• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 29.08.2014

Ostbayern

Heute: 24°C - 8°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




München/Marl  |  17.09.2012  |  15:01 Uhr

Ehemaliger Serienstraftäter "Mehmet" zurück nach Bayern?

Lesenswert (262) Lesenswert 28 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Ein Archivfoto von "Mehmet" aus dem Jahr 2001.  − Foto: dpa

Ein Archivfoto von "Mehmet" aus dem Jahr 2001.  − Foto: dpa

Ein Archivfoto von "Mehmet" aus dem Jahr 2001.  − Foto: dpa


Der als Mehmet bekanntgewordene jugendliche Serienstraftäter will rund sechs Jahre nach seiner Ausweisung Freunde in Deutschland besuchen und die Aufhebung seines Haftbefehls erwirken. Der mittlerweile 28-Jährige wurde 2005 rechtskräftig wegen Körperverletzung zu 18 Monaten Haft verurteilt, floh dann aber vor Strafantritt in die Türkei. Mehmet wolle ein Gnadengesuch einreichen, bestätigte sein Anwalt Burkhard Benecken aus Marl am Montag einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung". Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) lehnt dies ab. "Muhlis A. alias "Mehmet" wollen wir hier nicht", sagte er.

Herrmann nannte den Türken einen gefährlichen Serienstraftäter. Schon als 14-Jähriger habe er mit einer Zaunlatte auf ein Opfer, das bewusstlos am Boden lag, eingeschlagen. Hoffnungen auf eine positive Entwicklung habe er umgehend selbst zunichtegemacht, indem er seine Eltern mehrfach geprügelt, beraubt und mit dem Tode bedroht habe. Seiner 18-monatigen Haftstrafe habe er sich dann durch Ausreise in die Türkei entzogen. "Wieso sollten wir "Mehmet" jetzt eine Läuterung glauben?", erklärte Herrmann. "Wenn er nach Deutschland einreist, muss er seine gerechte Strafe absitzen."

Der Anwalt des jungen Mannes sieht das anders. Sein Mandant habe in den vergangenen Jahren in der Türkei ein rechtschaffenes Leben geführt und keine Straftaten mehr begangen, sagte Benecken.

Die Staatsanwaltschaft München I wollte sich erst nach Eingang des Antrags inhaltlich äußern. "Es gibt schon den Gnadenweg, aber da muss man sich erst mal anschauen, was da vorgetragen wird", sagte ein Sprecher.

Auch beim Münchner Kreisverwaltungsreferat (KVR) liegt noch kein Antrag vor. Von der Ausländerbehörde erhofft sich Muhlis A., dass seine Ausweisung bis Ende 2012 befristet wird und er ab 2013 wieder nach Deutschland einreisen darf. "Von diesem Begehren weiß ich nur aus der Presse", sagte KVR-Vizechefin Claudia Vollmer. Derzeit gelte das Wiedereinreiseverbot noch, auch in allen anderen EU-Ländern.

Dauerhaft will sich Mehmet nach Angaben Beneckens vorerst nicht in seinem Geburtsland niederlassen. "Er möchte zunächst als Tourist wieder einreisen, Freunde treffen." Außerdem wolle er hier etwas unternehmen, um Jugendliche vor dem Abgleiten in die Kriminalität zu bewahren.

Der Fall des in München geborenen Türken Mehmet hatte auch international Aufsehen erregt. Vor seinem 14. Geburtstag hatte er mehr als 60 Straftaten verübt. Nach einer weiteren Tat im strafmündigen Alter war er 1998 zu einem Jahr Jugendstrafe verurteilt und in die Türkei abgeschoben worden. Das Bundesverfassungsgericht erklärte die Abschiebung 2002 für rechtswidrig.

Nach Mehmets Rückkehr wurde die Jugendstrafe zur Bewährung ausgesetzt. Er wurde aber erneut straffällig. 2005 verurteilte das Jugendgericht in München den damals fast 21-Jährigen wegen Angriffen auf seine Eltern und Betrugs zu 18 Monaten Haft. Mit seiner Familie habe er sich inzwischen wieder versöhnt, erklärte sein Anwalt. − lby



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
533398
München/Marl
Ehemaliger Serienstraftäter "Mehmet" zurück nach Bayern?
Der als Mehmet bekanntgewordene jugendliche Serienstraftäter will rund sechs Jahre nach seiner Ausweisung Freunde in Deutschland besuchen und die Aufhebung seines Haftbefehls erwirken. Der mittlerweile 28-Jährige wurde 2005 rechtskräftig we
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/533398_Ehemaliger-Serienstraftaeter-Mehmet-zurueck-nach-Bayern.html
2012-09-17 15:01:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/09/17/teaser/120917_1501_29_37588633_374c5508_teaser.jpg
news



article
533398
München/Marl
Ehemaliger Serienstraftäter "Mehmet" zurück nach Bayern?
Der als Mehmet bekanntgewordene jugendliche Serienstraftäter will rund sechs Jahre nach seiner Ausweisung Freunde in Deutschland besuchen und die Aufhebung seines Haftbefehls erwirken. Der mittlerweile 28-Jährige wurde 2005 rechtskräftig we
http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/533398_Ehemaliger-Serienstraftaeter-Mehmet-zurueck-nach-Bayern.html
2012-09-17 15:01:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/09/17/teaser/120917_1501_29_37588633_374c5508_teaser.jpg
news







Anzeige











Zwei Schläge, und Bürgermeister Anton Freudenstein (2.v.l.) hatte das Fass in der Griesbacher Hütte angezapft, umringt von (v.l.) Festwirt Peter Haslinger, Braumeister Günther Breitenfellner, Josef Kobler, Stefan Haslinger, Herbert Hebel, Stadtpfarrer Gunther Drescher, MdL Walter Taubeneder, Bezirksrätin Cornelia Wasner-Sommer, Landrat Franz Meyer, stellvertr. Landrat Raimund Kneidinger.

Besser hätte es nicht laufen können: Zur Eröffnung der Feierlichkeiten auf dem Karpfhamer Festplatz...



−Screenshot: Youtube

Grünen-Chef Cem Özdemir hat die Ice Bucket Challenge für ein drogenpolitisches Statement genutzt...



 - Foto: Bartschies

Ein 24 Jahre alter Mann aus Burgkirchen ist in Hart an der Alz an der Gemeindegrenze zwischen ...



Fabian Lehner mit dem "Streitobjekt". Nun hat Bayerns Umweltministerin ihre Unterstützung signalisiert. − Foto: dpa

Im Kampf gegen die Plastikverpackung der Werbezeitschrift "Einkauf aktuell" der Deutschen Post AG...



−Symbolfoto: dpa

Auf dem Weg zum Arzt hat ein Regener (57) in Zwiesel am Mittwochnachmittag kurzzeitig das...





So könnte es aussehen, wenn die Windkraft-Pläne am Wagensonnriegel Realität werden: Die Stadtwerke München wollen in dem Gebiet 24 Windräder errichten.

Bisher war der öffentliche Widerstand gegen die Windkraft-Pläne im Bereich Wagensonnriegel eher ein...



Geduld brauchten die Autofahrer am Samstagnachmittag auf der A3. Rund eineinhalb Stunden war die Autobahn zwischen Deggendorf und Hengersberg in Fahrtrichtung Passau nach einem Unfall gesperrt (links). Auch in der Gegenrichtung ging kurzzeitig nichts mehr; es staute sich auf mehreren Kilometern. − Foto: sas-medien

Mehrere Unfälle haben am Samstag für Chaos auf der A3 zwischen Regensburg und Passau gesorgt...



Die Wildkamera zeigt es: Der Luchs bediente sich noch in den folgenden beiden Nächten an seiner Beute. Er hatte eine Rehgeiß in der Nähe von Bauzing gerissen. − Foto: Willi Fruth

Im Bereich des Gemeinschaftsreviers Wotzdorf hat ein Schwammerlsucher in der Nähe von Bauzing...



viele unbegleitete junge Flüchtlinge in Ostbayern an. Aber auch die Zahl der erwachsenen Asylsuchenden ist auf hohem Niveau. − Foto: dpa

Sein Trip aus der Hölle endet in einer Schulturnhalle im Passauer Stadtteil Auerbach...



Der Passauer Klaus Dill (76) hat 45 Jahre in der Verpackungsbranche gearbeitet. Er erklärt, warum Folien die bessere Verpackungsvariante für Zeitschriften sind. − Foto: Heininger

Der 18-jährige Fabian Lehner hat mit seiner Online-Petition gegen Plastikverpackungen für...





−Symbolfoto: dpa

Angelwettbewerbe haben im Landkreis Tradition, so auch in Dingolfing, wo Anfang August das...



− Foto: Symbolbild / Rottal-Inn-Kliniken

Tragisches Ende eines 18. Geburtstags in Hohenau (Landkreis Freyung-Grafenau): Ein 19-jähriger...



"In Amerika läuft etwas falsch": So suggeriert es dieses Bild aus dem Internet. Das obere Foto zeigt Darrius Kennedy in New York, auf den Polizisten im August 2012 zwölf Schüsse abfeuerten. Den Macheten-Mann (unten) stoppte der Polizist im Juni mit nur einem Treffer. −Screenshot: Wölfl

Schüsse, Tränengas und Blendgranaten: Seit in der US-Kleinstadt Ferguson der schwarze Jugendliche...



Sieben, sieben, sieben: Mit seinem Sieb begibt sich Jürgen Pollerspöck auf die Spur der Zähne von Haien. Fotos: dpa/Binder/Pollersböck

Jürgen Pollerspöck aus Stephansposching (Lkr. Deggendorf) interessiert sich seit seiner Kindheit für...



Vom Bürgerplatz aus war die schwarze Wolke am Dienstagnachmittag deutlich zu sehen. Links im Bild ist die Konradkirche der Neustadt zu sehen. − Foto: Wetzl

Eine riesige schwarze Wolke hat sich am Dienstagnachmittag über Burghausen gebildet...