• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






 − Foto: StM

 − Foto: StM

 − Foto: StM


Anfang August stellte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann einen Bericht zum Kalenderjahr 2011 vor, der zu dem Ergebnis kommt: Jeder dritte Beamte ist schon einmal Opfer von Gewalt geworden.

 "Die Intensität der Gewalt gegenüber Polizisten ist nach wie vor erschreckend", fasste Herrmann die Ergebnisse des bayerischen Lagebildes zusammen. "Der Trend zu immer häufigeren und schwerwiegenderen Übergriffen auf die Polizei setzte sich im vergangenen Jahr leider verstärkt fort." Für den Innenminister sind daher umfangreiche Maßnahmen zum Schutz sowie zur konsequenten und schnellen Verfolgung der Gewalttäter notwendig. Herrmann betonte: "Schützen wir mit aller Entschlossenheit die Sicherheit derer, die uns schützen – im Interesse der Sicherheit unseres Landes!"

 − Foto: StM

 − Foto: StM

 − Foto: StM


 In Bayern ereigneten sich im Jahr 2011 6909 Fälle von Gewalt gegen Polizeibeamte. Das ist im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um zehn Prozent. 14 645 Polizisten waren 2011 von psychischer und physischer Gewalt betroffen − 13,4 Prozent mehr als im Vorjahr. "Statistisch gesehen wurden damit in Bayern jeder dritte Kollege in Ausübung seines Dienstes beleidigt, bespuckt, bedroht, geschlagen oder getreten", verdeutlichte Herrmann. Dabei wurden 1918 Polizisten verletzt (plus 17,1 Prozent), davon 21 schwer. Weit mehr als zwei Drittel aller Tatverdächtigen (72 Prozent) standen erkennbar unter dem Einfluss von Rauschmitteln.

 − Foto: StM

 − Foto: StM

 − Foto: StM


 Laut Herrmann werden die Ergebnisse des neuen Lagebilds eingehend analysiert, um weiterführende Maßnahmen zum Schutz der Polizisten treffen zu können. Dazu gehöre für Herrmann unter anderem die Weiterentwicklung von Einsatzkonzeptionen und Leitlinien sowie eine Anpassung der Aus- und Fortbildung. Besonderen Stellenwert habe für den Innenminister die Verbesserung der Ausstattung: "Wir werden beispielsweise die ballistischen Überziehschutzwesten um einen Oberarm- und Schulterschutz erweitern und den Schutz durch einen ballistischen Helm vervollständigen."

 − Foto: StM

 − Foto: StM

 − Foto: StM


 Bereits vergangenes Jahr wurden vielfältige Maßnahmen getroffen, um Polizisten vor Gewalt zu schützen. So wurde aufgrund einer bayerischen Bundesratsinitiative der Strafrahmen beim Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte von zwei auf drei Jahre Freiheitsstrafe angehoben und die Verwendung von bestimmten gefährlichen Werkzeugen zum besonders schweren Fall qualifiziert. Zudem wurde im Nachtragshaushalt 2012 eine Million Euro für die Verbesserung der Schutzausstattung zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus wurde die Kriminologische Forschungsgruppe der Bayerischen Polizei mit einer eingehenden Untersuchung des Gewaltphänomens beauftragt und spezielle Arbeitsgruppen zur Erarbeitung von Schutzmaßnahmen eingesetzt. Unter anderem wurde der Umgang mit aggressiven Personen in polizeilichen Einsatztrainings näher aufgearbeitet. − pnp



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
580612
München
Gewalt gegen Polizisten nimmt zu
Anfang August stellte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann einen Bericht zum Kalenderjahr 2011 vor, der zu dem Ergebnis kommt: Jeder dritte Beamte ist schon einmal Opfer von Gewalt geworden. "Die Intensität der Gewalt gegenüber Polizisten
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/580612_Gewalt-gegen-Polizisten-nimmt-zu.html?em_cnt=580612
2012-11-11 17:12:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/11/teaser/121111_1711_29_38172245_pnp_gewalt_gg_polizei2_teaser.jpg
news







Anzeige











Ein Schaffner der Waldbahn (verdeckt) störte sich daran, dass das Ticket eines dunkelhäutigen Fahrgastes unleserlich unterschrieben war. Schließlich beförderten er und zwei weitere Männer den Schwarzen auf den Bahnsteig. Ein Schüler hielt den Vorgang mit seinem Smartphone fest.

Ein Zugbegleiter der Waldbahn hat einen dunkelhäutigen Fahrgast auf der Strecke von Zwiesel nach...



− Foto: PNP

Sensationelle Entdeckung im Rottal: In der Gemeinde Unterdietfurt (Landkreis Rottal-Inn) ist am...



−Symbolfoto: dpa

Diese Liebesnacht hatte sich ein junger Mann aus Würzburg wohl ganz anders vorgestellt: Der...



Elke Fuchs hat ihre alte Jeans extra aufgehoben. Heute ist sie glücklich mit ihrer neuen Figur. − Foto: Hiendl

Mittwochs hat Elke Fuchs frei. Da sportelt sie nicht. Dafür strampelt die 45-Jährige aus Hauzenberg...



Zurück zur Normalität: Seit kurzem geht Jan Maier zumindest wieder stundenweise in die Schule. Seine Klassenkameraden aus der 6A der Tittlinger Mittelschule und Lehrerin Barbara Christoph (stehend) freuen sich, dass der Elfjährige wieder mit ihnen lernen kann. − Foto: Jäger

Bei der Familie Maier in Allmunzen ist schon der Frühling eingekehrt. Frische Blumen und Pflanzen...





Ein Schaffner der Waldbahn (verdeckt) störte sich daran, dass das Ticket eines dunkelhäutigen Fahrgastes unleserlich unterschrieben war. Schließlich beförderten er und zwei weitere Männer den Schwarzen auf den Bahnsteig. Ein Schüler hielt den Vorgang mit seinem Smartphone fest.

Ein Zugbegleiter der Waldbahn hat einen dunkelhäutigen Fahrgast auf der Strecke von Zwiesel nach...



−Symbolbild: dpa

Innenminister Joachim Herrmann hat den Grünen-Vorschlag zur Legalisierung von Cannabis als "blanken...



Ortstermin bei Althütte: Vertreter der Regierung von Niederbayern, des Nationalparks, der Bürgerinitiative gegen Windräder am Wagensonnriegel und anderer Interessengruppen begleiteten Olivier Biber und Tatiana State Masson (7. und 5. v. re.) vom Europarat. − F.: NPV Bayer. Wald

Der Widerstand gegen die geplanten Windkraftanlagen am Wagensonnriegel wächst: Neben der...



Neues Gewand, gleiche scharfe Zunge: Luise Kinseher als "Mama Bavaria" hatte heuer einen schwierigen Auftritt. Viele ihrer Spitzen versandeten im prominenten Publikum, auch wenn Ministerpräsident Horst Seehofer hinterher urteilte: "Köstlich. Ich glaube, die Mama Bavaria hat noch einmal an Statur gewonnen." − Foto: dpa

Sapperlot, hat die Bavaria den Mächtigen im Lande wieder eingeschenkt. Beim traditionellen...



−Symbolfoto: dpa

Wenn die Alarmierung aus der Rettungsleitstelle kommt, zählt jede Sekunde. Mit Blaulicht und...





Die Serie von Diebstählen aus Kirchen in der Region ist nahezu aufgeklärt: Nur wenige Stunden nach...



Für die 29-jährige Beifahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie starb bei dem schweren Unfall am Sonntag auf der A3 bei Straubing. Foto: Kamera24

Beim Unfall eines Sportwagens nahe Straubing ist eine 29-jährige Beifahrerin aus dem Landkreis...



Jeder Kuss ist gleichzeitig eine Stärkung für das Immunsystem: So lernt es fremde Erreger besser kennen und ist somit in Zukunft besser auf sie vorbereitet. − Foto: Phanie/Burger/Your Photo Today

Es hört sich erst einmal paradox an: Warum sollte man viel küssen, um der derzeit gefürchteten...



Ein junger Mann hat am Montagnachmittag auf der B12 bei Hinterschmiding die Kontrolle über sein Auto verloren (Foto links), nachdem dieses von einem Lkw gestreift worden war. Der Fahrer des Autos starb noch an der Unfallstelle, zwei weitere Männer wurden schwer verletzt. Nur wenig später ereignete sich bei Röhrnbach ein weiterer tödlicher Unfall auf der B12. Ein 35-jähriger aus dem Landkreis Freyung-Grafenau kam dabei ums Leben. − Foto: Jahns/Steiml

Zwei tödliche Unfälle haben sich am Montagnachmittag innerhalb weniger Minuten auf der B12 im...



− Foto: kamera24.tv

Dramatische Szenen haben sich am Mittwochvormittag auf einer Straße bei Rohr (Landkreis Kelheim)...