• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 29.07.2014

Ostbayern

Heute: 28°C - 12°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Garmisch-Partenkirchen  |  01.02.2013  |  14:50 Uhr

Mutter bringt ihr Baby um: 24-Jährige womöglich depressiv

Lesenswert (16) Lesenswert 6 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Ein Verschlusssiegel der Polizei klebt an der Tür einer polizeilich abgesperrte Wohnungstür in Garmisch-Partenkirchen. In der Wohnung hat vermutlich eine Mutter ihr zwei Monate altes Baby umgebracht. Die Frau wurde als mutmaßliche Täterin festgenommen, teilte die Polizei mit.

Ein Verschlusssiegel der Polizei klebt an der Tür einer polizeilich abgesperrte Wohnungstür in Garmisch-Partenkirchen. In der Wohnung hat vermutlich eine Mutter ihr zwei Monate altes Baby umgebracht. Die Frau wurde als mutmaßliche Täterin festgenommen, teilte die Polizei mit. | Foto: dpa

Ein Verschlusssiegel der Polizei klebt an der Tür einer polizeilich abgesperrte Wohnungstür in Garmisch-Partenkirchen. In der Wohnung hat vermutlich eine Mutter ihr zwei Monate altes Baby umgebracht. Die Frau wurde als mutmaßliche Täterin festgenommen, teilte die Polizei mit. - Foto: dpa


Eine junge Mutter hat in Garmisch-Partenkirchen ihr zwei Monate altes Baby umgebracht. Die 24-Jährige wurde am Freitag kurz nach der Tat festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Staatsanwaltschaft und Mordkommission ermitteln wegen eines Tötungsdeliktes gegen die Mutter des Mädchens.

Der Ehemann der Frau hatte am Mittag bei der Rettungsleitstelle angerufen und dort mitgeteilt, dass seine Tochter schwer verletzt sei. Sofort wurden ein Notarzt und die Polizei zu dem Wohnhaus der Familie geschickt. Der Arzt konnte aber vor nur noch den Tod des Säuglings feststellen. Die Mutter ließ sich in der Wohnung von Beamten widerstandslos festnehmen.

"Möglicherweise war dabei ein Messer im Spiel", sagte ein Polizeisprecher zur Tat. Die genaue Todesursache solle durch eine Obduktion der Kindsleiche geklärt werden. Noch am Nachmittag vernahmen die Ermittler sowohl die Mutter als auch den Ehemann. "Die Frau wird auch in Bezug auf ihre Schuldfähigkeit untersucht werden", teilte die Polizei weiter mit. Dies könnte darauf hindeuten, dass die 24-Jährige psychisch krank ist. In Ermittlerkreisen hieß es, die Mutter leide möglicherweise unter Depressionen.
 − lby/pnp



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am











Anzeige











−Symbolfoto: Polizei

Beamte der Verkehrspolizei Deggendorf wollten am Montagmittag einen ungarischen Autofahrer...



− Foto: Kleiner

Folgenschwerer Fehler eines Fahnders: Bei dem tödlichen Schuss auf einen mutmaßlichen Drogendealer...



Land unter hieß es am Montag Nachmittag in der Langdorfer Straße, als sich eine Gewitterfront mit heftigem Starkregen über der Stadt entleerte. − Foto: Winter

Gullys, die das Wasser nicht mehr aufnehmen können, überschwemmte Straßen und Keller...



− Foto: dpa

Solche Nachrichten kamen jüngst meist aus Indien, diesmal hat sich allerdings mitten in Regensburg...



Max Straubinger (von links), Andreas Scheuer, Florian Pronold - Fotos: dpa

Über 6,6 Millionen Euro verdienen Bundestagsabgeordnete nebenher. Das haben Recherchen von...





− Foto: Kleiner

Folgenschwerer Fehler eines Fahnders: Bei dem tödlichen Schuss auf einen mutmaßlichen Drogendealer...



Ein Tagesausflug nach München endete für Anna Hartl (v.l.), Katharina Krejčová, Jitka Zová und Anna-Maria Brandtner bei Onkel Heinz Biereder, der den Mädchen gegen Mitternacht überraschend Obdach gewähren musste. − Foto: Privat

Eine halbe Stunde vor Abfahrt waren die 18-jährigen Jugendlichen Samstagabend am Münchner...



Minister Helmut Brunner zeigte sich nach einer Besprechung mit Landrat Michael Adam und TDH-Präsident Peter Sperber optimistisch, dass in Viechtach eine Außenstelle der Technischen Hochschule Deggendorf angesiedelt wird. − Foto: Spranger

Die Bayerwaldstadt Viechtach (Landkreis Regen) hat nach Einschätzung von Landwirtschaftsminister...



Der Messbeamte Stefan Schneider sichtet die Aufnahmen, die auf der A3 bei Deggendorf gemacht wurden. − Foto: Wannisch

Kein verräterisches Blitzen macht auf das neue digitale Abstands- und Geschwindigkeitsmesssystem...



Wohin sollen die Asylbewerber? Das Landratsamt sucht dringend neue Unterkünfte, denn der Zustrom ist so groß wie seit über 20 Jahren nicht mehr. − Foto: Archiv Jäger

Mit einem verständnislosen Kopfschütteln quittierte Passaus Landrat Franz Meyer die Anmerkung von...





−Symbolfoto: Wolf

Schock für eine Besuchergruppe im Straubinger Tiergarten: Dort ist am Mittwoch eine 20 Meter hohe...



Der Rolls Royce M9000 (1935) gehörte einst Margaret Rutherford, die die Romanfigur Miss Marple verkörperte. Nun freuen sich Adolf und Jitka Tahedl aus Regensburg über ihr außergewöhnliches Cabrio. − Fotos: Limmer

Bestes Sommerwetter mit weißblauem Himmel konnten die 52 Teilnehmer der ADAC-Chiemgau-Historic...



So kannten die Vilshofener Georg Bergmeier. Hier bei einer Ansprache des Neujahrskonzertes, das der Kultur- und Geschichtsverein alljährlich ausrichtet. − Foto: Archiv Fischer

Vilshofen. Er gehörte zu Vilshofen dazu wie die Kirche und der Stadtturm. Täglich war er in der...



Mit dem Waldverein unterwegs Lalling. Viele Mitglieder und Freunde der Waldvereinssektion haben...



"Mädchen sind einfach robuster", sagt die Hebamme Diane Mohrhauer, die ihr 4000. Baby Elena Fischl aus Garham im Arm hält. − Foto: Schlegel

Zwillinge oder Frühchen, Steißlage oder Sturzgeburt: Diane Mohrhauer kann nichts erschüttern...