• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.04.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




München  |  07.01.2013  |  17:00 Uhr

Bayern sind glücklich: Niederbayern am zuversichtlichsten für 2013

Lesenswert (0) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






 − Symbolfoto: dpa

 − Symbolfoto: dpa

 − Symbolfoto: dpa


Einfach happy: 86 Prozent der Bürger in Bayern führen nach eigener Einschätzung ein eher glückliches Leben − vor allem die Niederbayern, die sogar zu 87 Prozent angaben, glücklich zu sein. Und in keinem anderen Regierungsbezirk gehen die Menschen − wirtschaftlich gesehen − optimistischer ins neue Jahr. Das hat eine repräsentative Umfrage des Münchner Instituts für Marktforschung für den Radiosender Bayern 1 ergeben.

Auch die Oberbayern sind glücklich - 86 Prozent der Befragten sind zufrieden mit ihrem Leben. Spitzenreiter sind die Oberfranken mit 88 Prozent.

Optimistischer Blick ins Neue Jahr

Für die Niederbayern ist das Glas halbvoll. Jedenfalls schauen die Menschen hier besonders zuversichtlich in die Zukunft. 64 Prozent der Befragten gehen optimistisch ins Jahr 2013. In keinem anderen Regierungsbezirk ist der Wert so hoch. In Oberbayern sind 54 Prozent der Befragten zuversichtlich für das kommende Jahr. Bayernweit sind es 55 Prozent. Besonders zurückhaltend sind in dieser Frage die Mittelfranken (48 Prozent).

 − Quelle: mifm München

 − Quelle: mifm München

 − Quelle: mifm München


Was die allgemeine wirtschaftliche Situation in Deutschland betrifft, sind die Niederbayern nicht ganz so optimistisch. 46 Prozent glauben, dass sich die wirtschaftliche Lage eher verschlechtern wird. Zum Vergleich: Im Landesdurchschnitt für Bayern sagen das nur 36 Prozent. Bei den Oberbayern sehen nur 33 Prozent die wirtschaftliche Lage für 2013 schlechter.

Laut Studie seien mehr Menschen im Freistaat glücklich als vor drei Jahren. Damals hätten sich 75 Prozent der Befragten als "eher glücklich" in ihrem Leben bezeichnet. Zwölf Prozent antworteten mit "weder noch" auf die Frage nach dem persönlichen Glücksempfinden. Das Institut für Marktforschung mifm München hatte vom 8. bis 15. Dezember insgesamt 1000 Menschen in Bayern befragt.− pnp/lby


Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Dienstag, 8. Januar, in Ihrer Passauer Neuen Presse.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
626217
München
Bayern sind glücklich: Niederbayern am zuversichtlichsten für 2013
Einfach happy: 86 Prozent der Bürger in Bayern führen nach eigener Einschätzung ein eher glückliches Leben − vor allem die Niederbayern, die sogar zu 87 Prozent angaben, glücklich zu sein. Und in keinem anderen Regierungsbez
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/626217_Bayern-sind-gluecklich-Niederbayern-am-zuversichtlichsten-fuer-2013.html?em_cnt=626217
2013-01-07 17:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/07/teaser/130107_1433_29_38693952_mediaobjects_20130107_14_29_11_teaser.jpg
news





Anzeige











Ein Wrack-Knäuel aus Fahrrad und Motorrad liegt am Montagabend an der Unfallstelle im Landkreis Mühldorf am Inn. − Foto: TB21

Bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Mühldorf am Inn ist am Montagabend ein 34-jähriger...



"Geburtsort Hinterschmiding" − diesen seltenen Eintrag hat der kleine Paul in seiner Geburtsurkunde. Er kam am 18. Februar im Wohnzimmer von Mama Ina Drexler-Kasper und Papa Johann Drexler zur Welt. − Foto: Jahns

Auf seinem hellblauen Pullover steht "Lausbub". Und in seiner Geburtsurkunde steht als Geburtsort...



Barbara Winklhofer aus Thalling wird seit Sonntag vermisst. − Foto: Polizei

Seit Sonntag wird die 53-jährige Barbara Winklhofer aus dem Pockinger Ortsteil Thalling (Landkreis...



Polizeibeamte haben in Neustadt an der Waldnaab eine Babyleiche in einem Supermarkt-Container gefunden. Wie die Obduktion ergab, hat die Mutter das Kind nach der Geburt getötet. − Foto: dpa

Das tot in einem Müllcontainer in der Oberpfalz gefundene Neugeborene ist gewaltsam ums Leben...



Ein Mitarbeiter des Kraftwerks Jochenstein hat am Freitag eine Wasserleiche entdeckt. − Foto: PNP-Archiv

+++ Update +++ Wie das Polizeipräsidium Niederbayern am Montagnachmittag mitteilte...





− Foto: dpa

Die Genossenschaft Bürgerenergie Freyung-Grafenau eG möchte im Bereich des Wagensonnriegels auf dem...



Bundespräsident Joachim Gauck fand deutliche Worte. - dpa

Die Äußerungen von Bundespräsident Joachim Gauck zum "Völkermord" an den Armeniern haben eine...



− Foto: Daniel Ober

Großer Schreck für eine Autofahrerin aus Prackenbach (Landkreis Regen): Gelockerte Radmuttern haben...



Aufgerissen und blutig ist der Hals dieses Pferdes, andere Tiere hatten Wunden an Beinen und Lippen.

Erneut hat der Tierschutzverein Animals United den Vorwurf mehrfacher Tierquälerei beim Rossmarkt...



−Symbolbild: dpa

Die Freude am neuen Auto währte nicht lange: Die erste Fahrt eines 61-Jährigen mit seinem neuen 550...





Nach einer Andacht segnete Bischof Dr. Stefan Oster die restaurierte Frauenkapelle in Altenmarkt. − Foto: Schiller

Nach vier Jahren Restaurierung erstrahlt die im 30-jährigen Krieg erbaute Frauenkapelle in...



Kater Mogli ist in der Nacht zum Montag von einem Unbekannten erschlagen worden. − Foto: privat

Unfassbare Tat in Anzenkirchen (Landkreis Rottal-Inn): Ein Unbekannter hat dort in der Nacht zum...



Ein 36-jähriger Regensburger hat wegen einer zu harten Brezn den Augustinerkeller in München demoliert. − Foto: dpa

Völlig ausgerastet ist am Sonntag ein 36-jähriger Regensburger im berühmten Münchner...



Die Verwirklichung des Stundentaktes auf der Bahnstrecke Zwiesel-Grafenau scheint einen großen Schritt näher gerückt zu sein. Die Bahn hat jetzt eine Variante präsentiert, bei der die umstrittene Auflassung des Übergangs Einsiedeleistraße nicht erforderlich ist. − Foto: Langer/LRA

Nach jahrelangem Hin und Her könnte jetzt entscheidende Bewegung kommen in die Pläne...



Wollen ihre Blumenbeete erhalten und damit sich und ihre Mitmenschen erfreuen: Marianne Hollnecker (links) und Maria Riedhofer auf deren Terrasse mit Kater Burli, der bei Maria Riedhofer schon vor Jahren Asyl gefunden hat. − Foto: Wetzl

Vergeblich hat sich Richterin Julia Schmid am Dienstag im Amtsgericht Altötting um einen Burgfrieden...