• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 24.04.2014

Ostbayern

Heute: 22°C - 5°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Straubing  |  19.01.2013  |  09:51 Uhr

Schrottfahrzeuge angezündet - Kriminalpolizei ermittelt

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Polizei und Feuerwehr mussten am Samstagmorgen zu einem Brand in Straubing ausrücken. Über Notruf waren brennende Fahrzeuge bei einem Straubinger Abschleppunternehmen mitgeteilt worden.

Etwa gegen 6.50 Uhr hatte sich ein Zeuge telefonisch über Notruf an die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern gewandt und mitgeteilt, dass auf dem Freigelände eines Straubinger Abschleppunternehmen mehrere Pkw brennen würden. Als die sofort alarmierten Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Straubing und der Freiwilligen Feuerwehr Straubing am Einsatzort am Sachsenring eintrafen, standen bereits vier Pkws im Vollbrand.

Personen waren dem Polizeibericht zufolge nicht in Gefahr und wurden auch nicht verletzt. Insgesamt brannten vier Fahrzeuge aus, eines wurde beschädigt. Bei den Pkws handelte es sich um Schrottfahrzeuge, die bereits "trocken gelegt" waren (d. h. ohne Flüssigkeiten abgestellt waren).

Die polizeilichen Ermittlungen vor Ort übernahm der Kriminaldauerdienst der Straubinger Kripo. Die Untersuchungen der Beamten ergaben, dass das Feuer wohl vorsätzlich gelegt worden sein muss. Der Gesamtsachschaden hält sich allerdings in Grenzen und dürfte bei rund 500 Euro liegen.

Zur Brandzeit hielt sich im Umfeld um das Gelände des Unternehmens wohl auch ein Radfahrer auf, der eine dunkle Jacke samt Kapuze trug. Die Kripo bittet diesen, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise auf weitere Personen, die vor oder während der Brandzeit am Sachenring gesehen wurden, nimmt die Kripo Straubing unter der Rufnummer 09421 / 868-0 entgegen.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2013-01-19 09:53:25











Gut 1500 Autos pro Tag fertigt BMW derzeit in Dingolfing - Foto: Manuel Birgmann

Gerüchte über einen möglichen Jobabbau in den ostbayerischen BMW-Werken sorgen für Wirbel in der...



Durch geklaute Dachrinnen ist im Raum Landau seit Oktober ein Schaden von rund 26000 Euro entstanden. Nun konnte die Landauer Polizei zwei Diebe festnehmen. − Foto: Birgmann

Die Landauer Polizei hat zwei Kupfer-Diebe festgenommen. Seit Oktober liefen bei der Dienststelle 86...



Anstoß zu neuen Erfolgen: Junior-Chef Andreas Fiedler (v.l.), Regierungspräsident Heinz Grunwald, Junior-Chef Christian Fiedler, Wirtschaftsförderin Nadja Beutlhauser, Landrat Heinrich Trapp, Senior-Chefin Helga Fiedler, ihre Enkelin Claudia Fiedler, Bürgermeister Josef Hopfensperger, Hans Meyer von der IHK, Karl-Heinz Moser von der Handwerkskammer und Michael Kliebenstein vom Niederbayern-Forum. − Foto: Kain

Pilsting. Der Regierungspräsident wagte gern ein kleines Match am Kicker-Kasten im Vorraum der Firma...



Mit der Feuerwehr Haidlfing freuen sich auch Kreisbrandmeister Josef Hopfensperger (v.r.), Bürgermeister Ottmar Hirschbichler und Ehrenkommandant Josef Krammer (links). − Foto: Kronschnabl

Nun ist es endlich da, das neue Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Haidlfing...



Vor allem die Traktoren begeisterten die Gäste der Dult. − Foto: Jahrstorfer

Am Ostermontag lockte die Stadl-Dult bereits zum 12. Mal massenhaft Besucher in die Großgemeinde...





− Foto: PNP

In der Nähe des Betonwerkes Mettenhausen bei Landau hat ein Mitarbeiter der Firma Kiermaier kürzlich...



Gut 1500 Autos pro Tag fertigt BMW derzeit in Dingolfing - Foto: Manuel Birgmann

Gerüchte über einen möglichen Jobabbau in den ostbayerischen BMW-Werken sorgen für Wirbel in der...





− Foto: Birgmann

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 92 in der Nähe von Pilsting (Landkreis Dingolfing-Landau)...



Gut 1500 Autos pro Tag fertigt BMW derzeit in Dingolfing - Foto: Manuel Birgmann

Gerüchte über einen möglichen Jobabbau in den ostbayerischen BMW-Werken sorgen für Wirbel in der...







Anzeige