• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 31.05.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Erst vergangenen Donnerstag hatten Studenten vor der Universität München gegen die Studiengebühren demonstriert.  − Foto: Peter Kneffel/dpa

Erst vergangenen Donnerstag hatten Studenten vor der Universität München gegen die Studiengebühren demonstriert.  − Foto: Peter Kneffel/dpa

Erst vergangenen Donnerstag hatten Studenten vor der Universität München gegen die Studiengebühren demonstriert.  − Foto: Peter Kneffel/dpa


Es bleibt vorerst bei den Studiengebühren in Bayern. Die CSU konnte sich damit bei einem Treffen der Koalitionsspitzen am Samstag in München offenbar nicht gegen den kleinen Regierungspartner FDP durchsetzen. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa aus Koalitionskreisen. Es solle nun das anstehende Volksbegehren gegen die Studiengebühren abgewartet werden.

Die CSU mit Ministerpräsident Horst Seehofer an der Spitze hatte sich für eine rasche Abschaffung der Gebühren ausgesprochen, die FDP hatte einen solchen Kurswechsel dagegen bis zuletzt strikt abgelehnt. Beide Seiten berieten am Samstag mehr als fünf Stunden lang in der Staatskanzlei. Am Abend sollte es öffentliche Stellungnahmen geben.

FDP: Es gibt keine neue Sachlage

Grund für den Schwenk der CSU war das von den Freien Wählern durchgesetzte Volksbegehren: Wegen der drohenden Abstimmungsniederlage im Landtagswahljahr hatten weite Teile der CSU dafür plädiert, die Gebühren rasch abzuschaffen. Entweder, die Koalition schaffe die Studiengebühren ab oder das Volk tue dies, hatte Seehofer zuletzt argumentiert - offenbar vergeblich. Die FDP nämlich verwies bis zuletzt auf den Koalitionsvertrag aus dem Jahr 2008 - darin sind Studiengebühren festgeschrieben. Einer schnellen Kehrtwende der Koalition insgesamt hätten deshalb beide Partner zustimmen müssen. Es gebe aber keine neue Sachlage, die einen Schwenk rechtfertigen würde, hatte die FDP immer wieder argumentiert.

Der Streit über die Studiengebühren hatte die Koalition knapp ein Jahr vor der Landtagswahl in eine schwere Krise gestürzt. Einzelne CSU-Politiker drohten der FDP sogar mit einem Koalitionsbruch und Neuwahlen - was die Liberalen aber demonstrativ gelassen nahmen. Damit das Volksbegehren erfolgreich ist, müssen sich zehn Prozent der Wahlberechtigten in Bayern innerhalb von zwei Wochen in Unterschriftenlisten eintragen - voraussichtlich Anfang kommenden Jahres. Gelingt dies, kommt es zu einem Volksentscheid, bei dem dann alle Wahlberechtigten zu den Urnen gerufen werden. Die CSU rechnet damit, dass die Hürde genommen wird, die FDP hat dagegen Zweifel. − dpa








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
580477
München
Die Studiengebühren bleiben − vorerst
Es bleibt vorerst bei den Studiengebühren in Bayern. Die CSU konnte sich damit bei einem Treffen der Koalitionsspitzen am Samstag in München offenbar nicht gegen den kleinen Regierungspartner FDP durchsetzen. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dp
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/580477_Die-Studiengebuehren-bleiben-vorerst.html?em_cnt=580477
2012-11-11 10:30:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/11/teaser/121111_1029_29_38166388_383r5032_teaser.jpg
news





Anzeige











Bei einem Spaziergang am Inn, ein paar hundert Meter nördlich der Neuburg, entdeckt Ulrike Raczynski am Donnerstag diesen Zettel an einer Parkbank. − Foto: PNP

"Da wird mir ganz schlecht", sagt Ulrike Raczynski. Bei einem Spaziergang mit ihrem Hund auf dem...



Warum konnte sich das Feuer so rasant ausbreiten, dass sechs Menschen nicht mehr rechtzeitig ins Freie gelangen konnten? Sicher ist inzwischen, dass der zweite, unabhängige Rettungsweg fehlte, den ein genehmigter Beherbergungsbetrieb vorweisen müsste. − Foto: BRK/Leitner

Eine Woche nach dem Brand eines Bauernhauses in Schneizlreuth, bei dem sechs Mitarbeiter der...



Asylbewerber Amin Husen steht in Altusried (Bayern) mit Tina Hartmann vor Siebtklässlern der Mittelschule. − Foto: Stefan Puchner/dpa

Wie können sich Flüchtlinge teure Handys leisten? Warum kommen vor allem Männer...



Bundespräsident Joachim Gauck ehrt Lukas Stockner vom Maria-Ward-Gymnasium in Altötting. − Foto: Uwe Anspach/dpa

Bundespräsident Joachim Gauck und Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) haben am Samstag in...



Eine Windhose hat Schaden in Ohausen bei Freystadt verursacht. − Foto: Daniel Karmann/dpa

Nach dem Tornado im oberpfälzischen Freystadt dauerten die Aufräumarbeiten am Samstag weiter an...





Erwin Huber − Foto: Birgmann

Wissenschaftler in Deutschland diskutieren die Abschaffung des Bargelds. Zu Recht...



−Symbolfoto: dpa

Der Vatikan hat die Zustimmung der Iren zur Homo-Ehe in deutlicher Form verurteilt...



Mit diesen Schildern appelliert Jagdpächter Martin Wieland an die Vernunft der Hundehalter. − F.: dz

Das nach der Deichrückverlegung neu gestaltete Donau-Vorland zwischen Mettenufer und Fischerdorf...



Hauptsache kurz – so scheint das Motto vieler Teenager-Mädchen sein, wenn es um die Wahl ihrer Hotpants geht. In Passaus Schulen machen sie sich damit im Kollegium wenige Freunde. − Foto: Ole Spata/dpa

Tanktops, Hotpants und dünne Blüschen mit einem Ausschnitt, der der Fantasie wenig Raum lässt...



Sepp Blatter wurde erneut zum Präsidenten des Fußballweltverbands FIFA gewählt. − Foto: dpa

Joseph Blatter bleibt der Herrscher der Fußball-Welt. Doch sein Thron hat kräftig gewackelt...





Vor der Firmenzentrale der Lindner Group in Arnstrof brennen am Montag dutzende Kerzen. Foto: Roland Binder

In diesem Jahr begeht die Firma Lindner aus Arnstorf (Landkreis Rottal-Inn) ihr 50-jähriges Bestehen...



Die Schwestern der Congregatio Jesu haben das Kloster Altenmarkt verlassen. Gestern verabschiedete sich die Pfarrei von ihnen in einem Festgottesdienst in der Asambasilika. − Foto: Kufner

Die acht Schwestern der Congregatio Jesu sind fort. Doch ihr segensreiches Wirken besteht weiter...



Erwin Huber − Foto: Birgmann

Wissenschaftler in Deutschland diskutieren die Abschaffung des Bargelds. Zu Recht...



Im Museum Moderner Kunst in Passau fand 1998 eine Andy-Warhol-Ausstellung statt. Nach dem Besuch malten die Schülerinnen ihre Lehrer im Stil des Künstlers.

Was für ein Bekenntnis: "Ich bin nicht gerne in die Schule gegangen", sagt Schwester Vestina...



− Foto: Armin Weigel/dpa

Am traditionellen Pfingstritt im oberpfälzischen Bad Kötzting haben am Montag 861 Reiter und mehr...