• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau  |  13.11.2013  |  05:00 Uhr

PNP-Fluthilfe-Konto bleibt offen bis 31. Dezember

Die Folgen der Hochwasserkatastrophe 2013 beschäftigen nach wie vor die Menschen in der Region. Die Schicksale der von der Jahrtausendflut Betroffenen haben alle tief bewegt und berührt und eine überragende regionale und überregionale Solidarität mit den Flutopfern ausgelöst...





Fischerdorf  |  21.09.2013  |  11:06 Uhr

Das war einst das schönste Haus in Fischerdorf

Noch immer durchdringt Heizölgeruch das Haus, das erst kürzlich behindertengerecht umgebaut worden war.  − Foto: Birgmann

Im Geschäft geht’s langsam aufwärts – dank vieler freiwilliger Helfer und seiner fünf Halbtagskräfte will Josef Alt seine vom Hochwasser schwer geschädigte Gärtnerei im Deggendorfer Stadtteil Fischerdorf am 1. Oktober zumindest teilweise wiedereröffnen. "Es ist so schwer, Handwerker zu bekommen, alle sind ausgelastet...





Fischerdorf  |  05.09.2013  |  11:36 Uhr

Nach der Flut: Aus dem Kamin drückt das Öl

Ölflecken am Kamin bereiten Raimund Strohmaier (r.) und seinem Sohn Timo große Sorgen. Viel Arbeit steckt die Familie in ihr Haus, um es wieder bewohnbar zu machen.  − Foto: Birgmann

Fast drei Monate ist es jetzt her, dass Raimund Strohmaiers Haus in Deggendorfer Ortsteil Fischerdorf in den Fluten der Isar versank. Doch bis heute bringt der 50-Jährige den Gestank des Öl-Schlamm-Gemischs nicht mehr aus der Nase. Dabei hat sich im Haus, das Raimund, Irene, Mario (19) und Timo (16) bewohnen...





Passau  |  28.08.2013  |  05:00 Uhr

"Es braucht eine Art Trauerjahr" - 140 Seelsorger nach Flut im Einsatz

Während der Flut wurde vieles, was dem Einzelnen wichtig war, zerstört.
Wie hier in der Passauer Altstadt sahen sich die Flutopfer den Trümmern
ihrer Existenz gegenüber. In den ersten Tagen waren es neben der
konkreten Hilfe beim Schlammschippen vor allem Gespräche, die über den
ersten Schock hinweghalfen. Selbst betroffen war Dieter Schwibach,
Beauftragter der Diözese Passau für die Notfallseelsorge, von der
Flutkatastrophe nicht. Doch auch das hautnahe Miterleben der
Verzweiflung habe ihn selbst verändert. Fotos: Jäger

Notfallseelsorger Dieter Schwibach hat während der Flutkatastrophe vielen Opfern Beistand geleistet und ihre Verzweiflung hautnah miterlebt. Mit seinen Kollegen sorgt er dafür, dass Betroffene auch in den kommenden Monaten noch Ansprechpartner finden.





Natternberg  |  23.08.2013  |  05:00 Uhr

Von ihrem Haus blieb nur ein Schutthaufen

Alexandra Niedermeier und ihrem Sohn Lukas sind nur noch Trümmer ihres Hauses in Natternberg geblieben.  − Foto: Birgmann

Nach der Flut musste das Haus von Familie Weber-Niedermeier in Deggendorf-Natternberg abgerissen werden. Die PNP-Fluthilfe unterstützt die Bewohner nun mit 10 000 Euro.





Erlau  |  12.08.2013  |  05:00 Uhr

Wie lange macht das Trocknen Sinn? - PNP-Fluthilfe kommt an

Die am Boden verlegten Holzbalken können nicht komplett freigelegt werden und ziehen weiter Feuchtigkeit aus dem nassen Mauerwerk im Erdgeschoss. Ob das Haus von Hermann und Bettina Bayer überhaupt noch saniert werden kann, ist ungewiss.  − Foto: Eckert

Einen Tag ist die Donau durch das Haus von Hermann und Bettina Bayer in Erlau geflossen. Seitdem ist das Gebäude in der Donaugründe 6 unbewohnbar. Die PNP-Leser helfen ihnen mit 11 100 Euro.





Neuhaus am Inn  |  06.08.2013  |  09:18 Uhr

In der Flut ließ sie die Tiere nicht allein

Ihre Aquarien sind vom Hochwasser zerstört worden, zahlreiche Fische sind umgekommen, ihre Hunde konnte Tierheilpraktikerin Heidemarie Biebl jedoch rechtzeitig in Sicherheit bringen.  − Foto: Strakeljahn

Als das Wasser kam, musste Heidemarie Biebl (51) nicht nur sich retten, sondern auch ihre sieben Hunde. Jetzt weiß sie nicht, wo sie mit dem Wiederaufbau anfangen soll. Die PNP-Leser helfen mit 5000 Euro. Vom Gebell ihrer Hunde wurde Heidemarie Biebl in den frühen Morgenstunden am Montag der Flut wach...





Neuhaus am Inn  |  05.08.2013  |  09:23 Uhr

Neue Küche komplett zerstört: "Man muss nach vorne schauen"

Vater Franz Hofmann zeigt, wie hoch das Wasser im Erdgeschoss des Altbaus stand.  − Foto: Schlegel

Der ehemalige Bauernhof, den Familie Hofmann bewohnt, stand unter Wasser. Fast ihre ganze Einrichtung haben sie verloren. 7000 Euro der PNP-Leser sollen nun helfen. Die neue Küche war erst vor fünf Wochen eingebaut worden. Jetzt ist sie zerstört, genauso wie ein Großteil der weiteren Einrichtung von Amanda (32) und Franz Hofmann (47) aus Reding bei...





Fischerdorf  |  03.08.2013  |  06:09 Uhr

Fischerdorfer Paar nach Flut: Geheiratet wird ein Jahr später

Wo zum Hochwasser die Kieslader im Minutentakt hergefahren sind, spielen jetzt wieder die Söhne Gino (l.) und Davin. Ihre Eltern,  Robert Stifter und Diana Vieth, arbeiten mit Hochdruck daran, ihr Haus  in Fischerdorf wieder wohnlich zu machen. - Foto: Kallmeier

Der 22. Juni 2013, diesen Tag hatten sich Diana Vieth und Robert Stifter rot im Kalender angestrichen. Es sollte ihr Hochzeitstag werden. "Mit dem Standesamt in Niederalteich, das hätte vielleicht noch geklappt, der erste Stock stand nicht unter Wasser. Von den Gummistiefeln ins Brautkleid, das wollte ich aber nicht", sagt Diana Vieth...





Natternberg  |  27.07.2013  |  08:00 Uhr

Er half anderen – da erwischte die Flut ihn selbst

Das Wohnzimmer der Großmutter hat die Familie schweren Herzens komplett ausräumen müssen. Geblieben ist nur noch der Pelletofen. Ansonsten hat das Hochwasser alles verschluckt, auch das Fotoalbum der Oma.  − Fotos: Binder/PNP

Christian Winklbauer ist einer von zahlreichen Feuerwehrmännern und Flussmeistern im Landkreis Deggendorf, deren Hab und Gut zerstört wurde, während sie selbst im Einsatz waren. Die PNP-Leser helfen den Helfern mit jeweils 5000 Euro. Tausende Sandsäcke hat er als Feuerwehrmann der FFW Natternberg schon gefüllt und geschichtet...





Erlau  |  26.07.2013  |  04:00 Uhr

Nach der Flut: "Jetzt lernt man die Menschen richtig kennen"

Den Anblick von der Treppe im Wohnzimmer kann Gisela Birzer auch heute noch nur schwer ertragen. Zusammen mit ihrem Mann Hans-Joachim hat sie dort viele Stunden verbracht.  − Foto: Kallmeier

Schuldenfrei zur Pensionierung – das war das Ziel von Hans-Joachim Birzer. Dann kam das Hochwasser. Mit 10 000 Euro aus den Leser-Spenden unterstützt die PNP das Paar aus Erlau.





Fischerdorf  |  23.07.2013  |  05:00 Uhr

Leben im Ausnahmezustand - PNP-Fluthilfe kommt an

Irina und Karl Bretzendorfer in den Trümmern ihrer Wohnung: Den durchweichten Putz mussten sie von den Wänden schlagen, die Einrichtung ist völlig zerstört. Über zehn Tage stand das Wasser in Haus und Garten.  − Foto: Roland Binder

Irina und Karl Bretzendorfer haben jahrelang ihr altes Bauernhaus in Fischerdorf renoviert. Dann kam die Flut und hat alles zerstört. Nun helfen die PNP-Leser mit 10.000 Euro aus dem Spendentopf.





Staudach-Egerndach  |  19.07.2013  |  23:11 Uhr

"Im Mauthner Feld ging die Welt unter" - PNP-Fluthilfe kommt an

 - Fotos: PNP

Heute scheint endlich mal die Sonne, für einen Tag bin ich ein Glückskind", strahlte Andrea Markl, als sie einen Anruf aus der Redaktion erhielt. Die alleinerziehende Mutter gehörte zu jenen Menschen im Landkreis Traunstein, die von der Wasserflut am stärksten betroffen waren: Auch da will die PNP-Stiftung helfen...





Erlau  |  18.07.2013  |  07:20 Uhr

Nach der Flut: "Weihnachten möchte ich hier feiern"

Manche Klinkersteine in dem alten Schulgebäude, in dem Klaudia Rauscher mit ihrer Familie lebt, sind noch immer feucht vom Hochwasser.  − Fotos: Winter/PNP

Vorbehalte gegen geschenkte und gebrauchte Kleidung kennt Klaudia Rauscher aus Erlau (Lkr. Passau) nicht. Gefühle dieser Art hat die Flut bei ihr weggespült, ebenso wie ihren gesamten Hausrat und die Garderobe. "Das ist einem völlig egal. Wenn man alles verloren hat, ist man froh, dass man überhaupt irgendwas zum Anziehen hat...





Natternberg  |  17.07.2013  |  05:00 Uhr

"Wenn ich heule, hilft mir das auch nichts" - PNP-Fluthilfe kommt an

Alles, was Lars Maier nach der Flut geblieben ist: ein paar alte Kleidungsstücke.  − Foto: König

Lars Maier hat im Hochwasser alles verloren. Doch für seine kranken Eltern will der 24-Jährige stark sein. Die PNP-Fluthilfe unterstützt ihn mit 10 000 Euro.





Hörpolding  |  16.07.2013  |  05:00 Uhr

"Ein erster Lichtblick seit langem" - Die PNP-Fluthilfe kommt an

Bis zur Treppe hinauf stand das Wasser: Siegfried Karban zeigt zusammen mit seiner Frau Roswitha und Sohn Philip die Wassermarke an der Wand.  − Foto: Reichengruber

Vier Wochen hat es gedauert, bis Familie Karban wieder in ihr Haus hinein konnte. 2000 Liter Heizöl sind ausgelaufen. Beim Neuanfang helfen 10 000 Euro der Leser-Spenden.





Fischerdorf  |  12.07.2013  |  15:55 Uhr

Geheiratet wird trotzdem

Von der nagelneuen Küche ist Patrick Renner nur die Dunstabzugshaube geblieben. Ähnlich ergeht es ihm mit allen anderen Räumen im Erdgeschoss: Fast alles ist hin. Ein Schaden im hohen fünfstelligen Bereich hat das Hochwasser bei ihm angerichtet.  − Fotos: Binder

Im März sind sie in ihr kleines Häuschen in Fischerdorf eingezogen. Alle Möbel waren neu, jetzt ist fast alles zerstört. Spenden der PNP-Leser helfen beim Neuanfang. Ein junges Paar, er 27, sie 22, entscheidet sich für eine gemeinsame Zukunft. Es kratzt all sein Geld zusammen, nimmt einen Kredit auf...





Passau  |  12.07.2013  |  15:59 Uhr

"Ich hatte Angst, wieder Flüchtling zu werden"

Die Familie Funsi lebt zurzeit sehr beengt (von links): Alija (16), Mutter Jamilla (43), Yahye (17), Jusuf (4), Amina (3 Monate), Noora (8), Vater Abidaziz (55), Abdullah (18), Mustafa (2), Sabirin (19) und Afrah (12).  − Foto: Strakeljahn

Mit einem Boot wurden sie aus ihrem Haus gerettet. Die elfköpfige Familie Funsi muss jetzt zusammenrücken, denn im Erdgeschoss ist momentan kein Leben mehr möglich. Leser-Spenden unterstützen die Familie mit 5000 Euro. Für die Familie Funsi war das Haus an der Freyunger Straße in Passau nahezu perfekt...





Erlau  |  12.07.2013  |  15:56 Uhr

"Wir wollen doch kein Sozialfall werden"

Ihr Leben in Fotos und Filmen ist vom Schlamm vernichtet. Doch Heidelinde und Rudolf Steinburg kämpfen – auch für ihre Kinder.

Als Eltern und Sohn vor 20 Jahren in Erlau nebeneinander bauten, war das Donau- Hochwasser kein Thema. Nun bangen zwei Familien namens Steinburg um ihre Zukunft. Lisa findet das Aufeld nicht. "Keine Route gefunden", zeigt das Navi an. In der Tat ähnelt das idyllisch an der Donau gelegene Wohngebiet in Obernzell-Erlau (Lkr...





Passau  |  09.07.2013  |  05:00 Uhr

Nach dem Hochwasser kommt der Abiturstress - Ein Neuanfang

In ihrem bunt gestrichenen Kinderzimmer hatte Elena vier Tage vor der Flut noch Geburtstag gefeiert. Jetzt suchen sie und ihre Mutter Patricia Umseher eine neue Wohnung.  − Fotos: Kallmeier/Umseher

Elena hat mit ihrer Mutter nie woanders gelebt als in der Lederergasse. Die Wohnung ist nach dem Hochwasser jedoch unbewohnbar. Spenden der PNP-Leser helfen beim Neuanfang.





Passau  |  05.07.2013  |  05:00 Uhr

"Ich konnte einfach nichts mehr tun"

Aus dem Fenster im ersten Stock ihres Wohnhauses an der Höllgasse schauen konnten Jacqueline und Pierre Starke während des Hochwassers nicht. Wo heute wieder Blumen stehen, stand das Wasser. Die Decke des ehemaligen Büros (kleines Bild) ist bereits komplett entfernt und mit Platten abgedeckt.  − Fotos: Kallmeier/Starke

Bis über die Fenster im ersten Stock, wo mittlerweile wieder Blumen blühen, stand das Wasser am Haus von Familie Starke in der Höllgasse. Beim Wiederaufbau ihres Heims helfen auch 5000 Euro an Spenden der PNP-Leser.





Deggendorf  |  04.07.2013  |  05:00 Uhr

"Unsere Tochter soll das Elend nicht sehen" - Die Spenden kommen an

Vor dem Neuanfang: Petra und Manfred Brunnbauer haben nach der Flut alles verloren. Bis Tochter Corinna (kleines Bild) wieder im Garten spielen kann, wird es noch Monate dauern.  − Fotos: Binder/PNP

Mehr als 60 Jahre Familiengeschichte stecken für Petra Brunnbauer in ihrem Haus in der Natternberg-Siedlung. Das Hochwasser hat alles zerstört. Die PNP-Fluthilfe unterstützt die Familie mit 10 000 Euro beim Wiederaufbau.





Neuhaus am Inn  |  02.07.2013  |  05:00 Uhr

Eine letzte Chance am Innufer - Der Neuanfang

Dieses Lächeln fällt schwer: Eva-Maria Detterbeck-Harras und Tochter Marlene vor ihrem Haus in Neuhaus.  − Foto: Schützeneder

Ihre Möbel im Erdgeschoss hörte die kleine Familie vom Obergeschoss ihres Hauses aus im Wasser schwappen. Jetzt soll nach der Flut der Neuanfang gewagt werden – unter anderem mit 10 000 Euro aus den Spenden der PNP-Leser.





Passau  |  03.07.2013  |  05:00 Uhr

"Über Nacht ist ein ganzes Lebenswerk zerstört"

Haben fast alles verloren: Adolfine (v. r.) und Ludwig Putz mit ihrem Enkel Manuel Lang. Sie hoffen jetzt auf finanzielle Hilfe.  − Foto: PNP

Der Opa hat den Betrieb in den 1960ern aufgebaut, jetzt hat das Hochwasser Manuel Langs Wohnhaus und die Tankstelle zerstört. Damit die Großeltern wieder eine Wohnung haben, helfen die PNP-Leser mit 10 000 Euro.





Fischerdorf  |  29.06.2013  |  22:00 Uhr

Familie Gruber: Neuanfang mit Geld von der PNP-Fluthilfe

Nach dem Hochwasser gleicht ihr Haus einer Baustelle, aber Claudia, Lisa, Maxi und Josef Gruber (v.l.) wollen nach vorne schauen.  − Fotos: König

Das alte Haus war gerade renoviert. Abbezahlt war es noch nicht. Dann kam die Flut nach Fischerdorf, und Familie Gruber verlor alles. Die PNP-Fluthilfe unterstützt sie nun mit 10 000 Euro Soforthilfe beim Neuanfang. Schau mal Papa, in den Scheinwerfern von deinem Motorrad steht das Wasser", ruft Maxi seinem Vater zu...






Danke an
24018 Spender!

Spenderliste