• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 20.08.2014

Ostbayern

Heute: 18°C - 8°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Tirschenreuth  |  05.11.2012  |  12:41 Uhr

31-Jähriger stirbt nach Polizeieinsatz mit Pfefferspray

Lesenswert (20) Lesenswert 8 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






 − Foto: Archiv

 − Foto: Archiv

 − Foto: Archiv


Ein 31-jähriger Mann aus dem Landkreis Tirschenreuth ist einen Tag nach einem Polizeieinsatz im Klinikum verstorben, wie das Polizeipräsidium Oberpfalz am Samstag mitteilte. Der 31-Jährige randalierte am Donnerstag in seinem Elternhaus. Nachdem die Beamten ihn mit einem Abwehrspray überwältigten, musste er ins Weidener Klinikum eingeliefert werden.

Der Mann der aus bislang ungeklärter Ursache in der elterlichen Wohnung randalierte und so den Polizeieinsatz auslöste, verstarb am Freitagabend im Klinikum Weiden. Die sachbearbeitende Kriminalpolizei Amberg strebt in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Weiden einer Obduktion bei dem Verstorbenen an. So soll die genaue Todesursache geklärt werden.

Pfefferspray ist ein international zugelassenes Einsatzmittel für Polizeibeamte. Es ist das einzige Mittel "zwischen Schusswaffe und Schlagstock", wie es Jürgen Schubert, Inspekteur der Bereitschaftspolizeien der Länder, einmal vor dem Innenausschuss des Deutschen Bundestags bezeichnete. In einem Antrag der Bundestagsfraktion "Die Linke" von 2011 wird jedoch mit Berufung auf Fachliteratur darauf verwiesen, dass Pfefferspray bzw. chemischen Substituten in einer Reihe von Fällen mitursächlich für den Tod von Menschen war. Eine erhöhte Gefahr bestehe insbesondere bei gesundheitlich vorbelasteten Menschen sowie bei Personen, die unter dem Einfluss von Beruhigungsmitteln oder Drogen stehen. − pnp/rmb



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am

article
574298
Tirschenreuth
31-Jähriger stirbt nach Polizeieinsatz mit Pfefferspray
Ein 31-jähriger Mann aus dem Landkreis Tirschenreuth ist einen Tag nach einem Polizeieinsatz im Klinikum verstorben, wie das Polizeipräsidium Oberpfalz am Samstag mitteilte. Der 31-Jährige randalierte am Donnerstag in seinem Elternhaus. Nac
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/574298_31-Jaehriger-stirbt-nach-Polizeieinsatz-mit-Pfefferspray.html
2012-11-05 12:41:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/03/teaser/121103_1241_29_38083729_l_kkh_traumazentrum_notaufnahme_teaser.jpg
news



article
574298
Tirschenreuth
31-Jähriger stirbt nach Polizeieinsatz mit Pfefferspray
Ein 31-jähriger Mann aus dem Landkreis Tirschenreuth ist einen Tag nach einem Polizeieinsatz im Klinikum verstorben, wie das Polizeipräsidium Oberpfalz am Samstag mitteilte. Der 31-Jährige randalierte am Donnerstag in seinem Elternhaus. Nac
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/574298_31-Jaehriger-stirbt-nach-Polizeieinsatz-mit-Pfefferspray.html
2012-11-05 12:41:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/03/teaser/121103_1241_29_38083729_l_kkh_traumazentrum_notaufnahme_teaser.jpg
news




Mehr Nachrichten zum Thema:
Polizei





Anzeige











Erich Mairleitner (44) und sein Sohn Samuel (9) vor dem Lkw, der bei der Verhinderung eines Geisterfahrerunfalls auf der A3 im Einsatz war. − Fotos: Peer/Schlegel

Die Serie von Geisterfahrten auf der Autobahn A3 reißt nicht ab. Dienstagvormittag wurde auf der...



− Foto: Jäger/Symbolfoto

Fußtritte gegen den Kopf, Schläge mit dem Maßkrug, Angriffe auf Polizeibeamte – die...



Kurzes Innehalten: Fast schien es so, als würde Bischof Stefan Oster noch einmal in sich gehen und nach den richtigen Worten suchen, als er sich zum Ende des Gottesdienstes unerwartet noch einmal an die Gläubigen wandte. − Foto: Dorfner - Dorfner

Dass er ein Mann der klaren Worte ist, das hat Bischof Stefan Oster schon reichlich unter Beweis...



 - dpa

Zum ersten Mal ist ein Deutscher in China zum Tode verurteilt worden. Der 36-jährige Oberbayer war...



−Symbolfoto: Binder

Ein Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Freyung-Grafenau hat am Dienstagvormittag einen Geisterfahrer auf...





In den Hochlagen am Lackaberg hat sich MdB Rita Hagl-Kehl (2.v.r.) gemeinsam mit Mitgliedern der SPD-Kreisvorstandschaft aus Freyung-Grafenau von Nationalpark-Chef Dr. Franz Leibl (r.) über die Naturzonen-Pläne der Parkverwaltung informieren lassen. − Foto: NPV

Jetzt bekommt Landrat Michael Adam (SPD) im Streit mit dem Nationalpark Bayerischer Wald auch...



−Symbolfoto: Binder

Ein Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Freyung-Grafenau hat am Dienstagvormittag einen Geisterfahrer auf...



Bei einer Führung durch die Hochlagen im Bereich Lackaberg machte sich Bayerns Grüne Landeschefin Sigi Hagl (3.v.r.) selbst ein Bild von der aktuellen Diskussion um die weitere Ausweisung von Naturzonen im Nationalpark Bayerischer Wald. − Foto: Grüne

Im Streit um die Ausweisung von Naturzonen in den Hochlagen des Nationalparks Bayerischer Wald...



Bad Griesbachs Polizeichef Gerhad Eichinger kündigte bereits Anfang des Jahres verstärkte Kontrollen an. − Foto: Archiv Schlegel

Es bleibt eine Problemzone: Am Ende des A94-Teilstücks rund um Malching im Landkreis Passau fahren...



Stefan Oster − Foto: Archiv dpa

Stefan Oster (49), Salesianerpater und seit Mai Passauer Bischof, muss mit seinem neuen Leben als...





 - Foto: Muhr

Ein Nebenerwerbslandwirt ist am frühen Sonntagabend im Viechtacher Ortsteil Schnitzhof (Landkreis...



Erich Mairleitner (44) und sein Sohn Samuel (9) vor dem Lkw, der bei der Verhinderung eines Geisterfahrerunfalls auf der A3 im Einsatz war. − Fotos: Peer/Schlegel

Die Serie von Geisterfahrten auf der Autobahn A3 reißt nicht ab. Dienstagvormittag wurde auf der...



−Symbolfoto: Binder

Ein Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Freyung-Grafenau hat am Dienstagvormittag einen Geisterfahrer auf...



"So einen schlechten Kindernachmittag habe ich noch nie erlebt": Ralf Henkel aus Nordhessen war rund 500 Kilometer nach Neuötting angereist und baute am Montagabend frustriert sein Fahrgeschäft ab – während der laufenden Dult. − Foto: Brandl

Auf der Bartlmädult von Neuötting (Landkreis Altötting) wird der Rummelplatz immer lichter: Am...



"Glaube, Hoffnung, Liebe" − diese drei allegorischen Figuren thronen überm Hochaltar der Vornbacher Kirche. Es ist zugleich der Titel des Abendprogramms mit der Tänzerin Adéla Srncová. − Foto: egd

Jetzt muss ich nur noch entscheiden: Lerne ich Orgel oder lerne ich tanzen? − Wenn nach einem...