• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 2.07.2015



RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





weiterlesen
"Ingress" - Foto: Frank Leonhardt
Artikel Panorama

München/Hamburg


Nach Protest von Holocaust-Opfern: KZ-Spielorte in "Ingress" gelöscht


Nach Protesten von Holocaust-Überlebenden gegen das Smartphone-Spiel "Ingress" hat sich John Hanke, der Gründer der Google-Tochter Niantic Labs, öffentlich entschuldigt. Die Nazi-Opfer hatten sich daran gestört...



  • Nach Protest von Holocaust-Opfern: KZ-Spielorte in "Ingress" gelöscht
    Artikel Panorama




Menlo Park  |  02.07.2015  |  12:44 Uhr

Facebook will Werbeerlöse mit Video-Produzenten teilen

Facebook nimmt das Geschäft der Google-Videoplattform YouTube ins Visier. Das weltgrößte Online-Netzwerk teilt zunächst testweise die Werbeerlöse bei einigen Videos mit den Autoren. Anfangs gilt das nur für ein Experiment mit vorgeschlagenen Videos, die Nutzern auf Basis der bisher angesehenen Clips vorgeschlagen werden...





Hannover  |  01.07.2015  |  17:20 Uhr

Schweiz ist Partnerland der CeBIT im Jahr 2016

Messebesucher gehen auf der CeBIT in Hannover. - Foto: Friso Gentsch/Archiv

Die Schweiz ist das Partnerland der weltgrößten IT-Messe CeBIT im nächsten Jahr. Das gab die Deutsche Messe als Ausrichter der Branchenschau am Mittwoch bekannt. CeBIT-Vorstand Oliver Frese begründete die Wahl damit, dass die Schweiz beim Einsatz digitaler Technologien führend sei. Der Beratungskonzern EY hatte im Mai eine Untersuchung vorgelegt...





Menlo Park  |  01.07.2015  |  16:53 Uhr

Facebook-Chef: In Zukunft werden auch Emotionen digital übertragen

Facebook Gründer Mark Zuckerberg. - Foto: Peter Dasilva/Archiv

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg stellt sich auf eine Zukunft ein, in der auch Gefühle digital übertragen werden können. "Ich glaube, dass wir eines Tages in der Lage sein werden, einander vollständige reichhaltige Gedanken mit Hilfe von Technologie zu übermitteln", schrieb der 31-Jährige in einem Online-Chat am späten Dienstag...





Hamburg/München  |  01.07.2015  |  14:59 Uhr

OLG: YouTube muss geschützte Musikvideos nach Hinweis sperren

Die Richter bestätigten den Status von Youtube als Hostprovider. - Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv

Die Videoplattform YouTube muss nicht für von Nutzern hochgeladene Clips haften - steht aber in der Pflicht, für die Sperrung urheberrechtlich geschützter Inhalte zu sorgen. Das ist das Ergebnis von drei Gerichtsentscheidungen im Dauerstreit zwischen der Google-Tochter und der Verwertungsgesellschaft Gema in Hamburg und München...





Wien  |  01.07.2015  |  12:27 Uhr

Dämpfer für Datenschützer: Gericht weist Klage gegen Facebook zurück

Facebook zeigte sich zufrieden. "Dieser Rechtsstreit war unnötig und wir sind erfreut, dass das Gericht die Klagen entschieden zurückgewiesen hat", teilte das Unternehmen mit. - Foto: Daniel Reinhardt

Der österreichische Datenschutz-Aktivist Max Schrems ist mit einer Sammelklage gegen das soziale Netzwerk Facebook zunächst gescheitert. Das Wiener Landgericht erklärte sich für nicht zuständig, da der Kläger kein Verbraucher sei. Schrems nutze das weltweite Medieninteresse an seinem Vorgehen mittlerweile auch beruflich, teilte die Kammer mit...





Schwalbach  |  01.07.2015  |  09:38 Uhr

Mehr Zeit vor dem Fernseher dank neuer Online-Dienste

Dank neuer Streaming-Angebote hat der Fernseher seine Stellung als bevorzugter Bildschirm im Haushalt weiter ausgebaut. - Foto: Britta Pedersen

Der Fernseher hat dank neuer Streaming-Angebote laut einer Umfrage seine Stellung als bevorzugter Bildschirm im Haushalt weiter ausgebaut. Die Europäer verbringen in diesem Jahr täglich rund eine halbe Stunde mehr als im Vorjahr vor dem TV-Gerät, ergab eine Studie im Auftrag des Elektronik-Riesen Samsung...





Cupertino  |  30.06.2015  |  17:32 Uhr

Apples neuer Musikdienst gestartet

Apple möchte in Sachen Musik aus dem Netz die Initiative zurückgewinnen. - Foto: Sebastian Kahnert

Apple hat seinen neuen Musikdienst gestartet, mit dem der iPhone-Konzern die Initiative in dem Geschäft zurückgewinnen will. Zu Apple Music gehören ein Streaming-Dienst, bei dem die Songs direkt aus dem Netz abgespielt werden, sowie ein kostenloses Internet-Radio. Der Abo-Dienst kostet in Deutschland 9,99 Euro im Monat und 14...





Cupertino  |  30.06.2015  |  16:17 Uhr

Analyse: Apple Music: Große Wette auf Songs aus dem Netz

Apple kommt nicht als Neueinsteiger in den Markt. Der Konzern kann auf einer Basis von 800 Millionen Kunden aufbauen, die es gewohnt sind, für Musik zu zahlen. - Foto: Daniel Bockwoldt

Apple ist es gewohnt, erfolgreich zu sein. Doch bei seinem neuen Musikdienst geht der iPhone-Konzern eine große Wette mit unsicheren Aussichten ein. Kann Apple die Menschen noch einmal überzeugen, für Musik zu bezahlen, die sie mit weniger Komfort auch kostenlos bekommen können? Aktuell hören hunderte Millionen vor allem junge Internet-Nutzer Songs...





Paris  |  30.06.2015  |  14:55 Uhr

Fahrdienstvermittler Uber muss in Paris vor Gericht

In der vergangenen Woche hatten französische Taxifahrer aus Protest gegen Uber zahlreiche Straßen blockiert und ein Verkehrschaos ausgelöst. - Foto: Ian Langsdon

Der umstrittene Fahrdienstvermittler Uber und zwei seiner Manager müssen sich in Frankreich vor Gericht verantworten. Bei der Anhörung am 30. September geht es um den Vorwurf des unlauteren Wettbewerbs, wie die Staatsanwaltschaft Paris mitteilte. Zudem werde dem Unternehmen und den Mitarbeitern Anstiftung und Beihilfe zu einer illegalen Praxis...





Brüssel  |  30.06.2015  |  12:25 Uhr

Wichtige Fragen zu den neuen Roaming-Regeln

Die EU will die sogenannten Roaming-Gebühren für mobiles Telefonieren, Internet-Surfen und SMS-Versand im EU-Ausland binnen zwei Jahren abschaffen. - Foto: Friso Gentsch/Archiv

Hektisches Telefonieren mit dem Kostenzähler im Kopf - und dann noch im Urlaub? Das soll ein Ende haben. Die EU will die sogenannten Roaming-Gebühren für mobiles Telefonieren, Internet-Surfen und SMS-Versand im EU-Ausland binnen zwei Jahren abschaffen. Zumindest größtenteils wäre es dann mit den Extra-Kosten für Verbraucher vorbei...





Redmond/New York  |  30.06.2015  |  12:06 Uhr

Microsoft schlägt Online-Werbung und Karten-Technologie los

Microsoft-Chef Satya Nadella spricht in San Francisco. Foto: Brian Smale/Microsoft - Foto: dpa

Microsoft gibt den Großteil seines Geschäfts mit Online-Werbung an den Internet-Konzern AOL ab. Dieser werde für Microsoft künftig in neun Ländern das Geschäft mit Banner-Werbung sowie Video-Anzeigen und Werbung auf mobilen Geräten verwalten und verkaufen, erklärten die Unternehmen nach US-Börsenschluss...





New York  |  30.06.2015  |  09:24 Uhr

Facebook will Afrika erobern

Von mehr als einer Milliarde Menschen in Afrika nutzten bislang 120 Millionen Facebook, heißt es in dem Bericht. - Foto: Jessica Binsch

Facebook nimmt Afrika ins Visier. Um das Wachstum auf dem Kontinent zu forcieren, eröffnet das Online-Netzwerk im nächsten Monat ein Büro in Südafrikas Metropole Johannesburg. Dies sagte die für die Region zuständige Managerin Nicola Mendelsohn dem Finanzdienst Bloomberg. Von mehr als einer Milliarde Menschen in Afrika nutzten bislang 120 Millionen...





Hamburg  |  29.06.2015  |  16:50 Uhr

Twitter-Chef Costolo: Wir haben die richtige Strategie

Twitter-Chef Dick Costolo war schon Standup-Comedian, Unternehmensberater und Startup-Gründer. - Foto: Christian Charisius

Der langjährige Chef des Kurznachrichtendienstes Twitter, Dick Costolo, zieht kurz vor seinem Abgang Bilanz. Seine Strategie zum Geldverdienen, die an der Börse zuletzt massiv angezweifelt wurde, werde sich in den kommenden Jahren als richtig erweisen, versichert der 51-Jährige. Eine Schlüsselrolle soll dabei das Projekt "Lightning" spielen...





Hamburg  |  29.06.2015  |  14:26 Uhr

Twitter will in Deutschland mehr Unternehmer und Politiker als Nutzer

Der scheidende Twitter-Chef Dick Costolo in Hamburg in einem Büro von Twitter Deutschland. - Foto: Christian Charisius

Der Kurznachrichtendienst Twitter will in Deutschland mehr prominente Unternehmer und Politiker als Nutzer gewinnen. "Auf dem Markt in Deutschland bietet sich uns die Gelegenheit, den Leuten klarzumachen, wie groß unser Publikum ist", sagte der scheidende Twitter-Chef Dick Costolo der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg...





München  |  28.06.2015  |  11:39 Uhr

Bayerischer Supercomputer wird noch schneller

Der Rechner mit dem Namen "SuperMUC" steht im Leibniz-Rechenzentrum in Garching bei München. - Foto: Leibniz-Rechenzentrum/dpa

Das Superhirn steckt in grauen Schränken und braucht mehr als 600 Quadratmeter Platz. Gut sechs Billiarden Rechenschritte pro Sekunde schafft der Supercomputer "SuperMUC" in Garching nun. Der Rechner gehört zu den stärksten weltweit, doch auch er brauchte eine Auffrischung. Heute geht Phase 2 offiziell in Betrieb...





Brüssel  |  27.06.2015  |  11:42 Uhr

EU-Parlament löst Diskussion über "Panoramafreiheit" aus

Ein Paar macht unter dem Eiffelturm ein paar Selfies. - Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

Können Urlauber ihre Fotos vom Eiffelturm, dem Riesenrad London Eye oder der ewig unfertigen Kirche Sagrada Familia in Barcelona künftig nicht mehr einfach so im Internet posten? Diese Sorge treibt die Piraten-Politikerin Julia Reda um. Die 28-Jährige sitzt im Europaparlament und ist dort für die Reform des Urheberrechts zuständig...





Redmond  |  26.06.2015  |  12:04 Uhr

"Windows lieben": Microsoft-Chef formuliert neue Unternehmensziele

Microsoft will nach den Worten von Satya Nadella künftig deutlich stärker auf Kundenwünsche eingehen und durch Hinweise von außen lernen. - Foto: Bernd von Jutrczenka

Microsoft-Chef Satya Nadella hat in einer Rundmail an alle Mitarbeiter des Konzerns neue Unternehmensziele formuliert. "Unsere Mission ist es, jede Person und jede Organisation auf diesem Planeten zu befähigen, mehr zu erreichen", laute die neue Firmen-Philosophie von Microsoft. Kunden sollten "Windows nicht verwenden, weil sie es benötigen...





Mountain View  |  26.06.2015  |  11:30 Uhr

Googles eigene selbstfahrende Autos sind auf der Straße

Googles Stadtwagen sollen in der Zukunft ausschließlich vom Computer gesteuert werden und ohne Lenkrad und Pedale auskommen. Foto: Google - Foto: dpa

Google hat die ersten Prototypen seiner selbstfahrenden Autos aus eigener Entwicklung auf öffentliche Straßen gebracht. Das Technologie-Blog "TechCrunch" veröffentlichte am späten Donnerstag ein Foto, auf dem der kugelige Zweisitzer in Googles Heimatstadt Mountain View in Kalifornien unterwegs ist. Die Stadtwagen sollen in der Zukunft...





Cupertino  |  26.06.2015  |  10:47 Uhr

Apple verbannt Apps mit Südstaaten-Flagge

Die umstrittene Südstaaten-Kriegsflagge verschwindet zunehmend auch aus Apps. - Foto: John Taggart

Nach dem rassistisch motivierten Massaker in einer Kirche in den USA verschwindet die bei weißen Rassisten beliebte Südstaaten-Kriegsflagge aus immer mehr Geschäften. Apple begann damit, Spiele und Apps mit dem roten Banner mit dem blauen Andreaskreuz aus seinem App-Store zu entfernen. Zuvor hatten große Handelsketten wie Walmart und mehrere...













Anzeige






Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!