• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 1.08.2014

Ostbayern

Heute: 27°C - 10°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


  • Artikel 3 / 15
  • Pfeil
  • Pfeil




Schülerinnen der 8. Klasse beim Plätzchen-Verkauf.  − F.: Poxleitner

Schülerinnen der 8. Klasse beim Plätzchen-Verkauf.  − F.: Poxleitner

Schülerinnen der 8. Klasse beim Plätzchen-Verkauf.  − F.: Poxleitner


Die achten Klassen der Mittelschule in Freyung unterstützen die PNP-Aktion "Ein Licht im Advent". Im Fach Soziales (früher Hauswirtschaft) wurden süße Leckereien wie Stollen, Plätzchen und Schokocrossies gebacken und bei der vorweihnachtlichen Feier der Schule verkauft. Die benötigten Materialien sponserten Fachlehrerin Maria Graf und die Jugendlichen mit ihrem "Kochgeld". Mit der Aktion wollten die Schüler ihren Teil beitragen. Sie sagen: "Auch wenn kein großer Betrag zusammenkommt, kann man doch wenigstens etwas tun, um diesen Kindern zu helfen." 55 Euro gehen so auf das Spendenkonto. − pox



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am







Spendenaktion 2011


Ein Licht im Advent - Waisenkinder in Burundi




Grußwort von Prinzessin Caroline


Prinzessin Caroline - Grußwort
Liebe Leserinnen, liebe Leser! Von allen Ländern der Welt ist Burundi mit Sicherheit eins mit der schmerzvollsten jüngeren Geschichte, aber auch eines der tapfersten... [mehr]




Danke für Ihre Spende! Spendersuche:



Suchen alle anzeigen





Informationen zu Burundi


Mehr Informationen zu Burundi
Burundi ist das drittärmste Land der Welt. Die Mutter- und Säuglingssterblichkeit gehört zu den höchsten der Welt. 166 von 1000 Kindern sterben, bevor sie das fünfte Lebensjahr erreicht haben... [Mehr Infos]




Die Autoren


Eva Fischl und Philipp Hedemann haben in Burundi recherchiert. Sie berichten über das Hilfsprojekt und die Schicksale von Kindern.