• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Traunstein/Fridolfing  |  16.11.2012  |  18:02 Uhr

Fahrlässige Tötung: Radlausflug endet für Fünfjährige tödlich

Lesenswert (5) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






 − Archivfoto: dpa

 − Archivfoto: dpa

 − Archivfoto: dpa


Wegen fahrlässiger Tötung wurde am Donnerstag ein 66-jähriger Lkw-Fahrer am Amtsgericht Traunstein verurteilt. Beim Einfahren einer fünfjährigen Radlerin in die Bundesstraße 20 nahe Fridolfing erfasste ein Kraftfahrer im August 2011 kurz vor 21 Uhr das Kind mit seinem Lkw. Die schwerstverletzte Kleine verstarb am nächsten Tag gegen 13.50 Uhr im Kreisklinikum Traunstein.

Der Angeklagte war damals mit seinem Lkw samt Anhänger von Tittmoning kommend in Richtung Laufen unterwegs. An der Kreuzung zur Salzachstraße näherte sich der B 20 von links eine Gruppe aus drei Radfahrern − ein 33-jähriger Familienvater aus dem Landkreis Traunstein mit seinen drei Kindern. Die Gruppe wollte die Bundesstrasse überqueren. Der Sattelzug näherte sich mit einer Geschwindigkeit von mindestens 75 Kilometern pro Stunde, obwohl Tempo 60 vorgeschrieben war. Kurz vor der B 20 hielten der Vater und das älteste Kind an, nicht aber die Fünfjährige. Der Kraftfahrer versuchte noch, auszuweichen, konnte den Crash aber nicht mehr verhindern.

Die Richterin verhängte eine Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je zehn Euro, insgesamt 900 Euro, verbunden mit einem Fahrverbot von zwei Monaten. Die Staatsanwaltschaft hatte 140 Tagessätze à zehn Euro plus drei Monate Fahrverbot gefordert, der Verteidiger hingegen Freispruch. − kdMehr zu diesem Thema lesen Sie am Samstag, 17. November, in Ihrem Alt-Neuöttinger Anzeiger.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
585516
Traunstein/Fridolfing
Fahrlässige Tötung: Radlausflug endet für Fünfjährige tödlich
Wegen fahrlässiger Tötung wurde am Donnerstag ein 66-jähriger Lkw-Fahrer am Amtsgericht Traunstein verurteilt. Beim Einfahren einer fünfjährigen Radlerin in die Bundesstraße 20 nahe Fridolfing erfasste ein Kraftfahrer im Aug
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/585516_Fahrlaessige-Toetung-Radlausflug-endet-fuer-Fuenfjaehrige-toedlich.html
2012-11-16 18:02:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/16/teaser/121116_1559_29_38228552_justizia_teaser.jpg
news







Anzeige











Fünf Wochen Krankenhaus liegen hinter Michelle, hier auf einem Bild vom Beginn ihres Aufenthaltes auf der Isolierstation im Januar. − Foto: Handerek

Ein Jahr lang war es gut gegangen. Dank starker Medikamente konnte Michelle wie andere Gleichaltrige...



 - Walter Geiring

Bei einem Verkehrsunfall ist in Zeilarn (Landkreis Rottal-Inn) ein 19 Jahre alter Mann getötet...



− Foto: dpa

BMW heuert angesichts gut laufender Geschäfte in diesem Jahr mehr neue Mitarbeiter an als je zuvor...



In der Nacht hatten Feuerwehr und Wasserwacht das Eis aufgeschnitten, morgens ging der Einsatz weiter. − Fotos: Roland Binder

Große Aufregung an einem Weiher in Metten (Landkreis Deggendorf): Spaziergänger hatten am...



−Screenshot: PNP

Der Passauer Bischof Stefan Oster (49) hat sich kritisch über das österreichische Internetmagazin...





−Symbolbild: dpa

Innenminister Joachim Herrmann hat den Grünen-Vorschlag zur Legalisierung von Cannabis als "blanken...



Andy Borg − Foto: dpa

Aus für Andy Borg beim "Musikantenstadl" - der 54 Jahre alte Moderator aus Thyrnau (Landkreis...



Ortstermin bei Althütte: Vertreter der Regierung von Niederbayern, des Nationalparks, der Bürgerinitiative gegen Windräder am Wagensonnriegel und anderer Interessengruppen begleiteten Olivier Biber und Tatiana State Masson (7. und 5. v. re.) vom Europarat. − F.: NPV Bayer. Wald

Der Widerstand gegen die geplanten Windkraftanlagen am Wagensonnriegel wächst: Neben der...



Neues Gewand, gleiche scharfe Zunge: Luise Kinseher als "Mama Bavaria" hatte heuer einen schwierigen Auftritt. Viele ihrer Spitzen versandeten im prominenten Publikum, auch wenn Ministerpräsident Horst Seehofer hinterher urteilte: "Köstlich. Ich glaube, die Mama Bavaria hat noch einmal an Statur gewonnen." − Foto: dpa

Sapperlot, hat die Bavaria den Mächtigen im Lande wieder eingeschenkt. Beim traditionellen...



−Symbolfoto: Archiv PNP

Einen dicken Fang machten Beamte der Polizeiinspektion Dingolfing am Sonntag...





− Foto: Wagle

Bei einer Gasexplosion an der Rennbahn in Pfarrkirchen im Landkreis Rottal-Inn wurden am...



Erna Scheurecker (†) war in Schärding bekannt und beliebt. − Foto: PNP

Eigentlich wollte Erna Scheurecker ihren wohlverdienten Ruhestand genießen – doch ein...



Insgesamt 171 Temposünder wurden von Freitag bis Montag im Altlandkreis Viechtach von der Polizei erwischt. − Foto: Jäher

Die Verkehrspolizei Deggendorf hat im Zuständigkeitsbereich der Polizei Viechtach von vergangenen...



Eigentlich will er nur seine Ruhe, aber das geht gründlich schief: Der in die Jahre gekommene Frauenheld (Hans-Jürgen Bäumler) umringt von Nachbarin (Rosetta Pedone), Ehefrau (Veronika von Quast) und Ex (Christine Zierl).

Altötting. Man nehme eine leichte Unterhaltungsgeschichte, pointierte Dialoge, viel Humor, landauf...



Übernimmt die Patenschaft für das Toleranz- und Anti-Rassismusprojekt am LLG: Skispringer Severin Freund. − Foto: Nikolai Brinckmann

Grafenau. Quasi schon im Herbst letzten Jahres hat am Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasium in Grafenau...