• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 31.08.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Ostbayern  |  31.08.2013  |  11:43 Uhr

Bilanz: Sommer 2013 zählt zu den zehn wärmsten seit 1881

von Miriam Eckert

Lesenswert (7) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Hochwasser und drei Hitzewellen: Der meteorologische Sommer war trotz der Wetterkapriolen in der Bilanz warm, trocken und freundlich. Nun beginnt pünktlich zum 1. September der Herbst.  − Foto: dpa

Hochwasser und drei Hitzewellen: Der meteorologische Sommer war trotz der Wetterkapriolen in der Bilanz warm, trocken und freundlich. Nun beginnt pünktlich zum 1. September der Herbst.  − Foto: dpa

Hochwasser und drei Hitzewellen: Der meteorologische Sommer war trotz der Wetterkapriolen in der Bilanz warm, trocken und freundlich. Nun beginnt pünktlich zum 1. September der Herbst.  − Foto: dpa


Es war ein Sommer der Extreme mit Hochwasser und Dürre, mit Riesenhagelkörnern und Tropennächten. "Aber trotz dieser Wetterkapriolen war der Sommer einer der sonnigsten und freundlichsten seit Jahren", erzählt Dominik Jung, Meteorologe des Wetterportals wetter.net. Drei Hitzewellen Mitte Juni, Ende Juli und Anfang August trieben die Temperaturen örtlich bis nahe 40 Grad. "Die Temperaturen liegen aktuell 1,5 Grad über dem langjährigen Mittelwert", sagt Jung. Damit zähle dieser Sommer zu den zehn wärmsten seit Beginn der Messungen 1881.

Noch Ende April habe alles auf einen verregneten Sommer hingedeutet, aber stattdessen habe sich der Urlaub auf "Balkonien" mehr als gelohnt, so der Meteorologe. "Die Sonne lachte vom Himmel und Freibäder, Biergärten und Eisdielen waren extrem gut gefüllt." Im Schnitt seien von Juni bis August nur 190 Liter pro Quadratmeter gefallen. Das entspreche 84 Prozent des Solls in den drei Monaten und so trocken sei es seit 2003 nicht mehr gewesen. "Für die Menschen, die mit dem extremen Hochwasser zu kämpfen hatten, klingt dies vielleicht wie der blanke Hohn", sagt Jung. "Aber die meisten Niederschläge, die die Fluten verursachten, gehen nicht in Bilanz des meteorologischen Sommers ein." Und noch eine Besonderheit hat dieses Jahr laut Dominik Jung: "Das Sonnenscheinsoll hat der Sommer schon jetzt zu zehn Prozent überboten. Damit ist das der sonnigste Sommer seit der Fußball-Weltmeisterschaft 2006."

Hoch Gerlinde sorgt aktuell noch für freundliches Spätsommerwetter in der Region. Pünktlich zu Beginn des meteorologischen Herbstes am Sonntag verabschiede sich aber der Sommer quasi über Nacht: "Tiefausläufer aus Westen bringen Regen, einzelne Gewitter und kühlere Temperaturen deutlich unter der 20-Grad-Marke", so Jung. Anfang kommender Woche bekomme das Azorenhoch jedoch neuen Wind, so Jung. Es bringe wieder wärmere Luft um die 24 Grad nach Ostbayern.

Beim großen Sommergewinnspiel haben Sie die Chance auf einen Familienurlaub. Sie müssen dazu nur Ihr Sommerfoto einsenden.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
937195
Ostbayern
Bilanz: Sommer 2013 zählt zu den zehn wärmsten seit 1881
Es war ein Sommer der Extreme mit Hochwasser und Dürre, mit Riesenhagelkörnern und Tropennächten. "Aber trotz dieser Wetterkapriolen war der Sommer einer der sonnigsten und freundlichsten seit Jahren", erzählt Dominik Jung, Meteorologe
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/937195_Bilanz-Sommer-2013-zaehlt-zu-den-zehn-waermsten-seit-1881.html?em_cnt=937195
2013-08-31 11:43:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/08/31/teaser/130831_1141_29_41293062_sommer_am_see_35434281_teaser.jpg
news





Anzeige











Als Matthias Sammer schon auf dem Weg zum Bus war, machte er nochmals kehrt...



Diese Flugblätter fanden viele Autofahrer in Zwiesel auf ihrer Windschutzscheibe. − Foto: Hackl

Flugblätter mit der Überschrift "Landrat ohne Herz. Es geht nur ums Geschäft" haben dieser Tage...



Kurz nach Beginn des "Traumspiels" zwischen dem Fanclub "Red Power" und dem FC Bayern in Deggendorf zündeten drei Männer bengalische Fackeln. Sechs Zuschauer wurden dabei verletzt. Nun ermittelt die Polizei. − Foto: Jahns

Das Traumspiel hat für drei Besucher ein unangenehmes Nachspiel: Gegen das Trio - zwei Männer...



Symbolfoto: PNP

Das spätsommerliche Badewetter hat in Bayern viele Menschen an Seen und Flüsse gelockt...



−Symbolfoto: dpa

Mit 2,8 Promille ist ein Mann am Sonntag auf der A92 unterwegs gewesen. Zwei Mitfahrer hatten die...





Daimler-Chef Dieter Zetsche: "Wer die Vergangenheit kennt, darf Flüchtlinge nicht abweisen." - Foto: Uwe Anspach

100 Prominente aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport haben sich in der "Bild am...



Vor allem um den Schutz Jugendlicher geht es der Drogenbeauftragten. − Foto: dpa

Abends kein Alkohol mehr in Kiosken und Tankstellen? Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung...



Kam zwar nicht zum Einsatz, schrieb aber fleißig Autogramm: Robert Lewandowski. - Foto: Manuel Birgmann

Für den FC-Bayern-Fanclub "Red Power Patersdorf/Deggendorf" ist am Sonntag ein Traum endlich in...



1,65 Millionen Euro sollte Brose-Chef Michael Stoschek zahlen. Nun hat er Einspruch gegen den Strafbefehl eingelegt. − Foto: dpa

Der Unternehmer Michael Stoschek aus Coburg muss sich möglicherweise bald vor Gericht verantworten...



Eine junge Köchin aus Spanien wird in der Passauer Heilig-Geist-Stiftschenke ausgebildet. Die Zahlen der deutschen Auszubildenden im Gastronomiebereich sind seit Jahren stark rückläufig. − Foto: Jäger

Die Gastronomiebranche findet immer weniger Nachwuchs. Dieser bundesweite Trend gilt auch für...





Wegen ihrer geschichtlichen Bedeutung und landschaftlichen Wirkung liegt nicht nur dem Staatlichen Bauamt Passau an der Erhaltung der Riedbachbrücke entlang der B85 bei Viechtach. Gleichzeitig erwägt die Behörde auch einen Ersatzneubau als mögliche Lösung. − Fotos: Zweifel

In der Angelegenheit der schadhaften Riedbachbrücke entlang der Bundesstraße 85 bei Viechtach laufen...



Die Urne, auch Herzschale genannt, die das Herz von König Ludwig II. beinhaltet, steht in der Gnadenkapelle in Altötting. − Foto: dpa

Beerdigt ist sein Leichnam in der Gruft der St. Michaelskirche in der Münchner Fußgängerzone...



Dicht an dicht stehen die Fahrzeuge der Schleuser, die die Landespolizei vorläufig sichergestellt hat und bis zur Entscheidung des Gerichtes verwahrt. Ob der Staat die Fahrzeuge verwerten darf beziehungsweise muss, ob sie verschrottet, verkauft oder versteigert werden, entscheidet sich erst nach Monaten.Alfons Sagmeister

Nicht nur die Zahl der Flüchtlinge bringt die Polizei an ihre Grenzen. Zunehmend werden auch die...



In der 1000-Seelen-Gemeinde Bayerisch Eisenstein (Landkreis Regen) liegt der Altersdurchschnitt bei über 60 Jahren, die Einwohnerzahl sinkt. "Natürlich ist das besorgniserregend", sagt Bürgermeister Georg Bauer. − Foto: Bietau

Während die großen Städte immer weiter wachsen, schließen auf dem Land die Schulen und Arztpraxen...



− Foto: dpa

Zwischen einem 47-jährigen Australier und einem 25-jährigen Altöttinger ist es in der Nacht auf...