• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.10.2014

Ostbayern

Heute: 16°C - 4°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Neuburg an der Donau  |  26.01.2013  |  15:55 Uhr

2000 Schwimmer springen in die eiskalte Donau +++ Fotos

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






 − Foto: dpa

 − Foto: dpa

 − Foto: dpa


An die 2000 abgehärtete Sportler sind am Wochenende beim traditionellen Donauschwimmen an den Start gegangen. In Neuburg a.d. Donau veranstaltete die dortige Wasserwacht den eiskalten Wettbewerb am Samstag zum 44. Mal. Tausende Besucher säumten bei winterlichem Wetter und frostigen Temperaturen die Strecke am Ufer und feuerten die Teilnehmer an. Etliche Schwimmer sprangen kostümiert ins nur drei Grad kalte Wasser.

Die Strecke betrug für die Teilnehmer in Neoprenanzügen 4000 Meter. Die schnellsten brauchten dafür keine halbe Stunde. Es hatten sich aber auch 22 sogenannte Eisschwimmer angemeldet, die sich nur mit Badehose bekleidet flussabwärts ins Wasser wagten und mit 400 Metern begnügten. Für sie stand ein Wärmezelt des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) bereit, gebraucht hat es jedoch keiner von ihnen, wie Roland Sammet von der Wasserwacht mitteilte.

Der Ursprung des Donauschwimmens liegt im Fitnesstraining von Rettungstauchern während des Winters. Daraus entwickelte sich eine auch für Tourismus und Handel in der Region nicht unbedeutende Veranstaltung, die zudem eine Art Faschingsgaudi geworden ist. Viele Teilnehmer basteln eigens schwimmende Aufbauten, die - ähnlich wie bei traditionellen Faschingsumzügen - aktuelle Themen aufgreifen.

Preise gibt es am Ende nicht etwa für die schnellsten Schwimmer, sondern für ganz andere Kriterien. So wird etwa der älteste Teilnehmer ausgezeichnet, wer den originellsten Aufbau hat oder jene Gruppe die schon am häufigsten dabei war; einige haben das Donauschwimmen nur vier Mal verpasst, für sie war es bereits das 40. nasskalte Vernügen. − lby




Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
641822
Neuburg an der Donau
2000 Schwimmer springen in die eiskalte Donau +++ Fotos
An die 2000 abgehärtete Sportler sind am Wochenende beim traditionellen Donauschwimmen an den Start gegangen. In Neuburg a.d. Donau veranstaltete die dortige Wasserwacht den eiskalten Wettbewerb am Samstag zum 44. Mal. Tausende Besucher säumten
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/641822_2000-Schwimmer-springen-in-die-eiskalte-Donau-Fotos.html
2013-01-26 15:55:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/26/teaser/130126_1555_29_38886556_39l33654_teaser.jpg
news







Anzeige











Viele Wanderer haben das herrliche Wetter am Wochenende genutzt. In Österreich kam es dabei zu zwei tragischen Unfällen. −Symbolfoto: dpa

Bei Wandertouren in den österreichischen Alpen sind drei Menschen tödlich verunglückt...



−Montage: PNP/dpa

Spätsommer, Sonne, Oktober hieß es am vergangenen Wochenende. 20 Grad und mehr waren auch in...



Das maßstabsgetreue Stadtmodell war zur Diskussion über den Bebauungsplan im großen Sitzungssaal aufgebaut. In der Mitte: Das Hochhaus gegenüber der Stadthalle I. − Foto: Binder

Wichtige Weichenstellung für die Deggendorfer Stadtentwicklung: Mit nur einer Gegenstimme hat der...



−Symbolbild: dpa

Es war ein schockierender Moment für die Teilnehmer eines Jugend-Camps für Mountainbikefahrer am...



Das Beweisfoto – etwas unscharf zwar und verwackelt, doch Alois Klinginger (kl. Foto), der "FC Bayern-Lois", samt Roller vor der Alllianz-Arena sind zu erkennen. − Fotos: Simon/Seidl

Diese Schmach wollte der "FC-Bayern-Lois" nicht auf sich sitzen lassen: Wie berichtet ist der...





−Symbolbild: dpa

Viele Kunden haben derzeit Probleme mit dem Mobilfunktnetz der Telekom in Passau...



Die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Ruth Müller (2.v.l.) und Johanna Werner-Muggendorfer (l.) wollten per geheimer Anfrage wissen, ob und welche Geschäftsbeziehungen zwischen Nationalpark-Befürwortern und der Nationalparkverwaltung bestehen. Muggendorfer spricht von einer Auftragsarbeit für Landrat Adam. − Fotos: Winter, PNP

SPD-Landtagsabgeordnete haben geheime Anfragen an das Umweltministerium als Aufsichtsorgan der...



−Symbolfoto: dpa

Die steigende Zahl von Asylbewerbern stellt auch die Schulen in Bayern vor große Herausforderungen...



Gemeinsam in die Sprachoffensive? Euregio-Geschäftsführer Kaspar Sammer (von links), Landrat Sebastian Gruber und Kultus-Staatssekretär Bernd Sibler mit Prof. Dr. Wolfgang Dorner und Karl Kreuß vom Technologie-Campus. − Foto: Holzinger

Sprache soll verbinden − gerade in Grenzregionen muss sie das auch. Sprache bildet das...



Gemeinsam mit Forstminister Helmut Brunner hat sich Umweltministerin Ulrike Scharf am Montag in den Hochlagen selbst ein Bild vom aktuellen Naturzonen-Vorschlag der Parkverwaltung gemacht. − Foto: Ministerium

Zum dritten Mal seit ihrem Amtsantritt am 16. September hat Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf...





Mit schweren Verletzungen musste man am Montag einen Motorradfahrer nach einem Unfall bei...



Das Beweisfoto – etwas unscharf zwar und verwackelt, doch Alois Klinginger (kl. Foto), der "FC Bayern-Lois", samt Roller vor der Alllianz-Arena sind zu erkennen. − Fotos: Simon/Seidl

Diese Schmach wollte der "FC-Bayern-Lois" nicht auf sich sitzen lassen: Wie berichtet ist der...



− Foto: Lakota; Logo: SSV Jahn

Ein früherer Jugendtrainer beim SSV Jahn Regensburg soll einen oder mehrere Nachwuchsfußballer...



Gewaltig thront der 5895 Meter hohe Kilimandscharo im Hintergrund, während vorne einige Gipfelstürmer eine Pause einlegen oder einfach nur die atemberaubende Aussicht genießen. − Fotos: Brunner

Waldkirchen. Seit Jahren schon unternimmt eine aktive Gruppe um Franz Brunner...



Größenvergleich: Der dreijährige Niklas sitzt auf dem Riesen, der knapp vier Zentner schwer ist. − Foto: Eichinger

Sie haben ein Händchen für Kürbise, die Eichingers in Kirchberg, die jetzt wieder einen...