• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 14.02.2016



RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





weiterlesen
Vint Cerf - Foto: dpa
Artikel Panorama

Berlin


Internet-Pionier Vint Cerf warnt vor Software-"Hintertüren"


Der Internet-Pionier Vint Cerf, der inzwischen für Google arbeitet, hat eindringlich vor Software-"Hintertüren" für Geheimdienste gewarnt. "Eingebaute "Schwachstellen" wie sogenannte Backdoors dürfen nicht in ein System eingebaut werden...



  • Internet-Pionier Vint Cerf warnt vor Software-"Hintertüren"
    Artikel Panorama




Menlo Park  |  12.02.2016  |  13:23 Uhr

Instagram zeigt künftig Abrufzahlen bei Videos an

Instagram gehört zu Facebook und konkurriert unter anderem mit Googles YouTube, der weltgrößten Video-Plattform. - Foto: Rolf Vennenbernd

Instagram will als Plattform für Video-Inhalte attraktiver werden und wird künftig anzeigen, wie oft die Clips angesehen wurden. Damit folge man dem Wunsch der Nutzer, die sehen wollen, wie populär ihre Videos sind, erklärte der zu Facebook gehörende Foto-Dienst in einem Blogeintrag am späten Donnerstag...





Berlin  |  12.02.2016  |  10:48 Uhr

Bericht: Google plant neuartige Brille für virtuelle Realität

Samsungs Gear VR ist bereits auf dem Markt. - Foto: Paul Buck

Googles Ambitionen im Geschäft mit virtueller Realität sind laut einem Zeitungsbericht noch größer als bisher bekannt. Unter dem Dach der Muttergesellschaft Alphabet werde auch an einer Brille gearbeitet, die ganz ohne Smartphone oder Computer auskommen solle, schrieb das "Wall Street Journal" am Freitag unter Berufung auf mit der Sache vertraute...





San Francisco  |  11.02.2016  |  16:42 Uhr

Twitter verliert aktive Nutzer

Viele Menschen äußerten sich in sozialen Netzwerken wie Twitter. Doch im vergangenen Quartal verlor das Netzwerk sogar Nutzer. - Foto: Ole Spata/Symbol

Auch Twitter-Gründer Jack Dorsey gelingt bisher keine Wende: Der Kurznachrichten-Dienst hat im jüngsten Quartal erstmals aktive Nutzer verloren. Damit erreichten die Probleme von Twitter kurz vor dem zehnten Geburtstag einen Höhepunkt. Zum Ende des Vierteljahrs sei die Situation aber besser geworden, versicherte Dorsey...





San Francisco  |  11.02.2016  |  14:36 Uhr

Analyse: Twitter-Chef Dorsey muss unter Druck Weichen für die Zukunft stellen

Chef Jack Dorsey fängt gerade an, Twitter wieder seinen Stempel aufzudrücken. Foto: Andrew Gombert - Foto: dpa

Twitter hat die Welt verändert - und scheitert gerade vor aller Augen beim Versuch, ein tragfähiges Geschäftsmodell aufzubauen. Die Ergebnisse des vergangenen Vierteljahrs offenbaren, wie tief die Probleme beim Kurznachrichten-Dienst gehen. Die Zahl aktiver Nutzer, die zuletzt von Quartal zu Quartal noch ein wenig zulegte, ging erstmals zurück...





Philadelphia  |  11.02.2016  |  12:45 Uhr

70 Jahre ENIAC: 17 468 Röhren im ersten Universalcomputer

Der ENIAC I war groß wie eine Wohnung, 27 Tonnen schwer und verfügte dabei noch nicht einmal über einen Bildschirm. Foto U.S. Army/ Public Domain/dpa Foto: - Foto: dpa

Mitten im Zweiten Weltkrieg machten sich zwei US-Wissenschaftler auf den Weg, der Artillerie der US-Army bei der komplizierten Berechnung von Flugbahnen helfen. Der Physiker John William Mauchly und der Ingenieur John Presper Eckert starten 1942 mit ihren Entwürfen für eine gewaltige Maschine, die unter dem Namen ENIAC I ("Electronical Numerical...





Frankfurt/Main  |  11.02.2016  |  10:57 Uhr

Übernahmephantasien hieven Tele Columbus ins Plus

Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender der United Internet AG, will groß bei Tele Columbus einsteigen. - Foto: Boris Roessler/Archiv

Übernahmephantasien haben am Donnerstag die Aktionäre des Kabelnetzanbieters Tele Columbus umgetrieben. Nach einer Anteilsaufstockung durch den Aktionär United Internet stiegen die Tele-Columbus-Papiere am Vormittag um 3,08 Prozent auf 9,227 Euro. In der Spitze waren sie sogar um mehr als 6 Prozent angesprungen...





Menlo Park  |  11.02.2016  |  10:54 Uhr

Zuckerberg weist Facebook-Investor nach Indien-Entgleisung zurecht

Facebook Gründer Mark Zuckerberg. - Foto: Peter Dasilva

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat sich in der Diskussion um den in Indien untersagten kostenlosen Internet-Service des Online-Netzwerks von einem seiner wichtigsten Investoren distanziert. Webbrowser-Pionier und Risikokapitalist Marc Andreessen hatte nach der Entscheidung in einem schnell wieder gelöschten polemischen Tweet geschrieben: ...





San Francisco  |  11.02.2016  |  08:43 Uhr

Zynga wieder in roten Zahlen

Zynga auf einem Bildschirm der Technologie-Börse NASDAQ in New York, USA. Foto: Justin Lane - Foto: dpa

Die Spiele-Firma Zynga ist erneut tief in die roten Zahlen gerutscht. Im vergangenen Quartal gab es einen Verlust von knapp 47 Millionen Dollar. Im dritten Vierteljahr war Zynga noch ein dünner Gewinn von drei Millionen Dollar gelungen, ein Jahr zuvor war das Minus mit 45 Millionen Dollar fast genauso hoch wie im Schlussquartal 2015...





Palo Alto  |  10.02.2016  |  23:06 Uhr

Börsianer feiern Tesla trotz 320-Millionen-Verlust

US-Automobilhersteller Tesla: Zwar verlor der Autokonzern im abgelaufenen Quartal 320 Millionen Dollar, Börsianer feiern das Unternehmen dennoch. - Foto: Daniel Reinhardt

Der Elektroautobauer Tesla wird trotz roter Zahlen an der Börse gefeiert. Im vierten Quartal nahm der Verlust überraschend um fast das Dreifache im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 320 Millionen Dollar zu, wie das Unternehmen von Elon Musk nach US-Börsenschluss mitteilte. Auch der Umsatz blieb mit einem Anstieg um 27 Prozent auf 1...





San Jose  |  10.02.2016  |  22:53 Uhr

Cisco begeistert Anleger mit Quartalszahlen

Cisco-Logo vor der Zentrale von Cisco Systems in San Jose, Kalifornien. Der US-Netzwerkriese überrascht mit einem starken Gewinnsprung zum Jahresende. Foto: Monica M. Davey - Foto: dpa

Der US-Netzwerkriese Cisco hat einen überraschend starken Gewinnsprung zum Jahresende geschafft. Im Geschäftsquartal bis Ende Januar stieg der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert um 31 Prozent auf 3,1 Milliarden Dollar (2,7 Mrd Euro), wie der Konzern nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Umsatz stieg um zwei Prozent auf 11...





Seattle  |  10.02.2016  |  17:35 Uhr

Nerd-Humor: Amazon versteckt Zombie-Klausel in AGB

Amazon beweist Humor mit einer Klausel für den Fall einer Zombie-Apokalypse in den Geschäftsbedingungen seines Cloud-Dienstes. Foto: Jeffrey Arguedas - Foto: dpa

Amazon beweist Humor mit einer Klausel für den Fall einer Zombie-Apokalypse in den Geschäftsbedingungen seines Cloud-Dienstes. Zur jüngst vorgestellten Spiele-Entwicklungsumgebung "Lumberyard" heißt es unter Punkt 57.10, sie dürfte nicht für lebenswichtige Infrastrukturen, selbstfahrende Fahrzeuge oder Atomanlagen verwendet werden...





Düsseldorf  |  10.02.2016  |  16:14 Uhr

Dropbox will Daten deutscher Kunden in Deutschland speichern

Der Online-Speicherdienst Dropbox will Daten deutscher Unternehmenskunden demnächst nur noch in Deutschland lagern. - Foto: Armin Weigel/Archiv

Der Online-Speicherdienst Dropbox will Daten deutscher Unternehmenskunden demnächst nur noch in Deutschland lagern. "Wir bauen eine entsprechende Infrastruktur zur Speicherung der Daten in Deutschland auf", sagte der für das Tagesgeschäft zuständige Top-Manager Dennis Woodside dem Magazin "Wirtschaftswoche"...





Mountain View  |  10.02.2016  |  15:40 Uhr

Google weitet "Recht auf Vergessenwerden" bei Suchergebnissen aus

Google weitet das "Recht auf Vergessenwerden" für Nutzer in Europa weiter aus. Foto: Justin Lane/Archiv - Foto: dpa

Google weitet nach Druck von Datenschutzbehörden das "Recht auf Vergessenwerden" für Nutzer in Europa weiter aus. Demnächst sollen angeprangerte Suchergebnisse im Land des Antragstellers auch auf nicht-europäischen Google-Websites herausgefiltert werden. Das bestätigte ein Google-Sprecher. Bisher werden sie nur in lokalen Versionen der Suchmaschine...





San Francisco  |  10.02.2016  |  15:38 Uhr

Twitter bietet Sortierung der Nachrichten nach Relevanz an

Twitter kämpft mit Neuerungen gegen den Verfall des Aktienkurses. - Foto: Jörg Carstensen/Archiv

Twitter gibt seinen Nutzern wie erwartet die Möglichkeit, die Nachrichten vom Computer gewichten zu lassen. Bei der Option werden die Tweets nicht mehr wie gewohnt in chronologischer Reihenfolge dargestellt, sondern nach einem Algorithmus, der die für einen Nutzer relevanten Nachrichten höher einsortiert...





Washington  |  10.02.2016  |  11:10 Uhr

US-Behörde: Computer kann im Auto als Fahrer anerkannt werden

"Wenn kein menschlicher Insasse das Fahrzeug fahren kann, ist es sinnvoller, als Fahrer das anzuerkennen, was auch immer es fährt", schrieb die NHTSA. Foto: Google - Foto: dpa

Es ist ein wichtiger Meilenstein für die Zukunft mit selbstfahrenden Auto: Die US-Verkehrssicherheitsbehörde hat festgestellt, dass Computer grundsätzlich als Fahrer anerkannt werden können. Zugleich schränkte sie aber auch ein, dass das aktuelle Regelwerk an vielen Stellen eindeutig Menschen am Steuer und entsprechende Kontroll-Mechanismen wie...





Hamburg  |  09.02.2016  |  13:43 Uhr

Gruner + Jahr lässt Online-Nutzer mit Werbeblocker zahlen

Gruner + Jahr weitet seine Anti-Adblock-Maßnahmen auf sieben weitere Websites aus. - Foto: Christian Charisius/Archiv

Wer Internetseiten wie Geo.de oder Schöner-Wohnen.de des Verlags Gruner + Jahr (G+J) nutzen will, muss sich künftig entscheiden: Entweder er schaltet seinen Werbeblocker ab und kann weiterhin kostenlos durch die Inhalte surfen. Oder er unterdrückt die Werbung weiterhin und muss dann für den Zugang zahlen...





Paris  |  09.02.2016  |  11:21 Uhr

Französische Datenschützer werfen Facebook Gesetzesverstöße vor

Frankreichs Datenschutzaufsicht CNIL wirft Facebook vor, bei der Datensammlung gegen geltendes Recht zu verstoßen. - Foto: Felix Kästle

Frankreichs Datenschutzaufsicht CNIL wirft Facebook vor, bei der Datensammlung gegen geltendes Recht zu verstoßen. Behördenchefin Isabelle Falque-Pierrotin forderte das soziale Netzwerk offiziell auf, sich binnen drei Monaten an die Vorschriften anzupassen. "Wir sind davon überzeugt, dass wir geltenden europäischen Gesetzen zum Datenschutz...





San Francisco  |  08.02.2016  |  21:29 Uhr

Instagram lässt Nutzer ihre Profile in der App wechseln

Instagram auf dem Smartphone: Die App lässt Nutzer künftig zwischen verschiedenen Profilen wechseln. - Foto: Britta Pedersen

Der Foto-Dienst Instagram lässt Nutzer künftig in den Apps zwischen verschiedenen Profilen wechseln. Da viele der über 400 Millionen Instagram-Mitglieder verschiedene private und auch berufliche Accounts unterhalten, war eine solche Funktion häufig verlangt worden. Bisher musste man sich dafür in der App komplett ab- und dann wieder anmelden...





Berlin  |  08.02.2016  |  17:54 Uhr

Bund mahnt: WLAN für alle im ICE muss 2016 kommen

Bundesverkehrsminister Dobrindt warnt die Deutsche Bahn vor Verzögerungen beim geplanten kostenlosen WLAN für die zweite Klasse im ICE. - Foto: Rainer Jensen/Archiv

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat die Deutsche Bahn vor Verzögerungen beim geplanten kostenlosen WLAN für die zweite Klasse im ICE gewarnt. "Ein Verschieben dieses dringend notwendigen Kundenangebots werde ich nicht akzeptieren", sagte er dem "Münchner Merkur" (Dienstag). Nach Angaben des Bundesunternehmens vom Wochenende steht...








Anzeige




Boomender Online-Handel bietet Exportchancen für kleine und mittlere Unternehmen Boomender Online-Handel bietet Exportchancen für kleine und mittlere Unternehmen












Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!