• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 26.05.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Straubing  |  01.02.2013  |  11:16 Uhr

Tochter öffnet Tür nicht: Besorgte Mutter alarmiert Polizei

Lesenswert (2) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






 − Foto: Torsten Leukert/dpa/lnw

 − Foto: Torsten Leukert/dpa/lnw

 − Foto: Torsten Leukert/dpa/lnw


Weil die Tochter (23) die Wohnungstür im Osten Straubings nicht öffnete, alarmierte eine besorgte Mutter am Donnerstagmittag die Polizei. Die Tochter wurde schlafend in der Wohnung aufgefunden: Sie hatte zuvor zwei Joints geraucht.

Die Mutter wollte ihre Tochter in deren Wohnung besuchen. Sie machte sich große Sorgen, weil niemand in der Wohnung reagierte. Die ebenfalls hinzugezogene Straubinger Feuerwehr öffnete schließlich die Tür. Die Beamten entdeckten die 23-Jährige fest schlafend auf ihrer Couch.

Der Grund für den tiefen Schlaf lag gleich neben der jungen Frau: Im Aschenbecher, der auf dem Wohnzimmertisch stand, lagen zwei angerauchte Joints. Die junge Frau gab zu, diese Joints geraucht zu haben. Vorsorglich wurde sie zur Untersuchung mit einem Rettungswagen in das Klinikum Straubing gebracht. Die Reste der zwei Joints wurden sichergestellt. Gegen die 23-Jährige wird wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt, berichtet die Polizei. − pnp








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
646500
Straubing
Tochter öffnet Tür nicht: Besorgte Mutter alarmiert Polizei
Weil die Tochter (23) die Wohnungstür im Osten Straubings nicht öffnete, alarmierte eine besorgte Mutter am Donnerstagmittag die Polizei. Die Tochter wurde schlafend in der Wohnung aufgefunden: Sie hatte zuvor zwei Joints geraucht.Die Mutter wol
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/landkreis_straubing_bogen/646500_Tochter-oeffnet-Tuer-nicht-Besorgte-Mutter-alarmiert-Polizei.html?em_cnt=646500
2013-02-01 11:16:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/02/01/teaser/130201_1115_29_38945079_mediaobjects_20130111_12_18_20_teaser.jpg
news





Vertreter aus Politik, Landkreis und Gemeinde sowie die Mitglieder der Familie Glas weihten am Pfingstmontag Bronzeplastiken ein, die an den Autobauer Hans Glas erinnern sollen. − Foto: Weidemann

Sie knattern, sie qualmen, sie hupen, sie röhren, sie stinken, sie bollern und sie glänzen...



Landrat Heinrich Trapp (r.) und Simbachs Bürgermeister Herbert Sporrer (l.) begrüßen die polnischen Gäste und ihre Betreuer. − Foto: Luderer-Ostner

Der Besuch einer polnischen Jugenddelegation im Landkreis ist seit 2001 mit dem Partnerlandkreis...



Ein Haus, ein Goggo: Ende der 50er Jahre hatten in Dingolfing zahlreiche Familien ein Goggomobil. − Foto: Behrens

Vor 60 Jahren erfüllte sich Hans Glas aus Dingolfing einen Traum: Er baute einen Vierradroller mit...



Der 1. Vorsitzende Karl Vilsmeier überreicht an die Gastreferentin Kathrin Bruhn eine Axt und einen kleinen Gaumenschmaus. − Foto: et

Zur jährlichen Mitgliederversammlung der Waldbauernvereinigung Reisbach begrüßte Vorsitzender Karl...



Die Stelen auf dem Pilstinger Marktplatz sind bereits aufgestellt, dort wird am Pfingstmontag ein mehrteiliges Denkmal für Hans Glas enthüllt. − Foto: Birgmann

Hans Glas ist weitaus mehr als "nur" ein Autopionier, der mit seiner Firma die Wirtschaftswunder-Ära...





Das silberfarbene Auto zeigt es: So weit muss man sich in Kleegarten aus dem "Fellergries" heraus tasten, bis man von rechts kommende Fahrzeuge sehen kann. − Foto: Maile

Die Bewohner von Kleegarten klagen schon seit Jahren darüber, dass in ihrem Dorf viel zu schnell...



Ein Haus, ein Goggo: Ende der 50er Jahre hatten in Dingolfing zahlreiche Familien ein Goggomobil. − Foto: Behrens

Vor 60 Jahren erfüllte sich Hans Glas aus Dingolfing einen Traum: Er baute einen Vierradroller mit...





Extra für die Glas-Buben hatte Karl Dompert für Hans (am Steuer), Andreas (Beifahrer) und Toni (auf dem Schoß von Mutter Antonie) einen Prototypen konstruiert – lange vor dem berühmten "Glaserati". Links hinten schaut Kindermädchen Therese Pape aus dem Fenster, die Andreas stets nur "Goggi" rief – und damit zur Mutter aller Goggos wurde. − Foto: Privatarchiv Familie Glas/Repro: Birgmann

Er ist 66 Jahre alt, ein angesehener Mediziner, ein g’standenes Mannsbild...







Anzeige