• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 30.03.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Salzburg  |  26.08.2013  |  15:11 Uhr

Abramowitsch landet in privatem 130-Millionen-Jet in Salzburg

von Karlheinz Kas

Lesenswert (13) Lesenswert 6 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Sorgte am Salzburger Flughafen für Aufsehen: Der russische Oligarch Roman Abramowitsch (kl. Foto) landete am Wochenende mit seiner privaten Boeing in Österreich. Die 130-Millionen-Dollar-Maschine soll sogar über ein Raketenabwehrsystem verfügen.  − Foto: Salzburg Airport/dpa

Sorgte am Salzburger Flughafen für Aufsehen: Der russische Oligarch Roman Abramowitsch (kl. Foto) landete am Wochenende mit seiner privaten Boeing in Österreich. Die 130-Millionen-Dollar-Maschine soll sogar über ein Raketenabwehrsystem verfügen.  − Foto: Salzburg Airport/dpa

Sorgte am Salzburger Flughafen für Aufsehen: Der russische Oligarch Roman Abramowitsch (kl. Foto) landete am Wochenende mit seiner privaten Boeing in Österreich. Die 130-Millionen-Dollar-Maschine soll sogar über ein Raketenabwehrsystem verfügen.  − Foto: Salzburg Airport/dpa


Prominenter Besuch am Wochenende in Salzburg: Der russische Oligarch Roman Abramowitsch ist mit seiner privaten Boeing 767-300 in Salzburg gelandet. Wie Flughafensprecher Alexander Klaus auf Anfrage mitteilte, komme der Milliardär mehrmals jährlich zu Besuch. Wo er sich genau aufhält, könne er aber nicht sagen, das interessiere ihn auch nicht. Nach Informationen der Heimatzeitung fährt Abramowitsch meist nach St. Gilgen zum Wolfgangsee weiter. Dort sollen seiner Kinder die International School besuchen.

Nach Medienberichten ist die in dezentem Weiß-Braun gehaltene Boeing 767 eine Spezialanfertigung und ähnlich gut ausgerüstet wie die Air Force One des amerikanischen Präsidenten. Die 130-Millionen-Dollar-Maschine soll ein Raketenabwehrsystem an Bord haben, dazu ein in Rosa ausgestattetes Esszimmer für bis zu 30 Gäste. Die Küche soll ein Spülbecken mit Goldbelag haben. Wegen der verspiegelten Cockpitfenster und deren Form wird die Boeing von Abramowitsch auch als "Der Bandit" bezeichnet.

Viele Schaulustige bestaunten die Maschine von der Salzburger Flughafen-Terrasse aus. Klaus bestätigte, dass sich der Abramowitsch-Pilot am Airport sehr diszipliniert verhalte und die Maschine vorschriftsmäßig auf der Position "Whiskey 1" geparkt habe.

Mehr dazu lesen Sie am 27. August 2013 in der Passauer Neuen Presse oder als registrierter Abonnent hier.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
928940
Salzburg
Abramowitsch landet in privatem 130-Millionen-Jet in Salzburg
Prominenter Besuch am Wochenende in Salzburg: Der russische Oligarch Roman Abramowitsch ist mit seiner privaten Boeing 767-300 in Salzburg gelandet. Wie Flughafensprecher Alexander Klaus auf Anfrage mitteilte, komme der Milliardär mehrmals jährl
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/928940_Abramowitsch-landet-in-privatem-130-Millionen-Jet-in-Salzburg.html?em_cnt=928940
2013-08-26 15:11:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/08/26/teaser/130826_1535_29_41242417_abramo_neu_teaser.jpg
news





Anzeige











Kreszenz Weber aus Plattling wird seit Sonntagvormittag vermisst. - Foto: Polizei

Seit dem frühen Sonntagmorgen wird Kreszenz Weber, eine 73-jährige Frau aus Plattling, vermisst...



Die Feuerwehr musste das Dach des gerammten Fahrzeuges aufschneiden, um die Unfallopfer zu befreien. − Foto: gk

Zwei Menschen sehr schwer, eine Person erheblich und eine Person leicht verletzt – das ist...



Bei einem Manöver der Bundeswehr vor der Küste Südafrikas, an dem auch Fregatte "Karlsruhe" beteiligt war, ist offenbar ein unbeteiligtes Motorboot beschossen worden. − Foto: dpa

Ein Kriegsschiff der Bundeswehr hat vor der Küste Südafrikas versehentlich ein Motorboot beschossen...



− Foto: PNP-Archiv

Der Sex von jungen Besuchern vor der bekannten Disco Vulcano in Aicha v. Wald (Landkreis Passau)...



Rettungskräfte setzten am Sonntag die Bergungsmaßnahmen fort. - dpa

Wenige Kilometer von der Unglücksstelle entfernt haben am Samstag Hunderte Menschen der Opfer des...





−Symbolfoto: dpa

Österreich wird gegen die beschlossene Pkw-Maut in Deutschland vermutlich rechtlich vorgehen...



Symbolfoto: dpa - dpa

Die Josefsverehrer in Essenbach bei Landshut müssen sich seit letzter Woche in der Diaspora wähnen:...



Impfungen für Kinder sind üblich. Die Eltern des Zwölfjährigen haben sich dennoch dagegen ausgesprochen, da möglicherweise ein Impfschaden Schuld sein könnte an dessen Rückgratverkrümmung, deshalb muss seine Wirbelsäule versteift werden. Das Gesundheitsamt spricht von einem bedauerlichen Fehler. − Foto: dpa

Gegen den Willen der Eltern ist am Mittwoch ein zwölfjähriger Realschüler in Passau geimpft worden...



Auf der Facebook-Seite "Spottet Pocking" hatte ein 25-jähriger Mann aus Tettenweis gegen Ausländer gehetzt. Nun muss er sich wegen Volksverhetzung vor Gericht verantworten. −Screenshot Facebook: PNP-Archiv

Weil er auf der Facebook-Seite "Spottet Pocking" gegen eine Asylbewerberunterkunft gehetzt hat...



Einer der Frischlinge, die am 11. März ins Gatter eingesetzt wurden – und schon am Tag danach ausbrachen. − Foto: Archiv Fuchs

Einen Rückschlag hat Jäger Helmut Kappenberger bei seinem Schwarzwild-Gatter in Fahrnbach (Landkreis...





−Symbolfoto: dpa

Andreas L., der Co-Pilot, der die Zerstörung des über den französischen Alpen abgestürzten Flugzeugs...



Die Seniorenbeauftragten der Gemeinde Aldersbach, Heidy und Dieter Rabs, koordinieren die Nachbarschaftshilfe.

Beim Gartentor vor seinem Haus nimmt Friedrich Bauer den Korb mit den Einkäufen in Empfang...



Ein Großaufgebot von Feuerwehren und Rettungskräften war am Freitag in Bad Füssing im Einsatz. - Foto: Gerleigner

Nach dem Chlorgasunfall in einem Hotel in Bad Füssing (Landkreis Passau) am Freitagvormittag  ist...



Ein tragisches Ende hat am späten Dienstagabend ein Brand im obersten Stockwerk eines...



Symbolfoto: dpa - dpa

Die Josefsverehrer in Essenbach bei Landshut müssen sich seit letzter Woche in der Diaspora wähnen:...