• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 30.08.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




München  |  29.11.2012  |  08:16 Uhr

Steuerhinterziehung? Zentrale der Hypo Vereinsbank durchsucht

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






 − Foto: PNP-Archiv

 − Foto: PNP-Archiv

 − Foto: PNP-Archiv


Razzia bei der HypoVereinsbank: Wegen des Verdachts der schweren Steuerhinterziehung bei Aktienhandelsgeschäften haben mehr als 60 Staatsanwälte, Polizisten und Steuerfahnder Büros der Bank durchsucht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht es um eine Schadenshöhe von rund 113 Millionen Euro, wie der Leitende Oberstaatsanwalt der Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft, Günter Wittig, am Donnerstag sagte. Die Ermittlungen richteten sich gegen acht Beschuldigte.

Die HypoVereinsbank sicherte ihre Unterstützung zu. "Die HypoVereinsbank ist an einer umfassenden Klärung des Sachverhalts interessiert", teilte eine Sprecherin der Münchner Bank mit. Die Bank habe nach ersten Hinweisen im Jahr 2011 eine eingehende Prüfung der Vorgänge mit Unterstützung externer Anwälte und Spezialisten veranlasst und kooperiere mit den Behörden. Die HypoVereinsbank gehört zur italienischen Großbank UniCredit und ist eine der größten Banken in Deutschland.

Am Mittwochvormittag waren die Fahnder bundesweit in 13 Gebäuden und Büros angerückt, darunter auch in der Zentrale der HypoVereinsbank in München. Bei der Durchsuchung stellten die Ermittler umfangreiches Material sicher, das nun ausgewertet wird.

Nach Angaben der Bank geht es bei den Ermittlungen um Aktientransaktionen in den Jahren 2006 bis 2008, die in zeitlicher Nähe zum Zeitpunkt der Dividendenzahlungen getätigt wurden. "Hieraus resultierende Gutschriften der Kapitalertragssteuern werden durch das Finanzamt beanstandet." Details könne die Bank im Hinblick auf das laufende Verfahren nicht nennen.

Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" gehen die Behörden dem Verdacht nach, die Bank sowie ein Börsenhändler könnten sich auf Kosten des Fiskus den erzielten Profit bei den Aktienhandelsgeschäften geteilt haben. 65 Prozent für die Bank, 35 Prozent für den Händler, sei das Schema gewesen. Die Ermittlungen richteten sich aber nicht gegen Vorstände, sondern gegen Mitarbeiter deutlich unterhalb der Führungsebene.

Nach eigener Darstellung hat die HVB auch Münchner Steuerbehörden darüber informiert, dass die Bank möglicherweise auch bestimmte Eigenhandelsgeschäfte in zeitlicher Nähe zum Zeitpunkt von Dividendenausschüttungen getätigt und diesbezüglich möglicherweise Kapitalertragssteuergutschriften geltend gemacht hat. Auch hier habe die Bank bereits 2011 "eine umfassende Überprüfung der Vorgänge durch externe Berater in Auftrag gegeben. Diese Überprüfung wird vom Vorstand der Bank und von UniCredit uneingeschränkt unterstützt".

Laut Zeitung hatte das Finanzamt Wiesbaden der HVB vorgehalten, "wider besseres Wissen" und wiederholt falsche Bescheinigungen über abgeführte Kapitalertragssteuern ausgestellt zu haben. Die HVB habe "aktiv daran mitgewirkt", dass dem Fiskus ein Schaden in Millionenhöhe entstanden sei. Dem widerspricht die Bank und erklärte, sie habe den Bescheid angefochten. Die HVB sei den "Offenlegungspflichten immer ordnungsgemäß nachgekommen".  − dpa/lby








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
596498
München
Steuerhinterziehung? Zentrale der Hypo Vereinsbank durchsucht
Razzia bei der HypoVereinsbank: Wegen des Verdachts der schweren Steuerhinterziehung bei Aktienhandelsgeschäften haben mehr als 60 Staatsanwälte, Polizisten und Steuerfahnder Büros der Bank durchsucht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/596498_Steuerhinterziehung-Zentrale-der-Hypo-Vereinsbank-durchsucht.html?em_cnt=596498&ref=as
2012-11-29 08:16:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/29/teaser/121129_0814_29_38361179_euro_scheine_lupe_teaser.jpg
news





Anzeige











Die Sonde beim Landeanflug in Passau Sperrwies. − Foto: Studio Weichselbaumer

Was kommt eigentlich dabei heraus, wenn drei Jung-Unternehmer aus Passau Stadt und Land an einer im...



Der Hochzeitsfotograf Joschija Bauer hat den Nudisten zufällig fotografiert, als er am Passauer Rathaus vorbeischlenderte. −Screenshot: PNP/Foto: Joschija Bauer, Facebook

Für Aufsehen hat am Freitag ein Holländer in Passau gesorgt. Der 30-Jährige hatte sich gegen Mittag...



Dass junge Flüchtlinge die Erstaufnahmestellen verlassen und nicht mehr zurückkommen, ist Alltag. Im Landkreis verschwindet jeder fünfte, in der Stadt sogar jeder dritte von ihnen. − Foto: Eckelt/Montage: Birchenender

Rund 180 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (Behördensprech umF) sind derzeit in Obhut der Stadt...



Fünf Freundinnen und eine Auswahl an modernen Dirndl-Kleidern in einem Bild. − Foto: Georg Gerleigner

Party bei Vollmond: Tausende Nachtschwärmer haben sich am Freitag rausgeputzt und sind aufs Gelände...



Vor allem um den Schutz Jugendlicher geht es der Drogenbeauftragten. − Foto: dpa

Abends kein Alkohol mehr in Kiosken und Tankstellen? Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung...





− Foto: dpa/Archiv

Schon von Weitem ist das Geläut der großen Glocken zu hören, die den Kühen um den Hals gehängt...



1,65 Millionen Euro sollte Brose-Chef Michael Stoschek zahlen. Nun hat er Einspruch gegen den Strafbefehl eingelegt. − Foto: dpa

Der Unternehmer Michael Stoschek aus Coburg muss sich möglicherweise bald vor Gericht verantworten...



Eine junge Köchin aus Spanien wird in der Passauer Heilig-Geist-Stiftschenke ausgebildet. Die Zahlen der deutschen Auszubildenden im Gastronomiebereich sind seit Jahren stark rückläufig. − Foto: Jäger

Die Gastronomiebranche findet immer weniger Nachwuchs. Dieser bundesweite Trend gilt auch für...



Vor allem um den Schutz Jugendlicher geht es der Drogenbeauftragten. − Foto: dpa

Abends kein Alkohol mehr in Kiosken und Tankstellen? Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung...



Ihren Platz in der Natur fordern auch Sportvereine ein: Die Mountainbiker Michael Stieglbauer und Mona Eiberweiser üben auf einer ausgewiesenen Trainingsstrecke bei St. Englmar im Bayerwald. − Foto: Andi Meyer

"Sperrt man Straßen, weil es Verkehrsrowdys mit Unfalltoten gibt?" Martin Eiberweiser...





Wegen ihrer geschichtlichen Bedeutung und landschaftlichen Wirkung liegt nicht nur dem Staatlichen Bauamt Passau an der Erhaltung der Riedbachbrücke entlang der B85 bei Viechtach. Gleichzeitig erwägt die Behörde auch einen Ersatzneubau als mögliche Lösung. − Fotos: Zweifel

In der Angelegenheit der schadhaften Riedbachbrücke entlang der Bundesstraße 85 bei Viechtach laufen...



Die Urne, auch Herzschale genannt, die das Herz von König Ludwig II. beinhaltet, steht in der Gnadenkapelle in Altötting. − Foto: dpa

Beerdigt ist sein Leichnam in der Gruft der St. Michaelskirche in der Münchner Fußgängerzone...



Dicht an dicht stehen die Fahrzeuge der Schleuser, die die Landespolizei vorläufig sichergestellt hat und bis zur Entscheidung des Gerichtes verwahrt. Ob der Staat die Fahrzeuge verwerten darf beziehungsweise muss, ob sie verschrottet, verkauft oder versteigert werden, entscheidet sich erst nach Monaten.Alfons Sagmeister

Nicht nur die Zahl der Flüchtlinge bringt die Polizei an ihre Grenzen. Zunehmend werden auch die...



− Foto: Csellich

Anscheinend wollte Milina Liana Baisel aus Altötting nicht einfach nur zur Welt kommen – es...



Dr. Fritz Haas. − Foto: Haas

Der lange Rechtsstreit zwischen Dr. Fritz Haas und seinem früheren Arbeitgeber...