• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.09.2014

Ostbayern

Heute: 22°C - 8°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Unterschleißheim  |  16.11.2012  |  14:13 Uhr

Verzweiflungstat mit drei toten Kindern: Mutter total überfordert

Lesenswert (12) Lesenswert 10 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






 − Foto: dpa

 − Foto: dpa

 − Foto: dpa


Das Familiendrama von Freising mit drei toten Kindern entpuppt sich als Verzweiflungstat. Die Mutter der vier Monate alten Zwillinge und des sechsjährigen Mädchens habe sich mit ihrer Situation total überfordert gefühlt, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Landshut, Ralph Reiter, am Donnerstag. Vor allem der Aufenthalt ihres Lebensgefährten in einer Nervenklinik habe der 38-Jährigen zu schaffen gemacht, erläuterte Reiter - und das mit zwei Neugeborenen und einer gerade in die Schule gekommenen Sechsjährigen.

Die von ihrem Ehemann getrennt lebende Frau hatte die beiden Mädchen und den Buben am Dienstag in einem Wald in Freising erstickt. So hat sie es nach den Angaben der Ermittlungsbehörden jedenfalls gestanden und so sieht es auch die Staatsanwaltschaft. Danach fuhr die Mutter mit den drei Leichen auf die Autobahn 92 und verursachte bei Unterschleißheim nördlich von München in Selbstmordabsicht einen Unfall. Sie überlebte schwer verletzt.

Inzwischen ist auch durch die Obduktionsbefunde der drei Kinderleichen nachgewiesen, dass die Opfer allesamt erstickt wurden. Am Mittwoch wurde der 38-Jährigen noch im Krankenhaus der Haftbefehl eröffnet. Er lautet auf zweifachen Totschlag an den Zwillingen und auf Mord an der Sechsjährigen. Oberstaatsanwalt Reiter begründete die Unterscheidung damit, dass Babys grundsätzlich wehrlos und arglos seien. Damit entfalle bei der mutmaßlichen Täterin das Merkmal der Heimtücke, das einen Mordvorwurf begründet.

Die vierfache Mutter - sie hat noch ein Kind, das beim Vater lebt - war am Donnerstag auf dem Weg ins Gefängnis nach Würzburg, wo sie nach den Angaben Reiters auch seelisch betreut werden kann. In der Untersuchungshaft soll ein psychiatrisches Gutachten erstellt werden. Es könnte Aufschluss darüber gehen, ob die Mutter zur Tatzeit womöglich vermindert schuldfähig war.

Zum Motiv für die Verzweiflungstat ergänzte der Ermittler, dass die 38-Jährige ihren depressiv veranlagten Lebensgefährten auf dessen Wunsch hin selbst in die Psychiatrie gefahren habe. Weil sich auch noch finanzielle Probleme aufgetürmt hätten, "hat sich die Lage aus Sicht der mutmaßlichen Täterin zugespitzt", so Reiter. "Die Frau war in einer allgemein schwierigen Lage." − lby



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
584447
Unterschleißheim
Verzweiflungstat mit drei toten Kindern: Mutter total überfordert
Das Familiendrama von Freising mit drei toten Kindern entpuppt sich als Verzweiflungstat. Die Mutter der vier Monate alten Zwillinge und des sechsjährigen Mädchens habe sich mit ihrer Situation total überfordert gefühlt, sagte der Spre
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/584447_Verzweiflungstat-mit-drei-toten-Kindern-Mutter-total-ueberfordert.html
2012-11-16 14:13:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/15/teaser/121115_1330_29_38212333_38753522_teaser.jpg
news







Anzeige











 - Fotos: dpa

Zelt, Bier, Breze und "ein Prosit der Gemütlichkeit": Die Grundzutaten des Münchner Oktoberfests...



Der bundesweite Blitzer-Marathon ist vorbei, aber in Bayern wird noch bis zum 25...



 - Foto: Zechbauer

Ein Bahnunfall hat sich am späten Samstagnachmittag im Landkreis Passau ereignet...



Das Jahrhundert-Tor von Moritz Stoppelkamp: Fast vom eigenen Strafraum zieht er ab – und versenkt den Ball im gegnerischen Netz. – Screenshot: Lakota

Als der Befreiungsschlag von Moritz Stoppelkamp über 83 Meter in das von Weltmeister Ron-Robert...



− Foto: dpa

Nur wenige Stunden nach dem Start des 181. Oktoberfestes in München hat es die erste Schlägerei mit...





Ministerpräsident Horst Seehofer, im Hintergrund CSU-Generalsekretär Andeas Scheuer − Foto: dpa

Vor dem Hintergrund des unaufhaltsamen Flüchtlingsstroms nach Deutschland hat die CSU einen...



− Foto: dpa

Schottland und Bayern haben eine wesentliche Gemeinsamkeit: Beider Länder Farben sind weiß-blau...



"Es reicht eben nicht, Blitzer aufzustellen", sagt Oliver Malchom, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (kl. Bild). − Fotos: Jäger/Polizei

"Eine PR-Aktion ohne nachhaltigen Effekt auf die Verkehrssicherheit" ist der Blitzer-Marathon auf...



Mit seinem Buch "Bayern kann es auch allein" hat Wilfried Scharnagl bereits 2012 dazu eingeladen, sich Gedanken über mehr weiß-blaue Eigenständigkeit zu machen. − Fotos: dpa/Verlag

"Bayern kann es auch allein" – so heißt das Buch, das der langjährige Chef des "Bayernkurier"...



− Foto: dpa

Einen vier Monate alten Säugling hat die Polizei aus einem überhitzten Auto in Cham (Oberpfalz)...





−Symbolbild: PNP

Der zweite Blitzer-Marathon findet in der kommenden Woche statt. Bayernweit werden rund 2000...



Michael Simon Reis beherrscht sein Handwerkszeug. − Foto: Modehaus Garhammer

Vor einem Jahr erst hat das Modehaus Garhammer sein Restaurant Johanns eröffnet – und...



Überwältigt und stolz waren Ludwig Iretzberger (li.) und seine Kameraden, als sie am Morgen des 11. August den Gipfel erstürmten, den vor ihnen noch kein Mensch betreten hatte. − Foto: privat

Jubelschreie, Überwältigung und ein "riesen Glücksgefühl". Diese Emotionen begleiteten Ludwig...



Die iPad-App von pnp.de mit aktuellen Nachrichten und einem exklusiven "Abo-Bereich" mit den Inhalten aus der Tageszeitung.

Ab sofort können Sie Ihre Heimatzeitung noch bequemer auf dem iPad lesen. Die Passauer Neue Presse...



Da lässt die Knödelwerferin vor Freude fast den Knödel fallen: Luca, Maximilian und Kerstin Bindl (Mitte) sind die 700.000. Gartenschau-Besucher. Glückwünsche und Geschenke gab’s von Roland Albert (v.l.), Ingrid Rott-Schöwel, Susann Pade von Polster Catering, Christian Moser und Waltraud Tannerbauer. − Foto: Binder

Da haben die Gesichter mit der Sonne um die Wette gestrahlt: "Das Wichtigste haben wir geschafft"...