• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 26.05.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Haag  |  02.12.2012  |  13:08 Uhr

Zu schnell auf glatter B12 unterwegs: Bruder vom Fahrer stirbt

Lesenswert (11) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






 − Foto: fib/Eß

 − Foto: fib/Eß

 − Foto: fib/Eß


Auf schneeglatter Fahrbahn geriet am Sonntag gegen 10.30 Uhr ein Kia, der auf der B12 in Richtung München unterwegs war, in den Gegenverkehr. Mit der Beifahrerseite krachte das Auto auf Höhe Haag (Landkreis Mühldorf am Inn) in einen entgegenkommenden Opel. Die beiden männlichen Insassen des Kia - Brüder im Alter von 38 und 42 Jahren - mussten schwer verletzt mit Hubschraubern in Krankenhäuser eingeliefert werden. Der 42-jährige Beifahrer aus dem Landkreis München erlitt jedoch so schwere Verletzungen, dass er wenige Stunden nach dem Unfall starb.

Die zweieinhalbjährige Tochter des Fahrerers, die ebenfalls im Kia saß, wurde dank Kindersitz glücklicherweise nur leicht verletzt. Die beiden etwa 50 Jahre alten Eheleute, die im Opel unterwegs waren, erlitten laut Polizei mittelschwere Verletzungen. Zur Behandlung der Unfallopfer waren zwei Hubschrauber, vier Rettungswagen und mehrere Notärzte im Einsatz.

Ersten Einschätzungen der Beamten zufolge war der Kia mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs. Die Bundesstraße war knapp drei Stunden komplett gesperrt. Die mit etwa 80 Mann angerückte Feuerwehr leitete den Verkehr um und reinigte die Fahrbahn. - wog








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
598962
Haag
Zu schnell auf glatter B12 unterwegs: Bruder vom Fahrer stirbt
Auf schneeglatter Fahrbahn geriet am Sonntag gegen 10.30 Uhr ein Kia, der auf der B12 in Richtung München unterwegs war, in den Gegenverkehr. Mit der Beifahrerseite krachte das Auto auf Höhe Haag (Landkreis Mühldorf am Inn) in einen entgege
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/598962_Zu-schnell-auf-glatter-B12-unterwegs-Bruder-vom-Fahrer-stirbt.html?em_cnt=598962
2012-12-02 13:08:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/12/02/teaser/121202_1308_29_38391201_fib_vu_b12_haag_0002_teaser.jpg
news





Anzeige











Vor der Firmenzentrale der Lindner Group in Arnstrof brennen am Montag dutzende Kerzen. Foto: Roland Binder

In diesem Jahr begeht die Firma Lindner aus Arnstorf (Landkreis Rottal-Inn) ihr 50-jähriges Bestehen...



 - Foto: dpa

Im Landkreis Rottal-Inn herrscht Fassungslosigkeit. Sechs Mitarbeiter der Firma Lindner aus Arnstorf...



− Foto: FDL/Lamminger

Die Brandfahnder der Polizei ermitteln mit Hochdruck, um die Ursache des sechsfach tödlichen...



− Foto: Archiv Geisler

Eine umfangreiche Suchaktion inklusive Bergwacht und Polizeihubschrauber spielte sich seit dem Abend...



Erwin Huber − Foto: Birgmann

Wissenschaftler in Deutschland diskutieren die Abschaffung des Bargelds. Zu Recht...





Vorbild waren Ampeln in Wien. − Foto: dpa

München bekommt zum Christopher Street Day (CSD) schwule Ampelmännchen und lesbische Ampelfrauen...



Erwin Huber − Foto: Birgmann

Wissenschaftler in Deutschland diskutieren die Abschaffung des Bargelds. Zu Recht...



Für einen "Irrglauben" hält Bischof Oster die Meinung, ein Nachgeben der Kirche bei Reizthemen könne Positives bewirken. − Foto: Thomas Jäger

Ein Jahr nach der Amtseinführung von Bischof Stefan Oster grummelt es in Teilen des Bistums Passau...



−Symbolfoto: dpa

Ein Wildtierexperte des Bayerischen Landesamts für Umwelt (LfU) hat am Freitag vergangener Woche in...



−Symbolbild: dpa

Das Unkrautvernichtungsmittel "Roundup" mit seinem Wirkstoff Glyphosat ist ein weltweiter Bestseller...





 - Foto: dpa

Im Landkreis Rottal-Inn herrscht Fassungslosigkeit. Sechs Mitarbeiter der Firma Lindner aus Arnstorf...



− Foto: Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Erstmals seit 1994 wurde im Bayerischen Wald ein frei lebender Wolf nachgewiesen...



− Foto: Archiv dpa

Die Kriminalpolizei ermittelt gegen zwei Männer wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern...



Dreharbeiten zum Film "Storno" im April des vergangenen Jahres im Schambacher Gasthaus "Zum Wirtsedl" – und mittendrin waren Tobias Kurz aus Würding (vorne l.) und Dominik Klimm aus Hartkirchen (vorne r.) als Komparsen. Am kommenden Freitag stellen der Regisseur Jan Fehse sowie die Schauspieler Jürgen Tonkel und Eisi Gulp den Streifen in der Filmgalerie Bad Füssing vor. − Foto: Archiv Jörg Schlegel

Ein Versicherungsvertreter-Neuling fällt mit Kollegen in ein Dorf ein, um den Bauern Policen...



Der Genossenschaftsverband Bayern ist ins Visier der Münchner Staatsanwaltschaft geraten...