• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 23.09.2014

Ostbayern

Heute: 15°C - 1°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Wels/Schärding  |  24.01.2013  |  16:13 Uhr

Raub und Drogenhandel: Grenznahes Neonazi-Nest ausgehoben

Lesenswert (12) Lesenswert 21 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Dieses Waffenarsenal  fand die oberösterreichische Polizei im Rahmen mehrerer Hausdurchsuchungen bei Mitgliedern der Neonazi-Vereinigung "Objekt 21", der  u.a. Waffenhandel vorgeworfen wird.

Dieses Waffenarsenal fand die oberösterreichische Polizei im Rahmen mehrerer Hausdurchsuchungen bei Mitgliedern der Neonazi-Vereinigung "Objekt 21", der u.a. Waffenhandel vorgeworfen wird. | Foto: Polizei Oberösterreich

Dieses Waffenarsenal fand die oberösterreichische Polizei im Rahmen mehrerer Hausdurchsuchungen bei Mitgliedern der Neonazi-Vereinigung "Objekt 21", der u.a. Waffenhandel vorgeworfen wird. - Foto: Polizei Oberösterreich


Die oberösterreichische Polizei hat ein Netzwerk von Kriminellen mit Verbindungen zur rechtsextremen Szene nahe der deutschen Grenze aufgedeckt. 80 Menschen wurden zunächst festgenommen, zehn davon sitzen noch in Untersuchungshaft. Mehrere Verdächtige gehören der Neonazi-Szene an, teilten Staatsanwaltschaft Wels und  Polizei Oberösterreich am Donnerstag  mit. Einige der Männer seien wegen rechtsextremer Delikte vorbestraft. Den Verdächtigen wird  Raub, Einbruch, Nötigung, Körperverletzung, Drogen- wie Waffenhandel und die Organisation illegaler Prostitution vorgeworfen. Über Verbindungen nach Deutschland sei bisher nichts bekannt, so eine Sprecherin.

Der Treffpunkt der Gruppe "Objekt 21" im österreichischen Vöcklabruck.  − Foto: dpa

Der Treffpunkt der Gruppe "Objekt 21" im österreichischen Vöcklabruck.  − Foto: dpa

Der Treffpunkt der Gruppe "Objekt 21" im österreichischen Vöcklabruck.  − Foto: dpa


Die inzwischen aufgelöste Vereinigung namens "Objekt 21" hatte  mindestens 200 Mitglieder, die alle zur oberösterreichischen rechtsradikalen Szene gehörten, berichtete der ORF. An der Spitze standen vier Gewalttäter aus der rechten Szene, die nun in U-Haft säßen.  Ihr Hauptquartier hatte die Organisation im Bezirk Vöcklabruck. Die Verdächtigen seien zum größeren Teil geständig, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Wels der  Nachrichtenagentur APA.  − dpa/pnpMehr zum Thema lesen Sie am Freitag, 25. Januar, in Ihrer Passauer Neuen Presse oder HIER.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
639920
Wels/Schärding
Raub und Drogenhandel: Grenznahes Neonazi-Nest ausgehoben
Die oberösterreichische Polizei hat ein Netzwerk von Kriminellen mit Verbindungen zur rechtsextremen Szene nahe der deutschen Grenze aufgedeckt. 80 Menschen wurden zunächst festgenommen, zehn davon sitzen noch in Untersuchungshaft. Mehrere Verd&
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/639920_Raub-und-Drogenhandel-Grenznahes-Neonazi-Nest-ausgehoben.html
2013-01-24 16:13:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/25/teaser/130125_0724_lpd_presse2_20130124_15_36_48_teaser.jpg
news







Anzeige











− Foto: Archiv dpa

Die Verlesung des Vorstrafenregisters und der früheren Urteile dauerte fast länger als die...



Kuscheln im See: Bei weiß-blauem Himmel packt Lisa Stockinger (22) aus Passau ihren Freund Matthias Eichinger ins Auto und fährt mit dem 24-Jährigen an einen See. In diesem Fall den Aquapark in Moosburg.

Mit angenehm warmen Temperaturen und blauem Himmel hat der Altweibersommer in der vergangenen Woche...



− Foto: dpa

Einsam und allein endete der Wiesn-Besuch für einen jungen Musiker aus dem Salzburger Land...



"Ich habe sie nicht gestoßen" behauptet der Angeklagte (rechts), hier mit seinem Verteidiger Patrick Schladt. Seine Ex-Freundin belastet ihn jedoch schwer. − Foto: Roland Binder

Unterhaltsstreitigkeiten, häusliche Gewalt und schließlich - laut Anklage -ein Mordversuch: Es ist...



Jagdaufseher Otto Heinzl ist selber Hundebesitzer. Er hofft, dass Hundehalter ihre Tiere nur dann von der Leine lassen, wenn sie auch folgen. − Foto: Schlegel

"Das Problem läuft selten am Anfang der Leine, sondern meistens am Ende." Mit diesem kryptischen...





Mit seinem Buch "Bayern kann es auch allein" hat Wilfried Scharnagl bereits 2012 dazu eingeladen, sich Gedanken über mehr weiß-blaue Eigenständigkeit zu machen. − Fotos: dpa/Verlag

"Bayern kann es auch allein" – so heißt das Buch, das der langjährige Chef des "Bayernkurier"...



− Foto: dpa

Schottland und Bayern haben eine wesentliche Gemeinsamkeit: Beider Länder Farben sind weiß-blau...



− Foto: Archiv dpa

Die umstrittenen Maut-Pläne von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) werden nachgebessert...



"Es reicht eben nicht, Blitzer aufzustellen", sagt Oliver Malchom, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (kl. Bild). − Fotos: Jäger/Polizei

"Eine PR-Aktion ohne nachhaltigen Effekt auf die Verkehrssicherheit" ist der Blitzer-Marathon auf...



− Foto: dpa

Der Blitzer-Marathon dauert in Bayern noch bis 25. September. Doch im Rahmen der bundesweiten...





Michael Simon Reis beherrscht sein Handwerkszeug. − Foto: Modehaus Garhammer

Vor einem Jahr erst hat das Modehaus Garhammer sein Restaurant Johanns eröffnet – und...



Überwältigt und stolz waren Ludwig Iretzberger (li.) und seine Kameraden, als sie am Morgen des 11. August den Gipfel erstürmten, den vor ihnen noch kein Mensch betreten hatte. − Foto: privat

Jubelschreie, Überwältigung und ein "riesen Glücksgefühl". Diese Emotionen begleiteten Ludwig...



40 von 65 Teisnachern sprachen sich am Dienstag komplett gegen eine Wiedereinführung des Bahnlinienverkehrs zwischen Gotteszell und Viechtach aus, der Rest eingeschränkt. Vor allem die befürchteten längeren Fußwege von Schulkindern zur Bahnhaltestelle und zu den Viechtacher Schulen waren die Gründe. − Foto: Augustin

Am Ende war der Tenor einhellig: Der Großteil der Teisnacher spricht sich gegen die Wiederaufnahme...



Vor sechs Jahren war Veronika Reiner (29) die erste, die Alpakas im Altlandkreis besaß. Mit drei Tieren startete sie ihre Zucht; heute hat sie 13. Sie füttert ihre Hengste, die sie streng von den Stuten getrennt hält, mit frischem Gras. Alpaka Luminoso (r.) ist der Chef der Herde. − F.: Niedermaier

Bei Veronika Reiner war es Liebe auf den ersten Blick. Die 29-jährige Kollnburgerin verlor ihr Herz...



Ein 19-jähriger Mercedes-Fahrer prallte gegen einen bremsenden Lkw. Eine hinter dem jungen Mann fahrende Frau schätze die Situation falsch ein und fuhr auf den verunglückten Mercedes auf. − Foto: Geiring

Gleich zwei Auffahrunfälle kurz hintereinander ereigneten sich am Freitagnachmittag in der Münchner...