• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.04.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Prag/Passau  |  21.01.2013  |  05:00 Uhr

Temelin-Ausbau löst Proteststurm in Bayern und Oberösterreich aus

Atomkraftwerk erhält zwei neue Reaktoren − Oberösterreich kündigt rechtliche Schritte an

Lesenswert (9) Lesenswert 22 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Nachdem das tschechische Umweltministerium am Freitag den geplanten Ausbau des umstrittenen grenznahen Atomkraftwerks Temelin genehmigt hat, hagelt es nun Proteste aus Bayern und Oberösterreich.

Mit der Entscheidung für eine Erweiterung setze Tschechien nicht nur auf eine Technik der Vergangenheit, sondern gefährde neben der eigenen Bevölkerung auch die Menschen in den Nachbarstaaten, kritisierte gestern der Sprecher der Plattform gegen Atomgefahren, Gerhard Albrecht aus Kellberg (Lkr. Passau). Zudem habe man beim Genehmigungsverfahren unter Missachtung demokratischer Mitbestimmung massiv europäisches Recht verletzt. "Wer dazu zwei Jahre nach Fukushima ein neues Atomkraftwerk plant, der lässt auch jegliche Überlegungen zur Wirtschaftlichkeit außer Betracht", betonte Albrecht.

Empörung über den Ausbau herrscht auch in Oberösterreich. "Offensichtlich hält Tschechien daran fest, energiepolitisch weiter zu den Letzten von gestern zu gehören", kritisierte Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) im ORF. Er wolle alle Möglichkeiten ausschöpfen, "um das gefährliche Energie-Mittelalter an unserer Grenze zu beenden." Er sei deshalb bereits mit Umweltminister Nikolaus Berlakovich (ÖVP) in Kontakt, um ein weiteres Vorgehen zu prüfen. Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne) kündigte zudem Rechtsschritte des Landes Oberösterreich an. "Diese Genehmigung ist völlig absurd, weil nicht einmal klar ist, welcher Reaktortyp genehmigt wurde", so Anschober.

Das AKW Temelin soll bis 2025 um zwei Reaktoren erweitert werden. Tschechien hatte im Juni des vergangenen Jahres in Passau über das Projekt informiert. Umweltschützer kritisierten das als "Alibiveranstaltung".

Greenpeace wiederum sieht Verstöße in der Prüfung der Umweltverträglichkeit. Diese sei laut Prag positiv ausgefallen, es habe sich jedoch um ein reines Scheinverfahren gehandelt, so Greenpeace.  − ism








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
636935
Prag/Passau
Temelin-Ausbau löst Proteststurm in Bayern und Oberösterreich aus
Nachdem das tschechische Umweltministerium am Freitag den geplanten Ausbau des umstrittenen grenznahen Atomkraftwerks Temelin genehmigt hat, hagelt es nun Proteste aus Bayern und Oberösterreich.Mit der Entscheidung für eine Erweiterung setze Tsc
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/636935_Temelin-Ausbau-loest-Proteststurm-in-Bayern-und-Oberoesterreich-aus.html?em_cnt=636935
2013-01-21 05:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/21/teaser/130121_0206_29_38820023_albrecht2_teaser.jpg
news





Anzeige











Für den Fahrer des Lkw kam jede Hilfe zu spät. Er starb an der Unfallstelle. Foto: pra

Im Zusammenhang mit den Sanierungsarbeiten an der B20 ist es am späten Freitagvormittag bei...



Schwarz auf Gelb steht es geschrieben, diplomatisch formuliert: Weil der "angemessene Zustand nicht mehr garantiert" werden kann, wurde der Kreuzweg geschlossen. Gemeint sind damit Saufgelage und zurückbleibender Unrat. − Foto: Kleiner

Lange war es ruhig, dann aber kam die Wende: Der Kreuzweg des Altöttinger Marienwerkes wurde...



Ein Mitarbeiter des Kraftwerks Jochenstein hat am Freitag eine Wasserleiche entdeckt. − Foto: PNP-Archiv

Eine Wasserleiche ist am Freitagnachmittag in der Donau entdeckt worden. Wie das Polizeipräsidium...



"Abzocke": Schon einmal hatte Karl Edenhofner Ärger mit einer Geldforderung − damals von einem Inkassobüro (Foto). Jetzt soll er 90 Euro für ein kurzes Telefonat bezahlen. "Ich werde nix zahlen!" − Foto: Jahns

90 Euro soll Karl Edenhofner zahlen. Weil er eine Telefonnummer angerufen hat...



Das Luftbild aus dem Stadtarchiv Passau zeigt, wo die Passauer Fliegerabwehr ihre Stellungen hatte. Hans Maier (kleines Foto) war am rechten Donauufer in der Nähe des Kraftwerks Kachlet eingesetzt. − Fotos: Stadtarchiv Passau/Privat

Warum fällt es Oma so schwer, Lebensmittel wegzuwerfen? Warum lässt Opa nachts immer ein Licht...





Im Kinderhort der Caritas in Holzkirchen muss die Hortleiterin gehen, weil sie ihre Freundin heiratet. − Foto: dpa

Eine homosexuelle Hortleiterin verliert ihren Arbeitsplatz beim katholischen Sozialverband Caritas...



−Symbolfoto: Geiring

Teuer zu stehen gekommen ist elf Dultbesuchern am Wochenende ein Bier auf dem Weg zu Gerner...



Helmut Brunner. Foto: PNP

Die bayerischen Landwirte sollen beim Mindestlohn eine Ausnahmegenehmigung bekommen...



− Foto: Daniel Ober

Großer Schreck für eine Autofahrerin aus Prackenbach (Landkreis Regen): Gelockerte Radmuttern haben...



Der Durchgangsverkehr ist den Anwohnern der Egger Straße ein Dorn im Auge. Sie wünschen sich eine Umgehungsstraße und bis die fertig ist, weitere Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung. − Foto: R. Binder

Seit 1958 lebt Elisabeth Friedl in einem Haus in der Egger Straße. Sie hat die Zunahme des Verkehrs...





USA-Generalkonsul William E. Moeller (von rechts) vertrat mit seinen Stellungnahmen die amerikanische Politik zu Freihandelszone, NSA und Russland-Krise unter der Moderation von Dr. Klaus Rose und ASP-Landesvorsitzenden Florian Hahn. − Foto: Peter

"Die Idee zur Schaffung eines transatlantischen Freihandelsabkommens, kurz TTIP genannt...



Nach einer Andacht segnete Bischof Dr. Stefan Oster die restaurierte Frauenkapelle in Altenmarkt. − Foto: Schiller

Nach vier Jahren Restaurierung erstrahlt die im 30-jährigen Krieg erbaute Frauenkapelle in...



Vor dem großen Auftritt: Alle Akteure des gestrigen Schäfflertanzes in Asenham. − Fotos: Gröll

Asenham. Es ist ein herrlicher Blick, der sich dem Betrachter schon vor dem Eintreffen der Schäffler...



Prof. em. Gerhard Kleinhenz †. − Foto: Jäger

Eine umfangreiche Suchaktion in der Nacht zum Montag hat ein trauriges Ergebnis gebracht: Prof...



Wollen ihre Blumenbeete erhalten und damit sich und ihre Mitmenschen erfreuen: Marianne Hollnecker (links) und Maria Riedhofer auf deren Terrasse mit Kater Burli, der bei Maria Riedhofer schon vor Jahren Asyl gefunden hat. − Foto: Wetzl

Vergeblich hat sich Richterin Julia Schmid am Dienstag im Amtsgericht Altötting um einen Burgfrieden...