• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 1.09.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Prag/Passau  |  21.01.2013  |  05:00 Uhr

Temelin-Ausbau löst Proteststurm in Bayern und Oberösterreich aus

Atomkraftwerk erhält zwei neue Reaktoren − Oberösterreich kündigt rechtliche Schritte an

Lesenswert (9) Lesenswert 22 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Nachdem das tschechische Umweltministerium am Freitag den geplanten Ausbau des umstrittenen grenznahen Atomkraftwerks Temelin genehmigt hat, hagelt es nun Proteste aus Bayern und Oberösterreich.

Mit der Entscheidung für eine Erweiterung setze Tschechien nicht nur auf eine Technik der Vergangenheit, sondern gefährde neben der eigenen Bevölkerung auch die Menschen in den Nachbarstaaten, kritisierte gestern der Sprecher der Plattform gegen Atomgefahren, Gerhard Albrecht aus Kellberg (Lkr. Passau). Zudem habe man beim Genehmigungsverfahren unter Missachtung demokratischer Mitbestimmung massiv europäisches Recht verletzt. "Wer dazu zwei Jahre nach Fukushima ein neues Atomkraftwerk plant, der lässt auch jegliche Überlegungen zur Wirtschaftlichkeit außer Betracht", betonte Albrecht.

Empörung über den Ausbau herrscht auch in Oberösterreich. "Offensichtlich hält Tschechien daran fest, energiepolitisch weiter zu den Letzten von gestern zu gehören", kritisierte Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) im ORF. Er wolle alle Möglichkeiten ausschöpfen, "um das gefährliche Energie-Mittelalter an unserer Grenze zu beenden." Er sei deshalb bereits mit Umweltminister Nikolaus Berlakovich (ÖVP) in Kontakt, um ein weiteres Vorgehen zu prüfen. Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne) kündigte zudem Rechtsschritte des Landes Oberösterreich an. "Diese Genehmigung ist völlig absurd, weil nicht einmal klar ist, welcher Reaktortyp genehmigt wurde", so Anschober.

Das AKW Temelin soll bis 2025 um zwei Reaktoren erweitert werden. Tschechien hatte im Juni des vergangenen Jahres in Passau über das Projekt informiert. Umweltschützer kritisierten das als "Alibiveranstaltung".

Greenpeace wiederum sieht Verstöße in der Prüfung der Umweltverträglichkeit. Diese sei laut Prag positiv ausgefallen, es habe sich jedoch um ein reines Scheinverfahren gehandelt, so Greenpeace.  − ism








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
636935
Prag/Passau
Temelin-Ausbau löst Proteststurm in Bayern und Oberösterreich aus
Nachdem das tschechische Umweltministerium am Freitag den geplanten Ausbau des umstrittenen grenznahen Atomkraftwerks Temelin genehmigt hat, hagelt es nun Proteste aus Bayern und Oberösterreich.Mit der Entscheidung für eine Erweiterung setze Tsc
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/636935_Temelin-Ausbau-loest-Proteststurm-in-Bayern-und-Oberoesterreich-aus.html?em_cnt=636935
2013-01-21 05:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/21/teaser/130121_0206_29_38820023_albrecht2_teaser.jpg
news





Anzeige











−Symbolfoto: dpa

Mit vereinten Kräften haben eine Frau und ihre Tochter in Oberbayern einen Sex-Täter in die Flucht...



−Symbolfoto: Polizei

Vieles schon hat die Polizei auf der A3 erlebt, das Verhalten eines Schleusers aber bezeichnen...



−Polizei

Drei Personen sind bei einem Unfall in Pfarrkirchen (Landkreis Rottal-Inn) am Montagabend verletzt...



 - Foto: dpa

Die bayerische Landeshauptstadt wird immer mehr zur ersten Anlaufstelle von Flüchtlingen...



Im Quarantänebecken im Tiergarten in Straubing muss der Waller vier bis sechs Wochen bleiben. − Foto: Meier

Einen gigantischen Fang – nicht was die Größe betrifft, sondern die Seltenheit –...





In der Diskussionsrunde "Hart aber Fair" nannte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann Schlagersänger Roberto Blanco "einen wunderbaren Neger". − Fotos: Georg Gerleigner, Andreas Gebert/dpa; Montage: red

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat in der ARD-Sendung "Hart aber Fair" den Sänger...



Daimler-Chef Dieter Zetsche: "Wer die Vergangenheit kennt, darf Flüchtlinge nicht abweisen." - Foto: Uwe Anspach

100 Prominente aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport haben sich in der "Bild am...



Vor allem um den Schutz Jugendlicher geht es der Drogenbeauftragten. − Foto: dpa

Abends kein Alkohol mehr in Kiosken und Tankstellen? Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung...



Kam zwar nicht zum Einsatz, schrieb aber fleißig Autogramm: Robert Lewandowski. - Foto: Manuel Birgmann

Für den FC-Bayern-Fanclub "Red Power Patersdorf/Deggendorf" ist am Sonntag ein Traum endlich in...



Mit Atemschutzmasken und einer Wärmebildkamera durchsuchten die Einsatzkräfte das Mehrfamilienhaus in der Bierfeldstraße in Viechtach. Gefunden haben sie nichts. − Fotos: Ober

Weil die Anwohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Bierfeldstraße in Viechtach am Freitag kurz vor...





Dr. Fritz Haas. − Foto: Haas

Der lange Rechtsstreit zwischen Dr. Fritz Haas und seinem früheren Arbeitgeber...



Wegen ihrer geschichtlichen Bedeutung und landschaftlichen Wirkung liegt nicht nur dem Staatlichen Bauamt Passau an der Erhaltung der Riedbachbrücke entlang der B85 bei Viechtach. Gleichzeitig erwägt die Behörde auch einen Ersatzneubau als mögliche Lösung. − Fotos: Zweifel

In der Angelegenheit der schadhaften Riedbachbrücke entlang der Bundesstraße 85 bei Viechtach laufen...



Tipps beim Pflanzenbau gaben die Erzeugerring- Berater Markus Halser (Pflanzenbauberater, v.l.) Ruth Brummer (Wasserberaterin) und Christian Siedersbeck. − Foto: Brumm

Wallerdorf. Mit dem Schlagwort "Rat zur Saat" tourt der Erzeugerring für Pflanzenbau Niederbayern...



− Foto: dpa

Zwischen einem 47-jährigen Australier und einem 25-jährigen Altöttinger ist es in der Nacht auf...



In Tegel werden jährlich 22 bis 23 Millionen Passagiere abgefertigt. - Foto: Christoph Schmidt

 - Teile des Berliner Flughafens Tegel sind für 19 Millionen Euro repariert und saniert worden...