• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 29.05.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Velden/Vilsbiburg  |  26.01.2013  |  12:24 Uhr

Fahrerin (19) kommt von B388 ab: BMW landet im Bach

Lesenswert (12) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






 − Foto: FD

 − Foto: FD

 − Foto: FD


Nass endete die Fahrt am frühen Samstag für eine 19-jährige Autofahrerin aus dem südlichen Landkreis Landshut. Aus bisher unbekannter Ursache verlor sie auf der B388 im Gemeindegebiet Velden die Kontrolle über ihren BMW, so dass dieser letztendlich in einem Bach landete. Die 19-Jährige selbst blieb laut Pressemitteilung der Polizei Vilsbiburg unverletzt, ihre zwei Mitfahrerinnen wurden mit leichten Blessuren vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht

Der BMW war von Taufkirchen kommend in Richtung Velden unterwegs. Etwa 600 Meter vor der Abzweigung nach Velden kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab, rutschte eine Böschung hinunter und landete schließlich im dortigen Bachlauf. Das Auto − ein Totalschaden − musste von einem Kran geborgen werden.  − wog/pnp








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
641789
Velden/Vilsbiburg
Fahrerin (19) kommt von B388 ab: BMW landet im Bach
Nass endete die Fahrt am frühen Samstag für eine 19-jährige Autofahrerin aus dem südlichen Landkreis Landshut. Aus bisher unbekannter Ursache verlor sie auf der B388 im Gemeindegebiet Velden die Kontrolle über ihren BMW, so dass d
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/landkreis_landshut/641789_Fahrerin-19-kommt-von-B388-ab-BMW-landet-im-Bach.html?em_cnt=641789
2013-01-26 12:24:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/26/teaser/130126_1224_29_38885538_dfkjasoef_teaser.jpg
news





Baukräne und Rohbauten zeigen es an: im Landkreis wird fleißig gebaut. − Foto: Federl

Wie baufreudig sind aktuell die Bauherren im Landkreis? Die hiesige Bilanz fürs erste Quartal 2015...



Die Jubilarin Aloisia Teml (Mitte) mit ihren Gratulanten. − Foto: Federl

Er kam, überreichte Blumen und brachte sogleich noch ein Ständchen dar: Bürgermeister Helmut...



Herausgeputzt: Die Bürger von Ganacker pflegen besonders sorgfältig die Gräber ihrer Angehörigen.

Ganacker. "Friedhöfe sind symbolträchtige Orte, die eine regional verankerte Trauerkultur bergen"...



Lebendfalle: Ein Werk des Landauer Isargilde-Mitglieds Thom Kinzel. − Foto: privat

"Ganz still und ziemlich laut" kommt er nach Landau: Thomas Kinzel. Vielen ist der junge Künstler...



Der Dingolfinger Marienplatz soll saniert werden, nachdem alle Areal drumherum – vom Spitalplatz bis zur Griesgasse – bereits erneuert wurden. Die zentrale Frage dabei: Autos raus oder weiter zulassen? − Foto: Birgmann

Ein Marienplatz ist nicht nur die gute Stube der Berg-, sondern auch der Kreisstadt...





Erwin Huber − Foto: Birgmann

Wissenschaftler in Deutschland diskutieren die Abschaffung des Bargelds. Zu Recht...



Ein Haus, ein Goggo: Ende der 50er Jahre hatten in Dingolfing zahlreiche Familien ein Goggomobil. − Foto: Behrens

Vor 60 Jahren erfüllte sich Hans Glas aus Dingolfing einen Traum: Er baute einen Vierradroller mit...





Erwin Huber − Foto: Birgmann

Wissenschaftler in Deutschland diskutieren die Abschaffung des Bargelds. Zu Recht...



Extra für die Glas-Buben hatte Karl Dompert für Hans (am Steuer), Andreas (Beifahrer) und Toni (auf dem Schoß von Mutter Antonie) einen Prototypen konstruiert – lange vor dem berühmten "Glaserati". Links hinten schaut Kindermädchen Therese Pape aus dem Fenster, die Andreas stets nur "Goggi" rief – und damit zur Mutter aller Goggos wurde. − Foto: Privatarchiv Familie Glas/Repro: Birgmann

Er ist 66 Jahre alt, ein angesehener Mediziner, ein g’standenes Mannsbild...



Ein Haus, ein Goggo: Ende der 50er Jahre hatten in Dingolfing zahlreiche Familien ein Goggomobil. − Foto: Behrens

Vor 60 Jahren erfüllte sich Hans Glas aus Dingolfing einen Traum: Er baute einen Vierradroller mit...



Vertreter aus Politik, Landkreis und Gemeinde sowie die Mitglieder der Familie Glas weihten am Pfingstmontag Bronzeplastiken ein, die an den Autobauer Hans Glas erinnern sollen. − Foto: Weidemann

Sie knattern, sie qualmen, sie hupen, sie röhren, sie stinken, sie bollern und sie glänzen...







Anzeige