• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 1.09.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Kollnburg/Straubing  |  06.11.2012  |  09:32 Uhr

Bei Straubinger FDP: Josefa Schmid kandidiert für Landtag

Lesenswert (13) Lesenswert 16 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Will als Direktkandidatin in den Landtag: Josefa Schmid von der FDP.  − Foto: M. Wittenzellner

Will als Direktkandidatin in den Landtag: Josefa Schmid von der FDP.  − Foto: M. Wittenzellner

Will als Direktkandidatin in den Landtag: Josefa Schmid von der FDP.  − Foto: M. Wittenzellner


Kollnburgs Bürgermeisterin Josefa Schmid hat am Montagabend für den nächsten politischen Paukenschlag gesorgt. Die 38-Jährige, die erst vor wenigen Tagen von der CSU zur FDP gewechselt war, hat sich nun in Straubing erfolgreich bei ihrer neuen Partei um die Nominierung für die Landtagswahlen 2013 beworben. "Ich freue mich auf eine interessante Verbindung", sagte Schmid nach der Wahl.

Einstimmig wurde Kollnburgs Rathauschefin am Montagabend von den FDP-Kreisverbänden Straubing-Stadt und -Land (Straubing-Bogen) zur Direktkandidatin im Stimmkreis 209 gewählt. Dort ist sie zwar nicht wohnhaft, doch erlaubt das Wahlrecht auch Kandidaturen Auswärtiger. Zwar sind die Chancen der Kollnburger Bürgermeisterin (Stimmkreis 207), bei den Wahlen im kommenden Oktober ein Direktmandat für die Freidemokraten zu erringen, eher gering, doch besteht seit Montag eine weitere Chance für die ehrgeizige Politikerin. Josefa Schmid will jedenfalls alles geben für ihre neue Partei: "Ich verspreche großes Engagement im Wahlkampf."

Dieses erhofft sich auch Mario Schieferdecker, Vorsitzender des FDP-Kreisverbands Straubing-Stadt. Er ist guter Dinge, dass Josefa Schmid den Einzug in den Landtag schafft: "Ich gehe davon aus, dass wir eine ganz gute Kandidatin erwischt haben." − ageMerh dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe des Viechtacher Bayerwald-Boten.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
575675
Kollnburg/Straubing
Bei Straubinger FDP: Josefa Schmid kandidiert für Landtag
Kollnburgs Bürgermeisterin Josefa Schmid hat am Montagabend für den nächsten politischen Paukenschlag gesorgt. Die 38-Jährige, die erst vor wenigen Tagen von der CSU zur FDP gewechselt war, hat sich nun in Straubing erfolgreich bei ihr
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/landkreis_straubing_bogen/575675_Bei-Straubinger-FDP-Josefa-Schmid-kandidiert-fuer-Landtag.html?em_cnt=575675
2012-11-06 09:32:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/05/teaser/121105_2231_29_38109990_schmid_teaser.jpg
news





Die Integrierte Ländliche Entwicklung stellte Abteilungsleiter Werner Weny (vorne r.) den SPD-Bundestagsabgeordneten vor, zuvor hatte Amtsleiter Roland Spiller (vorne l.) über die Besorgnis erregende Personalentwicklung am ALE berichtet. − Foto: Maile

Es ist ja nicht so, dass Roland Spiller, der Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung (ALE)...



Gerade so schafften es die Ferienprogramm-Legionäre, über die Schilde zu schauen. − Foto: LNP

"Is des da Chef?", fragt einer der Besucher und zeigt auf Michael Trümper, den Signifer der...



Blumensträuße für drei Verabschiedungen und drei Dienstjubiläen (v.l.): Anneliese Feldmeier, Hannelore Dittrich, Ulrike Veit, Emilie Klein, Gudrun Richter und Rosalie Braun. − Foto: Landratsamt/Hohn

Der Donnerstag war für sechs Angestellte des Landkreises Dingolfing-Landau ein besonderer Ehrentag...



−Symbolbild: Konrad Kellermann

Seit Jahren fordert die Region, die Bahnstrecke zwischen Plattling und Landshut zweigleisig...



Mädchen- und das Burschenbanner wurden beim Festgottesdienst ihrer Bestimmung übergeben, mit dabei die beiden Bannerträger Natalie Bauer und Daniel Eberl. − Foto: Luderer-Ostner

Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite – die Landjugendgruppen und Vereine taten es...





−Symbolbild: Konrad Kellermann

Seit Jahren fordert die Region, die Bahnstrecke zwischen Plattling und Landshut zweigleisig...



Die Integrierte Ländliche Entwicklung stellte Abteilungsleiter Werner Weny (vorne r.) den SPD-Bundestagsabgeordneten vor, zuvor hatte Amtsleiter Roland Spiller (vorne l.) über die Besorgnis erregende Personalentwicklung am ALE berichtet. − Foto: Maile

Es ist ja nicht so, dass Roland Spiller, der Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung (ALE)...







Anzeige