• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 22.09.2014

Ostbayern

Heute: 13°C - 3°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Eltmann  |  29.11.2012  |  14:47 Uhr

Mit 200 km/h zur Freundin: Raser mit Schmetterlingen im Bauch

Lesenswert (9) Lesenswert 11 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






 − Foto: Archiv/Jäger

 − Foto: Archiv/Jäger

 − Foto: Archiv/Jäger


Was frische Liebesgefühle und die damit einhergehenden Schmetterlinge im Bauch bei einem jungen Autofahrer bewirken können, hat eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt - Werneck auf der Maintaltautobahn in Unterfranken hautnah miterlebt. Der 32-Jährige hatte nämlich derart Gas gegeben, um rechtzeitig zu seiner Angebeteten zu kommen, dass er bei erlaubten 100 km/h mit fast 200 km/h unterwegs war.

Gegen 15 Uhr wurde die Zivilstreife auf eine Sportlimousine aufmerksam. Wie in solchen Fällen üblich, nahmen die Beamten die Verfolgung auf und aktivierten die im Polizeifahrzeug eingebaute Geschwindigkeitsmessanlage. Sage und schreibe 194 km/h zeigte das Messgerät an, obwohl in diesem Bereich nur 100 km/h zulässig sind. Im Tunnel selbst war der Fahrer mit seinem 300 PS starken Gefährt bei erlaubten 80 km/h mehr als doppelt so schnell. Nachdem man den Raser gestoppt hatte, kam eine überraschende Antwort auf die Frage, weshalb er es so eilig hatte. Der 32-Jährige räumte unumwunden ein, er sei frisch verliebt und auf dem Weg zu seiner Freundin. Zu dem vereinbarten Treffen um 18 Uhr in Sachsen wollte der Mann auf keinen Fall zu spät kommen.



Audio


O-Ton des Pressesprechers Karl-Heinz Schmitt


O-Ton: Polizei

Den Geschäftsmann kommt das Wiedersehen mit seiner Angebeteten nun teuer zu stehen. Den Autofahrer erwartet ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro sowie ein dreimonatiges Fahrverbot.Bleibt nur zu hoffen, dass das Treffen mit der neuen Freundin für das entschädigt hat, was dem 32-Jährigen als unangenehme Folge seiner Raserei noch ins Haus steht. − pnp



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
595651
Eltmann
Mit 200 km/h zur Freundin: Raser mit Schmetterlingen im Bauch
Was frische Liebesgefühle und die damit einhergehenden Schmetterlinge im Bauch bei einem jungen Autofahrer bewirken können, hat eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt - Werneck auf der Maintaltautobahn in Unterfranken h
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/595651_Mit-200-km-h-zur-Freundin-Raser-mit-Schmetterlingen-im-Bauch.html?ref=as
2012-11-29 14:47:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/28/teaser/121128_1445_29_38355756_radarfalle_a3_01_tj_teaser.jpg
news







Anzeige











 - Fotos: dpa

Zelt, Bier, Breze und "ein Prosit der Gemütlichkeit": Die Grundzutaten des Münchner Oktoberfests...



− Foto: dpa

Einsam und allein endete der Wiesn-Besuch für einen jungen Musiker aus dem Salzburger Land...



Der Ausblick ist deutlich eingeschränkt: Wenigstens bleibt Franz Paringer wegen des Durchlasses für die Fußgängerachse Preysingplatz-Sterngasse noch der Blick zur Stadtpfarrkirche. − Foto: Kellermann

"Diese Mauer war von Anfang an Bestandteil der Planung, sie ist schon im Bebauungsplan vorgesehen"...



Unternehmerin Marianne Obermüller hat mit ihrer Firma "Schokolade hilft immer" ein sogenanntes Social Business gegründet. − Foto: Thomas Jäger

Marianne Obermüller hatte 2007 genug von ihrer Firma für Robotik- und Automatisierungstechnik...



Ein schwer bewaffnetes Sondereinsatzkommando rückte in Sondermoning an, um notfalls das Haus zu stürmen. − Foto: FDL/Lamminger

Beim Rasenmähen fand ein 32-jähriger Familienvater aus Sondermoning bei Nußdorf (Landkreis...





− Foto: dpa

Schottland und Bayern haben eine wesentliche Gemeinsamkeit: Beider Länder Farben sind weiß-blau...



Mit seinem Buch "Bayern kann es auch allein" hat Wilfried Scharnagl bereits 2012 dazu eingeladen, sich Gedanken über mehr weiß-blaue Eigenständigkeit zu machen. − Fotos: dpa/Verlag

"Bayern kann es auch allein" – so heißt das Buch, das der langjährige Chef des "Bayernkurier"...



− Foto: Archiv dpa

Die umstrittenen Maut-Pläne von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) werden nachgebessert...



"Es reicht eben nicht, Blitzer aufzustellen", sagt Oliver Malchom, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (kl. Bild). − Fotos: Jäger/Polizei

"Eine PR-Aktion ohne nachhaltigen Effekt auf die Verkehrssicherheit" ist der Blitzer-Marathon auf...



− Foto: dpa

Einen vier Monate alten Säugling hat die Polizei aus einem überhitzten Auto in Cham (Oberpfalz)...





Michael Simon Reis beherrscht sein Handwerkszeug. − Foto: Modehaus Garhammer

Vor einem Jahr erst hat das Modehaus Garhammer sein Restaurant Johanns eröffnet – und...



Vor sechs Jahren war Veronika Reiner (29) die erste, die Alpakas im Altlandkreis besaß. Mit drei Tieren startete sie ihre Zucht; heute hat sie 13. Sie füttert ihre Hengste, die sie streng von den Stuten getrennt hält, mit frischem Gras. Alpaka Luminoso (r.) ist der Chef der Herde. − F.: Niedermaier

Bei Veronika Reiner war es Liebe auf den ersten Blick. Die 29-jährige Kollnburgerin verlor ihr Herz...



40 von 65 Teisnachern sprachen sich am Dienstag komplett gegen eine Wiedereinführung des Bahnlinienverkehrs zwischen Gotteszell und Viechtach aus, der Rest eingeschränkt. Vor allem die befürchteten längeren Fußwege von Schulkindern zur Bahnhaltestelle und zu den Viechtacher Schulen waren die Gründe. − Foto: Augustin

Am Ende war der Tenor einhellig: Der Großteil der Teisnacher spricht sich gegen die Wiederaufnahme...



Überwältigt und stolz waren Ludwig Iretzberger (li.) und seine Kameraden, als sie am Morgen des 11. August den Gipfel erstürmten, den vor ihnen noch kein Mensch betreten hatte. − Foto: privat

Jubelschreie, Überwältigung und ein "riesen Glücksgefühl". Diese Emotionen begleiteten Ludwig...



Dr. Ulrike Aichinger kämpft seit vielen Jahren unermüdlich für eine sinnvolle Art der Brustkrebs-Früherkennung. − Foto: Jäger

Die jüngsten Schlagzeilen sorgen bei ihr für Zornes- und Sorgenfalten gleichzeitig: Wenn Dr...