• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 31.08.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Wels/Schärding  |  24.01.2013  |  16:13 Uhr

Raub und Drogenhandel: Grenznahes Neonazi-Nest ausgehoben

Lesenswert (12) Lesenswert 21 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Dieses Waffenarsenal  fand die oberösterreichische Polizei im Rahmen mehrerer Hausdurchsuchungen bei Mitgliedern der Neonazi-Vereinigung "Objekt 21", der  u.a. Waffenhandel vorgeworfen wird.

Dieses Waffenarsenal fand die oberösterreichische Polizei im Rahmen mehrerer Hausdurchsuchungen bei Mitgliedern der Neonazi-Vereinigung "Objekt 21", der u.a. Waffenhandel vorgeworfen wird. | Foto: Polizei Oberösterreich

Dieses Waffenarsenal fand die oberösterreichische Polizei im Rahmen mehrerer Hausdurchsuchungen bei Mitgliedern der Neonazi-Vereinigung "Objekt 21", der u.a. Waffenhandel vorgeworfen wird. - Foto: Polizei Oberösterreich


Die oberösterreichische Polizei hat ein Netzwerk von Kriminellen mit Verbindungen zur rechtsextremen Szene nahe der deutschen Grenze aufgedeckt. 80 Menschen wurden zunächst festgenommen, zehn davon sitzen noch in Untersuchungshaft. Mehrere Verdächtige gehören der Neonazi-Szene an, teilten Staatsanwaltschaft Wels und  Polizei Oberösterreich am Donnerstag  mit. Einige der Männer seien wegen rechtsextremer Delikte vorbestraft. Den Verdächtigen wird  Raub, Einbruch, Nötigung, Körperverletzung, Drogen- wie Waffenhandel und die Organisation illegaler Prostitution vorgeworfen. Über Verbindungen nach Deutschland sei bisher nichts bekannt, so eine Sprecherin.

Der Treffpunkt der Gruppe "Objekt 21" im österreichischen Vöcklabruck.  − Foto: dpa

Der Treffpunkt der Gruppe "Objekt 21" im österreichischen Vöcklabruck.  − Foto: dpa

Der Treffpunkt der Gruppe "Objekt 21" im österreichischen Vöcklabruck.  − Foto: dpa


Die inzwischen aufgelöste Vereinigung namens "Objekt 21" hatte  mindestens 200 Mitglieder, die alle zur oberösterreichischen rechtsradikalen Szene gehörten, berichtete der ORF. An der Spitze standen vier Gewalttäter aus der rechten Szene, die nun in U-Haft säßen.  Ihr Hauptquartier hatte die Organisation im Bezirk Vöcklabruck. Die Verdächtigen seien zum größeren Teil geständig, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Wels der  Nachrichtenagentur APA.  − dpa/pnpMehr zum Thema lesen Sie am Freitag, 25. Januar, in Ihrer Passauer Neuen Presse oder HIER.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
639920
Wels/Schärding
Raub und Drogenhandel: Grenznahes Neonazi-Nest ausgehoben
Die oberösterreichische Polizei hat ein Netzwerk von Kriminellen mit Verbindungen zur rechtsextremen Szene nahe der deutschen Grenze aufgedeckt. 80 Menschen wurden zunächst festgenommen, zehn davon sitzen noch in Untersuchungshaft. Mehrere Verd&
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/639920_Raub-und-Drogenhandel-Grenznahes-Neonazi-Nest-ausgehoben.html?em_cnt=639920
2013-01-24 16:13:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/25/teaser/130125_0724_lpd_presse2_20130124_15_36_48_teaser.jpg
news





Anzeige











Als Matthias Sammer schon auf dem Weg zum Bus war, machte er nochmals kehrt...



Diese Flugblätter fanden viele Autofahrer in Zwiesel auf ihrer Windschutzscheibe. − Foto: Hackl

Flugblätter mit der Überschrift "Landrat ohne Herz. Es geht nur ums Geschäft" haben dieser Tage...



Kurz nach Beginn des "Traumspiels" zwischen dem Fanclub "Red Power" und dem FC Bayern in Deggendorf zündeten drei Männer bengalische Fackeln. Sechs Zuschauer wurden dabei verletzt. Nun ermittelt die Polizei. − Foto: Jahns

Das Traumspiel hat für drei Besucher ein unangenehmes Nachspiel: Gegen das Trio - zwei Männer...



Symbolfoto: PNP

Das spätsommerliche Badewetter hat in Bayern viele Menschen an Seen und Flüsse gelockt...



−Symbolfoto: dpa

Mit 2,8 Promille ist ein Mann am Sonntag auf der A92 unterwegs gewesen. Zwei Mitfahrer hatten die...





Daimler-Chef Dieter Zetsche: "Wer die Vergangenheit kennt, darf Flüchtlinge nicht abweisen." - Foto: Uwe Anspach

100 Prominente aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport haben sich in der "Bild am...



Vor allem um den Schutz Jugendlicher geht es der Drogenbeauftragten. − Foto: dpa

Abends kein Alkohol mehr in Kiosken und Tankstellen? Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung...



Kam zwar nicht zum Einsatz, schrieb aber fleißig Autogramm: Robert Lewandowski. - Foto: Manuel Birgmann

Für den FC-Bayern-Fanclub "Red Power Patersdorf/Deggendorf" ist am Sonntag ein Traum endlich in...



Eine junge Köchin aus Spanien wird in der Passauer Heilig-Geist-Stiftschenke ausgebildet. Die Zahlen der deutschen Auszubildenden im Gastronomiebereich sind seit Jahren stark rückläufig. − Foto: Jäger

Die Gastronomiebranche findet immer weniger Nachwuchs. Dieser bundesweite Trend gilt auch für...



Mit Atemschutzmasken und einer Wärmebildkamera durchsuchten die Einsatzkräfte das Mehrfamilienhaus in der Bierfeldstraße in Viechtach. Gefunden haben sie nichts. − Fotos: Ober

Weil die Anwohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Bierfeldstraße in Viechtach am Freitag kurz vor...





Die Urne, auch Herzschale genannt, die das Herz von König Ludwig II. beinhaltet, steht in der Gnadenkapelle in Altötting. − Foto: dpa

Beerdigt ist sein Leichnam in der Gruft der St. Michaelskirche in der Münchner Fußgängerzone...



Wegen ihrer geschichtlichen Bedeutung und landschaftlichen Wirkung liegt nicht nur dem Staatlichen Bauamt Passau an der Erhaltung der Riedbachbrücke entlang der B85 bei Viechtach. Gleichzeitig erwägt die Behörde auch einen Ersatzneubau als mögliche Lösung. − Fotos: Zweifel

In der Angelegenheit der schadhaften Riedbachbrücke entlang der Bundesstraße 85 bei Viechtach laufen...



Tipps beim Pflanzenbau gaben die Erzeugerring- Berater Markus Halser (Pflanzenbauberater, v.l.) Ruth Brummer (Wasserberaterin) und Christian Siedersbeck. − Foto: Brumm

Wallerdorf. Mit dem Schlagwort "Rat zur Saat" tourt der Erzeugerring für Pflanzenbau Niederbayern...



Die Gisekestraße zwischen Kindergarten und Parkplatz soll tiefer gelegt werden, statt des großen Parkplatzes kann eine "Arena" gebaut werden, eine geringe Anzahl von Parkplätzen soll erhalten bleiben.

Bürger in den Entscheidungsprozess einzubinden, sie mitberaten und mitentscheiden zu lassen: Das war...



In Tegel werden jährlich 22 bis 23 Millionen Passagiere abgefertigt. - Foto: Christoph Schmidt

 - Teile des Berliner Flughafens Tegel sind für 19 Millionen Euro repariert und saniert worden...