• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 22.09.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Traunstein/Fridolfing  |  16.11.2012  |  18:02 Uhr

Fahrlässige Tötung: Radlausflug endet für Fünfjährige tödlich

Lesenswert (5) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






 − Archivfoto: dpa

 − Archivfoto: dpa

 − Archivfoto: dpa


Wegen fahrlässiger Tötung wurde am Donnerstag ein 66-jähriger Lkw-Fahrer am Amtsgericht Traunstein verurteilt. Beim Einfahren einer fünfjährigen Radlerin in die Bundesstraße 20 nahe Fridolfing erfasste ein Kraftfahrer im August 2011 kurz vor 21 Uhr das Kind mit seinem Lkw. Die schwerstverletzte Kleine verstarb am nächsten Tag gegen 13.50 Uhr im Kreisklinikum Traunstein.

Der Angeklagte war damals mit seinem Lkw samt Anhänger von Tittmoning kommend in Richtung Laufen unterwegs. An der Kreuzung zur Salzachstraße näherte sich der B 20 von links eine Gruppe aus drei Radfahrern − ein 33-jähriger Familienvater aus dem Landkreis Traunstein mit seinen drei Kindern. Die Gruppe wollte die Bundesstrasse überqueren. Der Sattelzug näherte sich mit einer Geschwindigkeit von mindestens 75 Kilometern pro Stunde, obwohl Tempo 60 vorgeschrieben war. Kurz vor der B 20 hielten der Vater und das älteste Kind an, nicht aber die Fünfjährige. Der Kraftfahrer versuchte noch, auszuweichen, konnte den Crash aber nicht mehr verhindern.

Die Richterin verhängte eine Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je zehn Euro, insgesamt 900 Euro, verbunden mit einem Fahrverbot von zwei Monaten. Die Staatsanwaltschaft hatte 140 Tagessätze à zehn Euro plus drei Monate Fahrverbot gefordert, der Verteidiger hingegen Freispruch. − kdMehr zu diesem Thema lesen Sie am Samstag, 17. November, in Ihrem Alt-Neuöttinger Anzeiger.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
585516
Traunstein/Fridolfing
Fahrlässige Tötung: Radlausflug endet für Fünfjährige tödlich
Wegen fahrlässiger Tötung wurde am Donnerstag ein 66-jähriger Lkw-Fahrer am Amtsgericht Traunstein verurteilt. Beim Einfahren einer fünfjährigen Radlerin in die Bundesstraße 20 nahe Fridolfing erfasste ein Kraftfahrer im Aug
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/oberbayern/?em_cnt=585516
2012-11-16 18:02:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/16/teaser/121116_1559_29_38228552_justizia_teaser.jpg
news








 - Fotos: dpa

Zelt, Bier, Breze und "ein Prosit der Gemütlichkeit": Die Grundzutaten des Münchner Oktoberfests...



Der Ausblick ist deutlich eingeschränkt: Wenigstens bleibt Franz Paringer wegen des Durchlasses für die Fußgängerachse Preysingplatz-Sterngasse noch der Blick zur Stadtpfarrkirche. − Foto: Kellermann

"Diese Mauer war von Anfang an Bestandteil der Planung, sie ist schon im Bebauungsplan vorgesehen"...



− Foto: dpa

Einsam und allein endete der Wiesn-Besuch für einen jungen Musiker aus dem Salzburger Land...



Ein schwer bewaffnetes Sondereinsatzkommando rückte in Sondermoning an, um notfalls das Haus zu stürmen. − Foto: FDL/Lamminger

Beim Rasenmähen fand ein 32-jähriger Familienvater aus Sondermoning bei Nußdorf (Landkreis...



Unternehmerin Marianne Obermüller hat mit ihrer Firma "Schokolade hilft immer" ein sogenanntes Social Business gegründet. − Foto: Thomas Jäger

Marianne Obermüller hatte 2007 genug von ihrer Firma für Robotik- und Automatisierungstechnik...





Ministerpräsident Horst Seehofer, im Hintergrund CSU-Generalsekretär Andeas Scheuer − Foto: dpa

Vor dem Hintergrund des unaufhaltsamen Flüchtlingsstroms nach Deutschland hat die CSU einen...



− Foto: dpa

Schottland und Bayern haben eine wesentliche Gemeinsamkeit: Beider Länder Farben sind weiß-blau...



Mit seinem Buch "Bayern kann es auch allein" hat Wilfried Scharnagl bereits 2012 dazu eingeladen, sich Gedanken über mehr weiß-blaue Eigenständigkeit zu machen. − Fotos: dpa/Verlag

"Bayern kann es auch allein" – so heißt das Buch, das der langjährige Chef des "Bayernkurier"...



"Es reicht eben nicht, Blitzer aufzustellen", sagt Oliver Malchom, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (kl. Bild). − Fotos: Jäger/Polizei

"Eine PR-Aktion ohne nachhaltigen Effekt auf die Verkehrssicherheit" ist der Blitzer-Marathon auf...



Darf die Opposition (hier SPD-Fraktionschef Markus Rinderspacher, r.) künftig weniger Redezeit für sich beanspruchen? Das will die CSU. − Foto: Peter Kneffel/dpa

Die Landtags-CSU fasst eine kürzere Redezeit für die Opposition ins Auge. "Ich frage mich: Ist es...





Michael Simon Reis beherrscht sein Handwerkszeug. − Foto: Modehaus Garhammer

Vor einem Jahr erst hat das Modehaus Garhammer sein Restaurant Johanns eröffnet – und...



Da lässt die Knödelwerferin vor Freude fast den Knödel fallen: Luca, Maximilian und Kerstin Bindl (Mitte) sind die 700.000. Gartenschau-Besucher. Glückwünsche und Geschenke gab’s von Roland Albert (v.l.), Ingrid Rott-Schöwel, Susann Pade von Polster Catering, Christian Moser und Waltraud Tannerbauer. − Foto: Binder

Da haben die Gesichter mit der Sonne um die Wette gestrahlt: "Das Wichtigste haben wir geschafft"...



40 von 65 Teisnachern sprachen sich am Dienstag komplett gegen eine Wiedereinführung des Bahnlinienverkehrs zwischen Gotteszell und Viechtach aus, der Rest eingeschränkt. Vor allem die befürchteten längeren Fußwege von Schulkindern zur Bahnhaltestelle und zu den Viechtacher Schulen waren die Gründe. − Foto: Augustin

Am Ende war der Tenor einhellig: Der Großteil der Teisnacher spricht sich gegen die Wiederaufnahme...



Überwältigt und stolz waren Ludwig Iretzberger (li.) und seine Kameraden, als sie am Morgen des 11. August den Gipfel erstürmten, den vor ihnen noch kein Mensch betreten hatte. − Foto: privat

Jubelschreie, Überwältigung und ein "riesen Glücksgefühl". Diese Emotionen begleiteten Ludwig...



Vor sechs Jahren war Veronika Reiner (29) die erste, die Alpakas im Altlandkreis besaß. Mit drei Tieren startete sie ihre Zucht; heute hat sie 13. Sie füttert ihre Hengste, die sie streng von den Stuten getrennt hält, mit frischem Gras. Alpaka Luminoso (r.) ist der Chef der Herde. − F.: Niedermaier

Bei Veronika Reiner war es Liebe auf den ersten Blick. Die 29-jährige Kollnburgerin verlor ihr Herz...







Anzeige