank eigener Serien wie "House of Cards" und der rasanten internationalen Expansion einen kräftigen Kundenzulauf. Im ersten Quartal 2015 stieg die Nutzerzahl um rund 4,9 Millionen auf weltweit über 62 Millionen. Der Umsatz kletterte im Jahresvergleich um 24 Prozent auf 1,57 Milliarden Dollar (1...





Brüssel  |  15.04.2015  |  17:41 Uhr

EU knöpft sich Googles Preissuchmaschine und Android vor

Die EU-Kommission nimmt Googles Preis-Suchmaschine ins Visier. - Foto: Jens Büttner

Die EU-Kommission nimmt nach einem jahrelangen Verfahren die Anzeige von Ergebnissen in der Shopping-Suche von Google ins Visier. Die zentralen Punkte in Fragen und Antworten: Was wirft die EU-Kommission Google genau vor? Die EU vermutet, dass die Suchmaschine dem Verbraucher bei einer Shopping-Suche gezielt Treffer aus dem eigenen Preisvergleich...





Berlin  |  15.04.2015  |  14:41 Uhr

Französische BlaBlaCar kauft Anbieter von mitfahrzentrale.de

Der Mitgründer des französischen Mitfahr-Dienstes BlaBlaCar, Nicolas Brusson. - Foto: Andrej Sokolow

Die französische Firma BlaBlaCar wird zum dominierenden Anbieter von Mitfahrgelegenheiten in Deutschland. BlaBlaCar übernimmt den Konkurrenten Carpooling, der die Websites mitfahrzentrale.de und mitfahrgelegenheit.de betreibt. Ein Kaufpreis wurde am Mittwoch nicht genannt. Unter den bisherigen Besitzern von Carpooling waren der Autokonzern Daimler...





Berlin  |  15.04.2015  |  13:11 Uhr

"One-Trick Pony": Womit Google sein Geld verdient

EU-Kommissarin Margrethe Vestager wirft Google vor, die dominierende Position bei der Internet-Suche zum Nachteil von Konkurrenten auszunutzen. Foto: Julien Warnand - Foto: dpa

Google Suche, G-Mail, Google Maps, der Online-Speicher Google Drive, das Smartphone-Betriebssystem Android mit dem App-Store Google Play und, und, und: Die Liste der Google-Dienste wird von Jahr zu Jahr länger. Und in seinen geheimen Labs arbeitet der Konzern an weiteren Produkten wie einem selbstfahrenden Auto oder Heißluft-Ballons...





Santa Clara  |  15.04.2015  |  12:35 Uhr

Schwacher PC-Markt bremst Intel

Trotz Umsatzeinbüßen in der PC-Sparte konnte Intel den Gewinn steigern. Foto: John G. Mabanglo - Foto: dpa

Der Chip-Riese Intel wird vom schwachen PC-Markt belastet. Der Umsatz stagnierte im vergangenen Quartal beim Vorjahreswert von 12,8 Milliarden Dollar. Der Gewinn legte um drei Prozent auf zwei Milliarden Dollar zu, wie Intel nach US-Börsenschluss am Dienstag mitteilte. Der Umsatz in der PC-Sparte fiel im Jahresvergleich um acht Prozent auf 7...





Santa Clara  |  15.04.2015  |  08:19 Uhr

Schwacher PC-Markt bremst Intel

Das Logo von Intel vor dem Hauptsitz des Konzerns in Santa Clara, Kalifornien. - Foto: John G. Mabanglo

Der Chip-Riese Intel wird vom schwachen PC-Markt belastet. Der Umsatz stagnierte im vergangenen Quartal beim Vorjahreswert von 12,8 Milliarden Dollar. Der Gewinn legte um drei Prozent auf zwei Milliarden Dollar zu, wie Intel mitteilte. Der Umsatz in der PC-Sparte fiel im Jahresvergleich um acht Prozent auf 7,4 Milliarden Dollar...





Brüssel/Berlin  |  15.04.2015  |  06:41 Uhr

EU wird Google unfairen Wettbewerb vorwerfen

Hat Google in seiner Suchmaschine Rivalen benachteiligt? - Foto: Martin Gerten

Die EU-Kommission wird Google laut übereinstimmenden Medienberichten offiziell unfairen Wettbewerb vorwerfen. Die zuständige Kommissarin Margrethe Vestager werde die Eskalation des seit Jahren laufenden Verfahrens am heutigen Mittwoch bekanntgeben, berichtet "Financial Times", "Wall Street Journal" und "New York Times" unter Berufung auf...





Hannover  |  14.04.2015  |  16:49 Uhr

Oettinger kündigt europäische Meldestelle für Cyber-Attacken an

Der EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft, Günther Oettinger. - Foto: Ole Spata

Die EU soll eine europäische Meldeplattform für Cyber-Attacken bekommen. Die jüngste Cyber-Attacke gegen den französischen TV-Sender TV5 Monde habe die Notwendigkeit verdeutlicht. Das sagte EU-Digitalkommissar Günther Oettinger am Rande der Hannover Messe. "Wir wollen eine europäische Plattform schaffen mit Mitteilungspflicht"...













Anzeige






Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!